Jump to content
Sign in to follow this  
Bib

MCSE als Quereinsteiger machbar?

Recommended Posts

Hallo, ich habe ein paar Fragen wegen MCSE. Zuerst aber ein wenig zu mir:

 

Bin 30 Jahre, habe Realschule und Verwaltungsangestellter bei einer großen Behörde gelernt. Dann bin ich zu einer anderen Behörde (kleine Gemeindeverwaltung mit 20 Mitarbeitern) gewechselt. Dort bin ich nun für diverese gemeindliche (verwaltungstechnische) Aufgaben zuständig. Außerdem bin ich dort EDV-Verantwortlicher, also der Admin. Das EDV-Wissen hab ich mir größtenteils selbst angeeignet (eigentlich alles). Wenns mal ein Problem bei uns gibt, das ich nicht selbst lösen kann, dann haben wir noch eine IT-Firma, die ich anrufen kann bzw. die vorbei kommen (kostet halt).

 

Ich bin im Heim-Bereich eigentlich ziemlich fit mit PCs. Hardware- und Software-Technisch. Im Serverbereich kann ich die grundlegensten Dinge und alltäglichen Arbeiten. Nur bei komplizierteren Aufgaben (Server mit Domäne neu installieren usw., halt alles nicht-alltägliche bei einem so kleinen Betrieb) hab ich nicht soviel Ahnung, weil ich sowas noch nie gemacht habe.

 

 

Nun zu meiner Frage:

Ist für mich ein MCSE machbar? Wie ich lese, machen den meistens Fachinformatiker, die natürlich topfit im EDV-Bereich sind. Ich habe aber keine EDV-Ausbildung, hab mir eben alles selbst beigebracht.

 

Soll ich es trotzdem wagen? Ich denke mal, im Selbststudium wäre das am günstigsten.

 

Will mich dann natürlich auch beruflich verändern und rein in der EDV arbeiten. Aber ohne irgend eine Ausbildung/Nachweis finde ich da schlecht was (suche schon länger...). Und vor allem: Würde mir das was bringen? Hab ich dann eine Chance auf einen besser bezahlten Job im EDV-Bereich oder fehlt es mir dann immer noch an Grundausbildung (z.B. Fachinformatiker)?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Bib!

.. und willkommen hier im Board!

 

Da ich mir mein Wissen größtenteils auch selbst angeeignet habe, kann ich zunächst mal sagen, dass der MCSE auf jeden Fall machbar ist!!

Allerdings mit einem "normalen" Homeoffice hat das ganze recht wenig zu tun... Wir sprechen beim MCSA/MCSE meist über Userzahlen von mehr als 100...

Im Grunde ist das alles auch im Selbststudium machbar. Vor allem mit VirtualPC oder VMware etc.

Es gibt genügend gute Fachbücher und auch die Webcasts (Video) vom Technet kann ich nur empfehlen!

 

Was natürlich neben der Theorie auch ganz wichtig: Die Praxis!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

ich habe einen fast identischen Background wie Du. Bin zwar kein MCSE, habe die 2000er Server und Client Prüfung gemacht. Mehr nicht. Wenn Du schon in dem Bereich arbeitest und Spass dran hast - warum nicht ? Der eigene Antrieb ist wichtig. Wenn Du das ganze allerdings nicht auch dann praktisch anwenden kannst, gehts schnell wieder flöten.

 

Verlieren kannst Du eigentlich nichts. Im Gegenteil. Wenn Du dich weiterbildest, wird vielleicht die externe IT-Firma nicht mehr so häufig gebraucht. Warum fragst Du nicht deinen Chef in diese Richtung ? Längerfristig Geld sparen durch Schulung des eigenen Mitarbeiters ?

 

Ich habe einige Seminare (neben den Microsoft noch so Linux-Sachen) selbst bezahlt. Mein Chef sieht, dass das was bringt (vor allem seiner Geldbörse) und bezahlt jetzt mittlerweile auch einiges mehr dazu, da wir nun seit einiger Zeit expandieren und eben auch mehr IT brauchen als vor ein paar Jahren.

 

Die Jobchancen ? Such mal hier im Board, 10 Threads mit 200 Meinungen. :wink2:

 

Grüsse

Stefan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da ich selber auch Quereinsteiger bin, kann ich auch guten Gewissens behaupten, dass der MCSE packbar ist.

 

Vorraussetzung ist allerdings, dass Du kein blutiger Anfänger bist. Aber Du hast ja schon geschrieben, dass Du über Erfahrungen in der EDV verfügst.

 

Ich selber habe damals eine 10monatige Fortbildung besucht, in der uns das Wissen in offiziellen MOC-Kursen von MS-zertifizierten Trainern vermittelt wurde. Somit war das ganze didaktisch gut aufgebaut, es gab einen vorgegebenen Lernrythmus und wir hatten eine ausreichend gute technische Ausstattung, um die Übungen und Szenarien durchzuspielen.

 

Die Vorbereitung im Selbststudium baut da mehr auf Eigeninitiative und Disziplin.

Außerdem benötigst Du für eine adäquate Testumgebung entweder mehrere PCs oder Du arbeitest mit virtuellen Maschinen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hab ein paar PCs rumstehen. Sogar einen ausgedienten Server. Also könnte ich mir schon so eine Testumgebung aufbauen.

 

Wie lange meint ihr, würde ich dazu nebenberuflich brauchen? Es gibt ja 2-Wochen Crashkurse... Dauert das 1 Jahr oder kann ich das schneller schaffen? Lernen tgl. 1-2 Stunde sagen wir mal, am Wochenende mehr?

 

Mit dem Englischen happerts aber auch ein wenig. Ich kann mich im Ausland gut verständlich machen und mit den Leuten auch unterhalten. Aber ich denke nicht, daß es für eine Prüfung ausreichen würde (eigentlich nur Schulenglisch,dazu dann jahrelang englische Anleitungen usw. gelesen, englsiche Programme benutzt, öfter im englsichsprachigen Ausland in Urlaub gewesen).

 

Aber das sollte ja kein Problem sein, dann kann ichs ja in Deutsch machen.

 

 

Was kostet so eine 10-monatige Fortbildung? Wo kann ich das machen? Nähe München/Augsburg

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zeitangaben sind immer kritisch, es hängt immer vom Lernenden ab.

Gute Bücher gibt es auf Deutsch und die meisten relevanten Examen kannst Du auf Deutsch absolvieren.

 

Ich selber bevorzuge Kurse im Frontalunterricht, da ich in einer Gruppe einfacher lernen kann und den Dozenten bei Verständnisproblemen direkt interviewen kann. Ist aber Geschmackssache und persönliche Meinung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weisst du wieviel so ein 10-monatiger Kurs kostet? Und wann ist der Unterricht? Wochenende? Abends?

 

Das wäre mir auch lieber, aber wenn der ein 4-5.000 Euro kostet, dann wäre mir das ein wenig zu viel.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey.

Also ich habe nun die 70-290 im Selbststudium gemacht und mache nun die 70-291.

Klar ist es schwieriger,

aber ich denke das kann man wunderbar mit Praxis kombinieren.

Die IHK bietet hier sogar eine Ausbildung zum Fachinformatiker in 6 Monaten nebenberuflich an, Kostenpunkt 4000-5000 wenn ich mich nicht täusche.

Wäre das nicht was für dich, auch in Hinblick auf deine Zukunft?

Dann noch den MCSE etappenweise und du bist doch auf dem richtigen Weg.

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

6 Monate nebenher zum Fachinformatiker? Das wäre ja spitze! Ich werde jetzt dann mal einen Termin bei der IHK ausmachen und mich dahingehend weiter informieren. Genau sowas hab ich mir nämlich vorgestellt :-)

 

Bei der IHK wirds aber wohl nur Theorie sein und keine Praxis, oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
aber wenn der ein 4-5.000 Euro kostet, dann wäre mir das ein wenig zu viel.

 

Hallo,

 

also wenn du offizielle MOC-Kurse besuchst, dann kommst du mit 4000-5000 Euro nicht hin. Selbst im Walk-In-Verfahren (CBT) ist es teurer. Ich habe mal Pauschalangebote für den kompletten MCSE gesehen im Frontalunterricht. Das lag dann so um die 10.000 €. Da sind dann aber die original MOC-Unterlagen schon dabei und die sind sehr teuer (250 € zzgl. MwSt bei einem 5-Tage-Kurs). Prüfungen hast Du dann aber auch noch keine abgelegt (140 € zzgl MwSt, davon brauchst du 7 Stück, falls Du alle beim ersten mal bestehst).

 

Aber das Teilnehmen an den Kursen reicht leider zum Bestehen der Prüfungen nicht aus, deshalb musst Du Dich zusätzlich vorbereiten (MS Press Bücher zum Selbsstudium, 79 € pro Prüfung.). Die brauchst Du in jedem Fall. Du kannst Dich aber auch ausschließlich im Selbststudium vorbereiten ohne Kurse.

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey Bib.

Natürlich ist es nur Theorie.

Die Praxis kann man in der Zeit schlecht vermitteln.

Andere lernen schließlich 3 Jahre.

Das kann man nicht in 6 Monaten ersetzen.

Du machst danach nur die Prüfung und bist Fachinformatiker.

Was dir aber, aus meiner Sicht, ohn Erfahrung reichlich wenig bringt.

Genau so wie der MCSE.

Du hast ihn zwar und er sieht nicht schlecht aus,

aber letztlich fehlt dir die Verbindung zur Praxis

Daher ziehe ich selbst lernen vor, denn da bestimme ich das Tempo und kann lernen.

 

 

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja, ich hab ja momentan schon etwas Praxis in meinem jetzigen Beruf. Zwar nicht ausschließlich EDV und nur 15 Clients/2 Server, aber etwas ist es ja auch.

 

Was wäre denn in Bezug auf meine berufliche Zukunft besser für mich? MCSE oder erstmal Fachinformatiker? (Ich bin ja momentan nur ausgebildeter Verwaltungsangestellter)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hey.

Also ich würde erst den Fachinformatiker machen und dann den MCSE.

Weil dann hast du einen fachgebundenen Abschluss vor der IHK und dann noch die Zusatzqualifikation MCSE.

15 Clients, 2 Server, alles unter 2003/XP?

AD?

 

Gruß

Share this post


Link to post
Share on other sites

Also

in der Hauptverwaltung:

1 Server Win2003 (Hauptserver mit Datenbanken, Fileserver, AD, usw.)

1 Server Win2003 (Terminalserver, Mailserver mit David Tobit)

1 Firewall mit Linux (Defendo) - mit Linux kenn ich mich aber nicht aus, kann nur die Web-Oberfläche bedienen

15 Clients XP

dazu noch 2 Notebooks mit XP

 

Aussenstelle:

2x 2 Clients mit Win XP über Terminalserver und VPN-Verbindung angeschlossen

 

Ich hab nur die Clients eingerichtet. Die Servereinrichtung hat eine EDV-Firma für uns gemacht, von der auch unsere ganzen Fachprogramme kommen. Ich bin halt jetzt für den laufenden Betrieb zuständig. Bei größeren Problemen hilft mir dann die EDV-Firma telefonisch weiter oder zur Not per Fernwartung.

Mach das jetzt schon 5 Jahre. Anfangs noch mit viel telefonischen Support, mittlerweile ist es schon um ein gutes weniger geworden. Hab halt keine EDV-Ausbildung, nur großes Interesse an Computern. Bei Problemen infomiere ich immer im Internet, wie man das Problem beheben kann. Wenn das nicht klappt, dann --> Telefon.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich kann jedem nur empfehlen eine facharbeiterausbildung zu machen. es gibt genug leute da draussen, die denken der mcsx sei ein ausbildungsersatz, viele arbeitgeber legen aber verstärkten wert auf eine ausbildung, oder einen hochschulabschluss in dem jeweiligen bereich. deshalb tu dir selber den gefallen und mach erst den fisi, oder eine vergleichbare ausbildung und danach eine zertifizierung. du kannst ausbildungen auch verkürzen, oder wenn du nachweisen kannst eine bestimmte zeit in dem beruf gearbeitet zu haben, auch ohne eine ausbildung die prüfung bei der ihk ablegen. erkundige dich mal bei deiner zuständigen ihk, oder einer aus dem forum hier, der es besser weiss, sagt was dazu.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...