Jump to content
UT-IT

Fehlermeldung beim Öffnen einer Excel-Datei mit Makros

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

wir haben schon seit etlichen Jahren eine Excel-Datei im Einsatz, die über Makros eine Quelldatei einliest und die Informationen dann in andere Dateien unterschiedlichen Formats exportiert.

 

Bei 2 Kollegen kommt seit der Installation von Office365 die folgende Fehlermeldung: (siehe Anhang)

"Lizensierungsinformationen für diese Komponente nicht gefunden. Sie verfügen nicht über die erforderliche Lizenz, um dieses Funktionsmerkmal in der Entwurfsumgebung nutzen zu können"

 

Die beiden Kollegen haben unterschiedliche Betriebssysteme, einmal Windows 7 und einmal Windows 10 Version 1803, beide weitesgehend gepatcht. Bei anderen Kollegen funktioniert die Datei noch ohne Probleme, auch auf meinem Rechner (Windows 10 Version 1803, gleicher Patchstand) kommt nur die Sicherheitswarnung wegen dem Makro, ich kann die Datei danach aber normal nutzen.

 

Wir haben bei Office 365 schon beide Reparaturfunktionen (schnelle und Onlinereparatur) ausgeführt, es wurden laut Zeitstempel auch DLLs und OCXen ausgetauscht, ohne Erfolg. Das .NET Framework 3.5 ist auch schon nachträglich aktiviert.

 

Wir haben auch einen uralten Fix ausgeführt, der als 1. Symptom unsere Fehlermeldung hatte, auch dies ohne Erfolg. (http://www.c-bit.org/kb/194751/EN-US/)

 

Hat vielleicht noch jemand eine Idee, was ich auf den betroffenen Systemen noch prüfen könnte, um dem Fehler auf die Spur zu kommen?

 

Besten Dank!

Dennis

Office365_Fehler_VB.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 19 Minuten schrieb UT-IT:
 

Hat vielleicht noch jemand eine Idee,  ....

Wie wäre es, den Ersteller der Datei / der Macros einzuspanne? Der sollte wissen, wie man dem Fehler auf den Grund gehen kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der ist schon länger nicht mehr im Unternehmen ;-)

 

Ehrlich gesagt glaube ich auch eigentlich nicht, dass der Fehler irgendwo im Code liegt, der wurde nur hier und da mal auf andere Anforderungen bezüglich der Ausgabedateien hin angepasst, läuft aber so schon ne Weile. Und dann sollten die anderen Kollegen mit Office365 doch auch Probleme haben, oder?

 

Ich fürchte, dass es an irgendeiner Konstellation auf den Systemen liegt. Nur spricht dagegen, dass es auf 2 verschiedenen Betriebssystemen passiert....Wie Du siehst, bin ich recht ratlos, was ich noch testen kann...irgendwie klingt jede Überlegung unlogisch :eye2:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Du wirst aber bestimmt auch verstehen, dass wir hier, ohne den Code der Macros zu kennen und ohne die genauen Umstände zu kennen, nicht wirklich viel Hilfreiches beitragen können. Das ist bestenfalls "Raten auf hohem Niveau" - sorry.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Private Sub Workbook_BeforeClose(Cancel As Boolean)
    
    With Application
        .CommandBars(1).Controls("Konvertierung").Delete
    End With
    
End Sub

Private Sub Workbook_Open()
    
    Dim HelpMenu As CommandBarControl
    Dim NewMenu As CommandBarPopup
    Dim NewMenuItem As CommandBarButton
    
    With Application
        On Error Resume Next
        'Ein bestehendes Menü mit dem gleichen Namen löschen
        .CommandBars(1).Controls("Konvertierung").Delete
        'Hilfe Menü finden und Position für neuen Eintrag bestimmen
        Set HelpMenu = .CommandBars(1).FindControl(ID:=30010)
        If HelpMenu Is Nothing Then
            Set NewMenu = .CommandBars(1).Controls.Add(msoControlPopup, Temporary:=True)
        Else
            Set NewMenu = .CommandBars(1).Controls.Add(msoControlPopup, Before:=HelpMenu.Index, Temporary:=True)
        End If
        'Menu benennen
        NewMenu.Caption = "Konvertierung"
        'Eintrag anlegen
        Set NewMenuItem = NewMenu.Controls.Add(msoControlButton)
        With NewMenuItem
            .Caption = "Starten"
            .OnAction = "DieseArbeitsmappe.Konvertierung"
        End With
    End With
    
End Sub

Private Sub Konvertierung()
    
    'Tabelle vorbesetzen
    Set Tabelle = DieseArbeitsmappe.Application.ActiveSheet

    frmBearbeiten.Show

End Sub

Daran solls nicht scheitern ;)

 

Beim Öffnen der Mappe passiert eigentlich noch nicht viel außer dem Anlegen eines Menüeintrags. Auf den beiden Systemen ist es aber egal, welchen Code aus welchen Modul ich ausführen will, diese Lizenzmeldung kommt immer.

 

Ich hatte die Vermutung, dass irgendein Control nicht gefunden wird, aber ich kenne das so, dass man das dann im Visual Basic Editor unter "Verweise" als missing drinstehen hat

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der Code sollte auf dem Rechner den es betrifft über die integrierte Visual Basic Umgebung gedebuggt werden. Nur so kann die fehlerhafte Zeile korrekt herausgefunden werden.

 

Tritt das Problem nur bei den "Click & Run" Installationen auf, oder auch auf denen die mit MSI installiert worden sind?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Jan,

 

vielen Dank für Deine Antwort. Wir haben nur Click&Run-Installationen von Office365 im Umlauf.

 

Debuggen können wir an der Stelle nichts, die Fehlermeldung kommt bei jeder Prozedur schon bevor die erste Zeile Code ausgeführt wird, die Prozedurdefinition selbst wird dann gelb markiert.

 

Viele Grüße

Dennis

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Fehlermeldung klingt jetzt eher wie ein Problem in der Aktivierung als tatsächlich vom Dokument selber. Erstelle mal auf der Maschine selber ein Dokument sowie ein Makro dazu.

 

Kurz mal google angworfen: https://techsupport.osisoft.com/Troubleshooting/DE/KB/KB00682

 

Tippe mal auf ein MSCOMM-Object oder so das vielleicht in den Verweisen drinhängt. Gab eine Reihe Komponenten die mit aktuellen Office nicht (mehr) standardmässig verfügbar bar sind. Teilweise wurden sie entfernt, teilweise deaktiviert (Sicherheit). Kann man aber nachrüsten, muss man teilweise auch. Dein Code verwendet auf alle Fälle nix spezielles.

bearbeitet von Weingeist

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das denke ich auch, dass es nicht an den eigentlichen Makros im Dokument liegt. Vielen Dank für den Link, Google hatte ich auch gewälzt, dieses Ergebnis habe ich aber anscheinend übersehen. Die VBUSC.exe hatten wir schon an anderer Stelle gefunden (der Microsoft-Link geht ins Leere), bekamen aber die Fehlermeldung, dass Visual Basic nicht erkannt wurde. In Deinem Link sind aber weitergehende Schritte, die wir noch ausführen können :thumb1:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×