Jump to content

Exchange 2010: Empfänger wird immer in Antwortadresse gewandelt


anmu66
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Wir haben bei uns ein Exchange-Server 2010 (Version 14.01.0438.000) am Laufen. Auf diesem sind u.a. verschiedene Postfächer eingerichtet, denen teilweise auch mehrere Emailadressen zugeordnet sind. Jedes Postfach hat eine Hauptadresse (=Antwortadresse).
Wenn nun eine Mail an eine der anderen Emailadressen gesendet wird, wird immer die Empfängeradresse in die Antwortadresse umgewandelt. Ein Beispiel:

Ein Benutzer hat folgende Emailadressen:
- hauptemail@domain.de <-- = Antwortadresse
- email1@domain.de
- email2@domain.de

Sende ich nun eine Email an email1@domain.de, steht sowohl im Outlook als auch im OWA als Empfänger hauptemail@domain.de.
Dies finde ich recht unglücklich, da einige Mitarbeiter diverse Emailadressen haben (z.B. auch Emails von mehreren Quellen verwalten) und so gar nicht sehen können, an wen die Mail ursprünglich ging (und somit entsprechend antworten können). Auch Filterregeln greifen damit nicht richtig.

Die IT-Firma, die die Server verwaltet, behauptet nun, dass sich das nicht ändern läßt; höchstens, indem man für jede Email einen eigenen Account anlegt. Ich selber komme mehr aus der Linux-Sparte und da gibt es sehr wohl entsprechende Einstellmöglichkeiten. Ich kann mir also nicht vorstellen, dass es bei Microsoft Exchange nicht einen Haken in irgendeiner Einstellung gibt, die sagt "Empfänger in Antwortadresse umwandeln (J/N)". Könnt Ihr mir da vielleicht weiterhelfen?
 

Link to comment

 

... ein Exchange-Server 2010 (Version 14.01.0438.000) ...         ... Die IT-Firma, die die Server verwaltet, behauptet nun,...

 

Moin,

informiere doch bitte mal die IT-Firma, das euer Exchange Server nicht gepflegt ist bzw. wird.

Anhand deiner Angabe hat euer Exchange 2010 SP1 mit RU8 - Aktuell ist Exchange 2010 SP3 mit RU15.

 

Ich hoffe für euch, das die Windowsupdate des Server's aktueller sind ...

 

Gruß Sebastian

Link to comment

Zu der Version: Ja, die ist etwas älter. Vor ein paar Wochen hat die IT-Firma versucht, diese upzudaten, was in einem Desaster endete. Der Server kam nicht mehr hoch. Bis er wieder lief (Backup) dauerte es ca. 2 Tage, an denen unsere Firma keine Emails empfangen konnte. Seitdem trauen die sich da nicht mehr ran... Daher auch mein Mißtrauen bzgl. des Wissens der Einstellmöglichkeiten.

 

@Nobbyaushb: Intern wird es komplett gewandelt. Da steht im Header auch im "To:" die Antwortadresse. Bei externen Mails sehe ich im Header (angeschaut im OWA) im "To:"-Feld die tatsächliche Adresse, im OWA und Outlook wird aber auch nur die Antwortadresse angezeigt. Den tatsächlichen Empfänger sieht man nur, wenn man sich den Quellcode der Email anschaut.

Die externen Mails werden im Internet von einem Linux-Server entgegengenommen und per Transportregel direkt an die (feste) IP-Adresse des Exchange-Servers weitergeleitet.

 

@Dukel: Die Übersichtlichkeit. Es gibt z.B. für den Chef die Emailadressen bewerbung@domain.de (Für Bewerbungen), google@domain.de (Für Statistiken der Webseite) und ca. 20 weitere Adressen. Hier müssten 20 Konten eingerichtet werden, die alle auf den selben Nutzer zeigen. Und der Chef wüsste schon gerne, ob auf eine Anzeige geantwortet wurde (wo berwerbung@ kommuniziert wird) oder es eine Initiativbewerbung an info@ ist.

 

Privat (nutze Linux-Server und Thunderbird) nehme ich für mich für jede Anmeldung eine eigene Emailadresse (für dieses Forum z.B. mcseboard@meinedomain.de). Im Laufe der Jahre habe ich da eine gut dreistellige Zahl von Emailadressen angesammelt. Wenn an eine plötzlich Spam geht, sehe ich sofort, woher die ursprünglich kommt, kann den Serverbetreiber verurteilen und die Emailadresse sperren. Bei dem Exchange-Server ginge das dann nicht... bzw., ich kann mir nicht vorstellen, dass es da nicht auch solche Einstellmöglichkeiten gibt.

Link to comment

Neuen Dienstleister suchen.

 

So einen alten Server zu betreiben halte ich persönlich für grob fahrlässig.

 

Und es gibt eben Dinge, die mit Exchange nicht oder nicht gut gehen.

 

Exchange ist eben Personen-Basiert.

 

Vielleicht hat der neue Dienstleister eine Idee, ich spontan nicht.

 

Außerdem schein euer Linux einen Adress-Rewrite zu machen, das kann man ohne Blick auf das Gesamtsystem von hier aus nicht beurteilen.

 

:shock:

Edited by Nobbyaushb
Link to comment

@Dukel: Die Übersichtlichkeit. Es gibt z.B. für den Chef die Emailadressen bewerbung@domain.de (Für Bewerbungen), google@domain.de (Für Statistiken der Webseite) und ca. 20 weitere Adressen. Hier müssten 20 Konten eingerichtet werden, die alle auf den selben Nutzer zeigen. Und der Chef wüsste schon gerne, ob auf eine Anzeige geantwortet wurde (wo berwerbung@ kommuniziert wird) oder es eine Initiativbewerbung an info@ ist.

 

Du legst die entsprechenden Konten an:

chef@firma.de

bewerbung@firma.de

info@firma.de

und konfigurierst auf allen (ausser dem Hauptpostfach), dass Mails an diese Postfächer an das Hauptpostfach (chef@firma.de) weitergeleitet werden sollen.

Wenn der Chef mit den anderen Adressen senden soll, dann musst du noch send-As konfigurieren.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...