Jump to content

Sprechblase "Es konnten nicht alle Netzlaufwerke verbunden werden" per GPO deaktivieren


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo!

 

Wir haben bei uns neulich begonnen, die Netzlaufwerke per GPP zu mappen. Jetzt kommt häufiger die Meldung "Es konnten nicht alle Netzlaufwerke verbunden werden" nach der Anmeldung - dies möchten wir unterbinden. Um nicht an jedem PC einzeln die Einstellungen vorzunehmen würden wir dies gern per GPO/GPP lösen.

 

Versucht haben wir die Option "Alle Sprechblasenbenachrichtigungen deaktivieren" bereits, aber leider unterdrückt diese auch solche Sprechblasen wie die Kennwortänderungsbenachrichtigung, welche für uns sehr wichtig ist.

 

Welche Möglichkeit hätte ich?

Link to comment

Problem ist, dass die Netzlaufwerke verbunden sind und keine Fehler anzeigen.

Ist das immer so und bei allen Benutzern? Wird die Blase nicht angezeigt wenn Du 2 Minuten vor dem Login wartest?

 

Per GPO ist auch die Einstellung "Bei der Anmeldung auf Netzwerk warten" gesetzt.

Und die zweite Einstellung ist nicht gesetzt? http://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/fast-logon-schnelles-anmelden-asynchrones-startverhalten-ehemals-faq-36/

Link to comment

Das Problem besteht bei allen Benutzern, aber wie gesagt nicht immer. Leider warten die Benutzer nicht alle vor dem Login, andere wiederum holen erst noch einen Kaffee ;)

 

Die zweite Einstellung ist aktuell nicht gesetzt, aber das Problem trat auch auf, als wir sie gesetzt hatten.

 

Die User haben lokale Admin-Rechte, ja.

Link to comment

"Die User haben lokale Admin-Rechte, ja."

 

Dann ist das Dein Problem. Probiere es mal mit normalen Benutzerrechten.

 

BTW: Heute sollte niemand mehr mit lokalen Adminrechten unterwegs sein.

Selbst wir Admins hier arbeiten mit normalen Benutzerrechten. Die administrativen Anwendungen werden mit einer  alternativen Anmeldung gestartet.

Link to comment

Bei uns gibt es aber noch diverse Gründe, weshalb die Benutzer mit lokalen Adminrechten arbeiten - daran lässt sich aktuell nichts drehen.

 

 

Das habe ich hier auch gehört, mittlerweile ist das Geschichte. Der ProcessMonitor von MSFT lässt grüßen. ;)

Und um das auch nochmal zu betonen: Die NLW sind alle verbunden, zeigen kein rotes X und funktionieren einfach - es kommt nur eben diese Meldung.

Dann muß es IMHO auch ein einziges LW geben, das NICHT verbunden ist. Ganz ohne Grund kommt diese Meldung nicht.

Link to comment

Nein, es läuft kein Script mehr. Und alle löschen lassen kann ich leider nicht, da bei vereinzelten Clients noch manuell verbundene Laufwerke existieren, die ich damit töten würde. Und nein, es tritt nicht nur bei diesen Clients mit manuellen Laufwerken auf ;)

 

Das Problem tritt auch auf, wenn ich einen Test-Client aufsetze auf welchem noch nie NLW verbunden waren.

Link to comment

Hey janikotto,

 

schau mal ob die Rechner mit dem Problem eine NIC mit Realtek Chipsatz haben.

Hat das auch schonmal, schuld war der Teiber von Realtek, welcher die NIC als "bereit" dargestellt hat, die NIC hatte aber noch garkeine richtige Verbindung. Dann kam es zu diversen Phenomenen, eben auch sowas wie von Dir beschrieben.

 

Hatten damals einen älteren NIC Treiber installiert, welcher das Problem nicht mehr / erhelblich seltener verursachte. Der Kunde ist am Ende auf NICs von Intel umgestiegen.

 

Grüße

Lars

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...