Jump to content

Ausnahmefehler


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi @ll,

 

jetzt wird es lang...*G*

 

Also, letzte Woche habe ich aus einem Dell Optiplex GX1 eine Modem-Karte ausbauen. Bei diesem Manöver ist mir die Halterung aufs Mainboard geknallt. Effekt: Mainboard wollte nicht mehr so richtig :cry:

 

Mainboard ausgetauscht und Rechner wieder in Betrieb genommen...denkste.

 

Schon bei der OS Installation (Win XP) gabs die ersten Macken. Bluescreens mit Adressbereichfehlern. Hab daraufhin die Festplatte von 16 Pin Jumperung runter auf 15 Pins gejumpert.

 

Danach lief die Installation eigentlich ohne Probleme. Wenn der Rechner jetzt allerdings so ca. 1/2 Stunde läuft, stürzt erst mal die Applikation emule ab.

 

Wenn ich diese neu starte, bootet auf einmal der Recher neu, oder er bootet auch einfach mal so neu...

 

Nach der Installation von Win 98 SE kommt bereits nach dem Login ans Netzwerk und start von emule ein Bluescreen: Adressfehler in Modul xyz...

 

Kann es an der Festplatte liegen, oder geht das eher in den Bereich Mainboard?

 

Vielen Dank schon mal

Link to comment

Hi,

 

das mit emule wundert mich nicht. Das Programm stürzt bei mir auch gelegentlich ab. Ebenfalls habe ich unter W2k das Problem mit den unerklärlichen Spontansystemausfällen. Hast du schon den Haken bei "Fehler->automatisch neu starten" raus genommen? Würde ich mal machen, dann bekommst du beim nächsten Absturz eine Fehlermeldung woran es lag.

 

Natürlich kann es aber auch am Mainboard liegen, wobei ich das erstmal ausschliesse. Habe schon von vielen Leuten gehört, die emule benutzen, das sie seit der Installation von emule systemprobleme haben ...

Link to comment

hi,

ob festplatte oder mainboard, das lässt sich so einfach nicht sagen.

eine macke an der festplatte lässt sich mit sicherheit ausschließen, wenn du 'Scandisk' von der InstallationsCD startest.

(von cd booten, und das os mit cd-unterstützung starten)

 

Wenn du Zeit und Muße hast :cool: kannst du auch die Bluescreens ganauer analysieren (in der aktuellen PC-Professional (März 03) steht eine sehr gute Anleitung)

 

mein Rat:

Setze die Jumper der HDD wieder wie ursprünglich und mach den Scandisk.

Versuche dann, XP zu installieren.

Wenn's nicht funzt, hau das board deinem dealer um die Ohren :D

 

(Spass beiseite: wir hatten jetzt eine Reihe von Totalausfällen bei MSI-Boards nachdem die Garantie gerade abgelaufen war.)

 

Ist es eigentlich sicher, dass das alte Maiboard was abbekommmen hat? m.e. müssen die schäden dann schon gravierend sein .....

 

Wenn garnix geht, ist das schon sch***

*mitleid*

Grutschmööhh

Link to comment

Hi,

 

also, bei dem alten Board bin ich mir sicher. Auf dem Board war eine Onboard-Grafka, die nicht mehr gefunzt hat.

 

Ich hab ja daraufhin das Board getauscht (exakt das gleiche) aber er wollte nicht.

 

Ich werde versuchen, nochmals das Mainboard (ist ne Dell-Kiste, und die Garantie ist abgelaufen...neues Board kostet 200 €!!!) zu tauschen aus einem Rückläufer.

 

Meine neueste Fehlermeldung bei der XP-Installation war, das ich alle Festplatten-Partitionierungs Tools etc. deinstallieren soll...sind nur keine drauf :confused::cry:

 

Mit dem Speicher...sind ja eigentlich die ursprünglichen Riegel...sind zwar nicht von Dell, aber liefen eigentlich anstandslos...strange :confused:

Link to comment

Hi maichinshin !

 

Das hört sich nach einem Temperaturproblem mit der CPU an.

Check mal, ob der CPU-Lüfter korrekt sitzt.

 

Zum Thema Speicher:

Diese Dell-Kisten funktionieren nur sauber mit original Dell-RAM´s oder speziell auf die Kisten abgestimmten Riegel, z.B. von Kingston.

Wenn der RAM auf dem alten Board sauber lief, würd ich aber meinen, daß der ok ist.

Bei einem Speicherproblem frieren die eigentlich einfach nur ein.

Booten hab ich da noch keinen gesehen (hab aber auch nur so 120 Dell hier vor Ort :D )

Link to comment

Hi,

 

Lüfter hab ich geprüft, scheint in Ordnung zu sein.

 

Ich meine, wenn die CPU Probleme hat, würde ja nicht unbedingt ein Reboot erfolgen, sondern das System würde irgendwie einfrieren.

 

Ich hab irgendwie mitbekommen, das sich IBM-Festplatten wohl nicht so sehr an einen 24 Std./7 Tage die Woche Zyklus gewöhnen können :suspect:

 

Ich werd die Platte mal in meinen Rechner hängen und mal ein wenig belasten.

 

Ich poste dann, wie es ausgegangen ist

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...