Jump to content
smothy

beste Backup-Lösung/Software

Recommended Posts

Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand ein Tip welche Lösung ( Software ggf. ) das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.

 

bzw. wie verhält es sich mit Acronis Backup für Server ? kennt sich wer damit aus ? Ist eine Lizenz nur für den einen Server ? Also sprich kann man damit nur den Server sichern oder auch die Clients welche sich in der Domäne befinden ?

 

Oder eben keine völlig anderes Backup Lösung. Danke im voraus

Share this post


Link to post
Share on other sites
4 minutes ago, smothy said:

Hallo zusammen,

vielleicht hat jemand ein Tip welche Lösung ( Software ggf. ) das beste Preis-Leistungsverhältnis hat.

Es kommt auf die Leistungen an, die man braucht. Sprich -> Anforderungen definieren!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guten Morgen,

 

OS komplett Sicherung. Sollte boot media beinhalten.

Server Sicherung komplett

Clients OS

Auf Netzwerk-Ebene sichern können - sprich z.B. NAS

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

4 Server - Physikalisch -

2 Server als Host für VM´s

clientOS - vielleicht falsch ausgedrückt, meinte damit einfach den Client selbst mit dem OS - also Systemsicherung - keine Daten explizit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wieso willst du Clients sichern?

Ich würde mir das deployment anschauen und dieses verbessern. Dann kann es schneller (oder nicht viel langsamer) sein ein Client neu zu installieren als ihn aus dem Backup zurückzuspielen.

 

Soll das NAS das Backup Ziel sein oder soll das NAS gesichert werden? Bei letzterem: Kann das NAS NDMP?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Client Sicherung aus dem Grunde weil es notwendig ist, da dort wichtige Software drauf installiert ist und dies wieder manuell herzustellen längere Zeit benötigen würde als das Backup zurück zu spielen.

 

Das NAS war als Bsp. könnte auch ein anderes Netzwerkgerät sein. Aber ja in dem Fall wäre das NAS das Ziel.

 

Ist ein Qnap, ob der das allerdings speziell kann, weiß ich imoment nicht.

Was haltet Ihr von Veeam ? ist glaub ich kostenlos

 

Oder hat jemand eine bessere Lösung/Alternative ?

 

Vielen Dank

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

du solltest evtl. gaaaaanz vorne anfangen.

 

  • Was darf wie lange ausfallen (RTO)?
  • Wie viel Datenverlust ist akzeptabel (RPO)?

Gruß

Jan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

als Allererstes ... wie schaut es mit einem Backupkonzept aus? Wie lange sollen Daten vorgehalten werden? Backup2Disk mit Staging in Cloud oder auf Tape?

Wichtige Frage ... hast Du einen dedizierten Backupserver? Dazu ist auf jedem Fall zu  raten. Wie groß ist Dein Budget für Backup - sag jetzt bitte nicht ... ist nicht vorhanden!

 

Wenn noch nix vorhanden ist ... hol Dir jemanden ... weißt schon ... GelbeSeiten "Fragen Sie jemanden, der sich damit auskennt"

 

Für kleine Umgebungen ist NovaStore Backup sicherlich einen Blick wert - Preis/Leistungsverhältnis passt m.E.

 

also für die Clients kann ich guten Gewissens Veeam Backup Agent free empfehlen - kostet nix, sichert auf USB, Netzwerkshare oder Veeam Repository. Es können Bootmedien erstellt werden. Das Teil funktioniert gut und unauffällig im Hintergrund. Ich hab schon mehrfach damit auch komplette Systeme zurückgesichert.

 

Wenn das alles nix kosten darf ...

 

Achtung Bastellösung: Funktioniert zwar aber im produktiven Einsatz würde ich einen anderen Weg gehen: Prinzipiell könnte der Agent auch für die physikalischen Server hergenommen werden. Du könntest da auch virtuelle Server vorhanden sind (Hyper-V?) auch die Community Version von Veeam 9,5U4 nehmen. Damit kannst Du regulär 10VMs sichern und das anzulegende Repository auf das NAS legen - in das würden dann auch die Veeam Agents sichern. Zubeachten wäre aber, dass die kostenfreie Version einige Einschränkungen hat als z.B. kein internes Guestprocessing für SQL z.B. ... wenn Du jetzt nur normale Server hast ...

Windows Backup ...

 

Aber schön ist was anderes (zumindest ist es besser als kein Backup)

 

PS: ich würde mir Gedanken machen, ob man die Physik nicht auch virtualisiert - ich kenn jetzt nicht Deine Ausstattung der Server - aber mit Virtualisierung (wenn richtig gemacht) spart man sich einiges an Arbeit, sowohl bei Hardwaretausch, Migration oder auch bei Updates. Wir haben z.B, in unseren Niederlassungen Dell VRTXn stehen ... passen 4 Blades und 25HDDs/SSDs rein - für euch z.B. zwei Blades rein ... Platten rein ... fertig ... 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also Budget ist vorhanden, klar, aber dennoch versucht ein Unternehmen immer Geld zu sparen wenn es möglich ist, daher anfänglich meine Frage.

Sicherlich weiß ich oder andere, dass gutes Backup auch was kostet. Hängt auch vom Umfang ab usw. versteh ich auch.

 

Derzeit besteht eine Struktur, die aber veraltet ist und neu aufgebaut werden soll. Daher auch die Fragen nach dem Backup-Konzept.

 

bisher war ich von Acronis angetan, aber recht teuer, z.B. was Server Backup betrifft,  ca 650 EUR für ein Server ( gut, inkl. VMs ) aber dennoch recht teuer für ein Jahr.

dazu würde dann ggf. noch für jeden client von Acronis ca. 50-70 EUR dazu kommen, was definitiv zu viel wäre.

 

SQL - Exchange - AD sollte natürlich bei einem Server gesichert werden können inkl. System selbst.

 

Was die virtualisierung betrifft, so wie ich sagte, werden ca. 4 Server bestehen - bei welchen ca. 2 mit VM´s bestückt werden eben aus den Gründen die du genannt hast.

 

Backupkonzept: Daten von den Clients müssen nur einmal gesichert werden, nachdem alles steht ( installiert wurde ) danach nicht mehr.

 

Server grundlegend auch, kann aber auch incrementel sein.

 

Anzahl clients ca. 80

 

vor 24 Minuten schrieb testperson:

Hi,

 

du solltest evtl. gaaaaanz vorne anfangen.

 

  • Was darf wie lange ausfallen (RTO)?
  • Wie viel Datenverlust ist akzeptabel (RPO)? 

Gruß

Jan

Server darf natürlich nicht lange ausfallen, so schnell es geht - innerhalb eines Tages aufjedenfall ( Arbeitstag )

Datenverlust sollte keiner gegeben sein. Das wichtigste ist allerdings das System, darum werden clients auch nach der Installation mit software usw. gesichert

alles was danach passiert ist nicht wichtig.

 

Edited by smothy

Share this post


Link to post
Share on other sites

wer am Backup spart - der spart an der falschen Stelle! Kleiner Schwank aus meinem Umfeld - mittelständische Spedition - IT wurde gespart ... Ransomware hat zugeschlagen ... Lösegeld rund 60.000€ (weil kein vernünftiges Backup da war) ... Wiederaufbau der IT + Dienstleisterkosten .... rund 120.000€ ... 

 

Rechne Dir aus ... was kostet es der Firma, wenn 80 User nur einen einzigen Tag nicht mit der IT arbeiten können! Dann reden wir nochmal darüber ob 650€ im Jahr teuer ist!

 

Nebenbei - eine einmalige Clientsicherung, so wie Du es schreibst - ist sinnlos - Du willst nicht ein 1 Jahre altes Backup zurückspielen ... da kannst Du den Rechner auch gleich wieder neu aufsetzten

Edited by Squire

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ok die Struktur hier sieht etwas anders aus, die 80 clients von denen ich rede sind keine Mitarbeiter Clients. es sind lediglich Test-Clients ( auf denen gewissen Scenarien dargestellt werden ) die dennoch einmal gesichert werden müssen.

Daher ist es nicht ganz so schlimm wie bei dir.

Und natürlich wissen wir alle dass nicht gespart werden sollte an der falschen Ecke aber hier denke ich ist es nicht wirklich notwendig für diese clients soviel Geld auszugeben.

Natürlich, wenn es sich nicht vermeiden lässt bzw eine einzige Software für Client und Server gibt, sollte das völlig i.O. sein.

Darum auch meine Frage anfänglich was jemand vorschlägt und ggf. auch Kosten der Software hat.

 

Danke

Edited by smothy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Beispiel mit der Ransomware kommt von einem Consultant - der beim Recovery mit involviert war ... wir sind bisher sauber geblieben

 

Für die Clients bleib ich dabei ... Veeam Agents - ggf. in der Bezahlversion so ihr virtualisiert und auf Veeam geht.

Trotzdem fehlt es am Backupkonzept für die Server - und die sind m.E. essentieller als jeder Client 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es gibt auch opensourcelösungen wie z.B. bacula.

Da steckt man dann das Geld nicht in Lizenzen, sondern in Manpower. Wobei man auch da Dienstleiter beauftragen kann.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also für Clients haben wir wohl was,

Was wäre mit den Servern ? was habt ihr hier für ein Vorschlag ?

 

Danke

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...