Jump to content

Netzwerk nach unerwünschten Programmen / Spiele scannen


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo liebe MCSE'ler

 

Bin gerade auf der Suche nach einem Programm, mit dem ein Firmennetzwerk (2k/XP) auf unerwünschte Dateien / Programme / Spiele gescannt werden kann.

Ich meine in dem Zusammenhang mal etwas in einer Computerzeitschrift gelesen zu haben, bloß finden tu ich natürlich selbst in Google nichts mehr.

Ist da jemandem irgend etwas in diese Richtung bekannt?

 

Gruß

angel-m. :D

Link to comment

Danke für den Tipp. Allerdings zeigt das Programm ja nur installierte Programme an (was natürlich auch schon recht hilfreich ist).

Ich stelle mir aber vor, dass das Programm über die Standard-Freigaben jede einzelne Datei untersucht, um auch nicht in der Registry hinterlegte Programme, Spiele, MP3s etc zu finden - wie auch immer das Funktionieren mag...

Link to comment
Manche Spiele gehen auch ohne Installation. Nur mal als bemerkung.

Dazu muss der User die Datei aber erst ins Netzwerk bringen, da hängts halt wieder am Admin, das zu unterbinden.

 

Aber Bronto2k hat schon recht. Solche Sachen laufen ganz leicht unter "Eingriff in die Privatshäre", auch wenn es keine "privaten" Rechner sind. Das musst Du über den Betriebsrat abklären und die Mitarbeiter informieren.

 

"Für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Rechtsverdreher" :D

Link to comment
Dazu muss der User die Datei aber erst ins Netzwerk bringen, da hängts halt wieder am Admin, das zu unterbinden.

 

[...]

Richtig, die Datei muss ins Netzwerk. Das ist auch mit den üblichen Maßnahmen eingeschränkt, sprich wo es geht mit Devicelock, CD ROM ist gesperrt, Internet nur über Whitelist, E-mails mit Dateianhängen werden zunächst einmal geblockt, nur benötigte Datendosen sind gepatcht etc. Natürlich arbeiten die MA auch nicht mit Admin Rechten.

Aber was ist mit NAS, sprich Festplatten mit LAN Anschluss und mit Notebooks, die jeder mal von zu Hause mitbringen kann? Einfach mal nach Feierabend die Datendose vom Kollegen benutzt und schon kann man sich alle Daten kurz rüberschaufeln.

 

[...]

Aber Bronto2k hat schon recht. Solche Sachen laufen ganz leicht unter "Eingriff in die Privatshäre", auch wenn es keine "privaten" Rechner sind. Das musst Du über den Betriebsrat abklären und die Mitarbeiter informieren.

 

"Für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Rechtsverdreher" :D

Das ist natürlich die andere Seite, die meines Erachtens bei uns aber aus verschiedenen Gründen kein großes Problem werden sollte.

Link to comment
Aber was ist mit NAS, sprich Festplatten mit LAN Anschluss und mit Notebooks, die jeder mal von zu Hause mitbringen kann? Einfach mal nach Feierabend die Datendose vom Kollegen benutzt und schon kann man sich alle Daten kurz rüberschaufeln.

Das kann man auch mit einfachen Mitteln unterbinden, machen wir im Geschäft zumindest so. USB-Stick und -Festplatten können unterbunden werden, ohne andere USB-Geräte (Drucker, Scanner) zu behindern.

Link to comment
Spiele die keine Installation voraussetzen können via GPO unterbunden werden.

In der Gruppenrichtlinie den Domänenbenutzern das Recht zum Ausführen der EXE auf dem File-System entziehen.

Wenn Du das ausführen von .exe-Dateien verweigerst, werden aber auch u.U. andere Applikationen, die aber gewollt sind, verhindert.

Link to comment
Das kann man auch mit einfachen Mitteln unterbinden, machen wir im Geschäft zumindest so. USB-Stick und -Festplatten können unterbunden werden, ohne andere USB-Geräte (Drucker, Scanner) zu behindern.

Meinst du LAN- oder USB Devices? USB Devicelock ist mir bekannt und wird ja bereits eingesetzt, aber wie der Zugriff auf die Windows Dateifreigabe eines NAS (Network Attached Storage, HDD mit LAN Schnittstelle) oder Notebooks geblockt werden kann, ohne das gewünschte Dateifreigaben ebenfalls betroffen sind, weiß ich leider nicht.

Spiele die keine Installation voraussetzen können via GPO unterbunden werden.

In der Gruppenrichtlinie den Domänenbenutzern das Recht zum Ausführen der EXE auf dem File-System entziehen.

 

Gruß

 

127.0.0.1

Wie PAT schon sagte, werden gewollte Applikationen so leider auch geblockt. Abgesehen davon lassen sich dann ja leider immer noch Flashspiele oder Videos und MP3s abspielen.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...