Jump to content
Sanches

Windows 10 Client zeigt im WSUS 100% installiert, ist jedoch nicht so

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

wir haben im Unternehmen einen WSUS auf einem Server 2016 laufen.

Die Server sowie Rechner (überwiegend Notebooks) werden darüber sauber mit Windows- und Officeupdates versorgt.

 

Allerdings haben wir auf einem Notebook das Problem, das im WSUS angezeigt wird, es sei zu 100% installiert - das stimmt aber nicht.

Siehe Bild.

Verg. Woche waren wir remote auf dem System (ursprünglich wg. eines anderen Themas), dabei ist dies zufällig aufgefallen.

 

Auf dem Notebook war z.B. das letzte "Kumulative Update" vom 2019-12 installiert - kein neueres (obwohl freigegeben). Die anderen Notebooks haben dieses Update weiterhin problemlos bekommen.

Das Notebook ist wie viele andere auch in einer entsp. Zuordnung, auch die OS-Sprache ist identisch zu den anderen Systemen.

Seltsamerweise werden Officeupdates auf dem Notebook (vom WSUS) angezeigt und können auch problemlos installiert werden.

 

Der Ordner "SoftwareDistribution" wurde bereits gelöscht, brachte nichts. 

Ich habe auch mal versuchsweise das letzte "Kumulative Update" deinstalliert, aber auch anschließend zeigt er im WSUS "100% installiert" ...:frown:

 

Hat jemand evtl. noch eine Idee, was man prüfen könnte oder was die Ursache sein könnte?

 

Gruß und Danke,

 

Sebastian

WSUS.jpg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lösch doch mal auf dem Client die SUSClientID: HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\WindowsUpdate > SUSClientID löschen, SoftwareDistribution löschen und den Client neu starten. 20 Minuten stehen lassen, dann sollte sich der Client melden im WSUS. Alternativ auf dem Client eine administrative Commandline öffnen und diese Befehle absetzen:

 


wuauclt /reportnow

usoclient StartInteractiveScan

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Norbert: Die Clients (allesamt Win 10 Prof.) haben die Versionen 10.0.18362.449 oder 10.0.18362.628.

 

@Sunny: Danke für den Tipp, ich werde es versuchen, heute zu testen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Und die Updates für "Windows 10 1903 and later" sind bei "Produkte und Klassifizierungen" (zu finden unter Optionen in der WSUS Konsole) auch ausgewählt oder nur "Windows 10"?

 

Grüsse

 

Gulp

Edited by Gulp
Typo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mit zwei Variante mit gleichem Verhalten war ich schon in Kontakt.

 

1. Fehlendes, zwingendes Update das nicht mehr freigegeben ist auf dem WSUS.

Das war mal bei einer Windows 8 Maschine. Warum dieses eine Update und die anderen Updates dann nicht als "fehlend" erscheinen weiss ich nicht. Es verhält sich eventuell auch nicht auf jeder Kiste identisch oder aber das zwingend benötigte war abgelaufen. Abgelehnt war es nicht. Den Update-Client habe ich dann sogar manuell hochgezogen, gleiches Ergebnis. Erst die Online-Update-Suche hatte mir das fehlende Stück präsentiert. Ob es solche Updates bei W10 noch gibt, weiss ich nicht. Bis jetzt ist mir da nichts untergekommen.

--> Da WSUS 100% anzeigt, Tippe ich auf ein fehlendes Update in Deinem WSUS. Entweder wie von Gulp genannten fehlendes Häckchen. Prüfen kannstes mal mit der Online-Suche.

 

2. Eventuell gibt es Malware oder ein Bug die ein solches Verhalten auf irgend eine Weise erzwingen kann.

Hatte vor Jahren mal eine Windows 7 Maschine die immer 100% vermeldet hat, sich aber weder von WSUS noch von Windows online Update die Updates gezogen hat. In der WSUS-Konsole wurde aber korrekt die fehlenden Updates angezeigt. sfc vermeldete keine Fehler, rücksetzen der Update-Dienste brachte keine Besserung, manuelles einspielen der neuesten Version ebenfalls nicht, Update-Logs wurden auch nicht erstellt. Die Dienste liefen allesamt und der aktuelle Status ging auch korrekt an den WSUS.

Entweder war es also eine Malware welche dem Updatedienste ein 100% alles gut vorgaukeln kann oder ein Bug. Auch wenn ich es etwas seltsam finde, dass ein Bug ein 100% erwirken kann und nicht einen Fehler provoziert. Da ich trotz mehreren Stunden Suche nichts gefunden habe, habe ich die Kiste neu aufgesetzt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen zusammen,

 

@Sunny: Ich habe deine Angaben getestet, leider ohne Erfolg.

 

@Gulp: Ja, die Option "Windows 10 1903 and later" ist im WSUS ausgewählt.

 

Es ist sehr seltsam. Alle anderen Clients, darunter auch baugleiche Notebooks, können problemlos mit Windows Updates versorgt werden.

Nur dieses eine Notebook bekommt zwar Office (2016) Updates über den WSUS, aber keinen "Kumulative Updates", auch keine "Servicing Stack Updates", ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

So ein kurzes Update hierzu.

 

Ich habe nun auf dem Notebook mal nach Windowsupdates suchen lassen.

Er hat dabei das Featureupgrade 1909 entdeckt und direkt (ohne Nachfrage) installiert :shock2:

 

Nunja, war zwar nicht gewollt (interner Rollout mit 1909 soll erst noch folgen), Installation verlief dennoch erfolgreich.

 

Im WSUS selbst zeigt der betroffene Client nach wie vor noch 100% an.

Windows10.jpg.049941aa780269c39180cde44b6ae662.jpg

 

Ich warte jetzt mal auf den nächsten Patchday und schaue dann mal, wie das Notebook reagiert bzw. ob sich das ganze nun bessert / ändert / whatever ...

 

Vielen Dank nochmals an alle für den Input ;-)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...