Jump to content
littleStar

Rufbereitschaft, WE Arbeit und Feiertagsarbeit

Empfohlene Beiträge

Feiertage heißen ja nicht umsonst so. Oder seid ihr in einer Branche tätig, in der alle anderen auch an Feiertagen arbeiten? Ich würde sowas jedenfalls nicht einfach als „is so“ akzeptieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man fachfremde Aufgaben einem Admin aufzwängt, könnte der Admin sie falsch machen, viele Fehler könnten bedeuten, man muss die fachfremden Aufgaben nie mehr machen. Oder steht das so im Arbeitsvertrag?

 

Wieso machen die fachfremden Aufgaben nicht die Leute, deren Fach es ist? Die sitzen zu Hause und geniessen den Feiertag, oder nicht?

 

Reorganisation von was? Wenn die Datenbank regelmäßig reorganisiert werden muss, ist es eindeutig nicht das richtige Werkzeug für den Zweck. Nur aus Interesse, welche DB muss denn ständig reorganisiert werden? MySQL, MS Access oder MS SQL?

 

Das Problem für dich ist ganz einfach, wenn Du es einmal machst, MUSST Du es immer machen, oder vorher gehen. Deine Lage wird eindeutig ausgenutzt.

 

Sofern das vorher nicht passend im Arbeitsvertrag steht und/oder abgesprochen war, solltest Du VORHER eine entsprechende Entlohnung aushandeln, am besten schriftlich, solche Firmen 'vergessen' Vereinbarungen ganz gerne wenn es ums Zahlen geht. Zusätzlich schriftlich geben lassen, dass an den Feiertagen die und die anderen Aufgaben erledigt werden müssen.

 

Und ich bin ganz bei Norbert, nur weil der Vorgänger das gemacht hat, muss der Nachfolger das schon lange nicht machen.

 

Zähllisten erstellen sollte jeder MA können. Passende Zählliste im Frontend auswählen, Drucker auswählen, fertig. Oder musst Du auch Inventurdaten eingeben?

bearbeitet von Sunny61

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

es ist eine pervasive sql Datenbank - eine Krankheit, da etwas anzupassen, um die Auswertungen zu erstellen hat meine Vorgänger eine Access Datenbank aufgebaut, die unglaublich ist,

mir persönliche wäre eine Warenwirtschaft mit einer MS SQL Datenbank lieber, weil performanter und pflegeleichter, nach meiner Erfahrung, da hab ich diverse Preisvergleiche (und Umfang und Anpassbarkeitsfragen) schon in die Wege geleitet. 

Nachdem ich die Zähllisten erstellt habe, darf ich das ganze in eine Master Excel Tabelle und pro Lager in eine andere Excel Tabelle bringen, die nachher zusammenziehen und in die Warenwirtschaft übernehmen.

 

Der Plan war auch, daß ich die Abschlussbuchungen mache - das habe ich zum Leidwesen der Buchhalter strikt von mir gewiesen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Nachdem ich die Zähllisten erstellt habe, darf ich das ganze in eine Master Excel Tabelle und pro Lager in eine andere Excel Tabelle bringen, die nachher zusammenziehen und in die Warenwirtschaft übernehmen.

Das sind ebenfalls Jobs für Kaufleute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also - die Rufbereitschaft richtet sich nach dem Bedürfnis der Reorganisation, also mindestens 1 mal alle 2 Monate und immer an Weihnachten und Sylvester - da sind alle Feiertage mit Aufgaben versehen

ich kann mich dunkel daran erinnern dass du Kinder hast - und bestimmt auch Freunde etc - also ein noGo

Wenn der AG nicht bereit ist, diese Arbeit fürstlich zu bezahlen wäre ich weg. Vor allem wegen deiner Kinder

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also - die Rufbereitschaft richtet sich nach dem Bedürfnis der Reorganisation, also mindestens 1 mal alle 2 Monate und immer an Weihnachten und Sylvester - da sind alle Feiertage mit Aufgaben versehen

Das ist ja dann keine Rufbereitschaft mehr sondern normale Arbeitszeit wenn die fest mit Aufgaben versehen sind...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Oftmals sind solche Dinge einfach "historisch" bedingt. IT entwickelt sich in kleinen und mittleren Unternehmen halt fast immer unstruktuiert. Ich würde an Deiner Stelle alle diese Dinge/Aufgaben mal aus ITIL Sicht betrachten. Nach genauer Prozess Analyse überlege Dir wie es besser gemacht werden kann - auch im Hinblick auf die Verteilung von Aufgaben und Automation. Wenn Du das "Paket" fertig hast, mach ein Preisschild für Deine Aufgaben daraus dran und lege dies der GL/UL vor. Optimaler Weise schlägst Du auch schon Ausgleiche für alle anderen beteiligten Personen, die Feiertagsarbeit oder Überstunden sonstiger Natur in dem Zusammenhang leisten müssen vor. Auch solltest Du bei der Entwicklung der Idee, alle Beteiligten Abteilungen/Personen mit ins Boot holen. Begeister die Menschen für die Idee die gewohnten ausgetretenen Pfade zu verlassen.

Bei der Präsentation solltest Du versuchen "Ökonomisch" zu denken. Also denke an Deine Zielgruppe GL/UL/Entscheider. Die sprechen nur selten "IT".

 

Viel Erfolg.

 

Gruß Ralf

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

...die das mit 100 CHF pro Woche (also etwa 2% eines Monatsgehalts eines Supporters) honorieren

 

Also fuer jemanden der CHF verdient waere das dann aber immens wenig!?!!   ....und ja, ich rede von Netto.

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sich an den Aufgaben nichts ändern wird - habe ich gefragt, ob ich einen Fernlehrgang Controlling bezahlt bekomme - negativ...

 

Auf die Frage nach Vergütung während der Feiertage kam die Ansage - es ist doch nur ein Mal anstarten und schauen, ob es läuft *grummel

*Mr Vorgänger hat es bis dato kostenlos gemacht... (Ansage von ihm, er hat mal einen Essensgutschein für sich und seine Partnerin bekommen)

 

Heute auf Arbeit gab es die ersten großen Diskussionen - die Buchung stimmt nicht... ich - ok soll an haben kenn ich, den Fehler der Buchung seh ich nicht, ich bin Admin - ich sorge dafür, daß das System läuft, ich werde keine Buchung bereinigen - weiß gar nicht, wie???

 

Beschwerde der Buchhalterin an die Geschäftsführung.... gott sei Dank stand sie auf meiner Seite....

 

aber trotz des tollen Teams und der Wohnortnähe bin ich wohl wieder auf Jobsuche :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

aber trotz des tollen Teams und der Wohnortnähe bin ich wohl wieder auf Jobsuche :(

Ich bin da ganz bei kamikatze, Du hast jetzt schon zweimal einen Job gefunden, der richtige war es noch nicht. Nicht den Kopf hängen lassen, so ein Nein gegenüber der GF hilft auch für die Zukunft zu wissen wie es ist, Nein zu sagen. Kopf hoch, das wird! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×