Jump to content

Windows Server 2019 Remote working


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo liebe Community,

 

ich stehe gerade etwas auf dem Schlauch und bin auch noch neu auf dem Gebiet. Und zwar bin ich dabei einen Windows Server 2019 für 3 Mitarbeiter zu installieren auf diesem dann gearbeitet werden soll. Nach der Installation habe ich erstmal getestet ob Audio, Video und Drucker funktionieren, doch leider erstmal nur Audioausgang also Ton vom Server auf meinem Laptop. Nach etwas googlen hatte ich dann festgestellt das ich den Remote Session Host installieren muss damit diese Sachen funktionieren. Nach der Installation und einem Neustart hatte dann auch der Audioeingang funktioniert und der Drucker, ebenso im Gerätemanager konnte ich nun die Laptop interne und die am Laptop angeschlossene Logitech C270 HD sehen. Bin nun mit Google Chrome welches ich bereits davor auf dem Server installiert hatte auf de.webcamtests.com gegangen habe dem Browser den Zugriff auf Kamera erlaubt um meine Kamera zu testen, leider bei beiden ohne Erfolg. Ebenso bin ich dieses mal auch durch Google nicht schlau geworden und daraus ergibt sich meine erste Frage ob ich denn noch etwas installieren muss damit die Kameras installieren ob etwa Treiber auf den Server für die Logitech C270 HD müssen wobei ich dachte das für die durchgereichten Geräte dies nicht notwendig ist oder liege ich hier falsch? Als nächstes wollte ich mich um die Lizenzen kümmern, also habe ich Windows aktiviert den Remotedesktoplizensierungs-Manager installiert und gestartet und habe dort meine Lizenz installiert. Ich würde gerne pro Benutzer lizenzieren da dies für uns mehr Sinn macht. Das hinzufügen hatte nun auch soweit geklappt und ich kann diese im Manager sehen. (Screenshot1) Wenn ich aber die RD-Lizenzierungsdiagnose starte ist dort folgendes zu sehen. (Screenshot2) Muss ich hier noch Einstellungen treffen oder mache ich irgendwo einen Fehler?

 

Hoffe ich finde eine Lösung und danke schon mal fürs durchlesen.

 

Beste Grüße,

Max

Screenshot1.PNG

Screenshot2.PNG

Link to post

Moin,

Du musst dem RD Session Host ja mitteilen, am besten per GPO, an welchen Lizenzserver er sich wenden soll (auch wenn er's selber ist) und welche Lizenzart (Device/User) er da anfordern soll.

 

Was das Webcam-Thema angeht... Hast Du neben dem Browser auch irgendeine kamerafähige Anwendung ausprobiert, mit der Deine User arbeiten werden? Treiber musst Du normalerweise keine installieren, da die Umleitung ja nicht auf Hardware-Ebene, sondern auf Protokoll-Ebene erfolgt.

Link to post

Moin, erstmal danke für deine schnelle Antwort. Okay hast du dafür eventuell eine Anleitung parat? Ansonsten suche ich danach nochmal.

 

Aktuell nicht da unsere Videoberatung im Browser über eine Webseite läuft prüfe dies aber dort nochmal.

 

Beste Grüße,

Max

Link to post

Oha. Bedeutet also, dass der Server auch auf Port 3389 ungefiltert ins Internet horcht? Dann gute Nacht ;-) 

 

Warum nicht AD am gleichen Server: Der Server wäre dann ein AD-Domaincontroller, und die User müssten sich interaktiv am Domain Controller anmelden. Da benimmt sich einiges anders als auf einem Member- oder Standalone-Server.

  • Like 2
Link to post

Cloud Server bei Hetzner geht schon, Du brauchst einfach mehrere Server: 1x Domänencontroller, 1x Terminalserver, 1x Firewall (zB. OPNsense). Die Server kannst Du dann in ein gemeinsames Netzwerk stecken und nur die Firewall von aussen zugänglich machen. Die Benutzer können sich dann per VPN einwählen.

 

Aber: Hetzner bietet für die Cloud Server kein Windows an, sondern sagt lediglich, dass man es selbst installieren könne. Kauflizenzen auf geteilter Hardware sind lizenzrechtlich etwas schwierig...

 

Besser wäre ein physischer Server, aber dann bist Du für die Virtualisierung zuständig und musst bei Ausfällen die Sicherung wieder einspielen etc.

 

Von daher würde ich mir einen Anbieter suchen, der Terminalserver anbietet. Eine Suche nach "Terminalserver as a Service", "Desktop as a Service" oder "Cloud Arbeitsplatz" sollten genügend Resultate liefern.

  • Like 2
Link to post

Um etwas zu verstehen lernen macht man das im eigenen LAN und nicht auf einem Server im Internet. Du willst ja, durch Sicherheitslücken, nicht negativ auffallen, wenn dein Server plötzlich Spam oder schlimmeres verschickt.

Link to post
vor 5 Stunden schrieb maximid:

Wie macht das dann United Hoster zum Beispiel mit diesem Angebot?

Das ist aus der Ferne schwierig zu sagen. Ich vermute, da bekommt man Zugriff auf einen virtuellen Server, welcher Mitglied einer Domäne vom Provider ist. Man hat nur lokale Adminrechte. So hätten sie die Lizenzierung im Griff. Bei den grösseren Angeboten ist noch 2X dabei, das ist eine Erweiterung der Terminaldienste (vergleichbar mit Citrix). Damit kann man über ein Gateway auf den Server zugreifen (und muss RDP nicht offen haben).

Link to post

Hallo, ich denke ich gehe das Thema bei Hetzner nun mal an. Und zwar denke ich muss ich es wie folgt machen oder?

 

ein Server als Terminalserver

ein Server als AD Server

ein Server als Firewall (kann ich hierfür auch vor den AD Server die Hetzner Firewall schalten oder muss ich hier wirklich einen extra Server mit PFSense erstellen?)

 

Der AD Server und Terminalserver hängen nicht öffentlich am Netz sondern hinter dem Firewall Server oder?

 

 

Danke euch,

Max

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...