Jump to content

VMware Server in Produktivumgebung?


eXOs
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hi,

 

also ich setzte geschäftlich einen ESX Server ein und habe zuhause auf einem vergleichbaren System einen VMWare Server installiert. Die Performanceunterschiede sind hierbei recht groß. Das bereits angesprochene Speichermanagement ist dabei besonders auffällig. Einziger Vorteil des VMWare Servers gegenüber einen ESX Starter ist die Möglichkeit einer VM mehrere CPU's zuordnen zu können was beim ESX erst aber der Standart Edition geht welche noch ein gutes Stück teuerer ist.

 

Wenn der Preis ein wesentlicher Punkt ist würde ich an deiner Stelle zumindest versuchen einen ESX Starter zu bekommen - das kostet inkl. Support nicht die Welt und gibt die dann sobald entsprechendes Budget zur Verfügung steht auf einfache weiße (Eingabe der neuen Seriennummer) die Möglichkeit ein update durchzuführen.

 

Grundsätzlcih würde ich an deiner Stelle versuchen die Hardwaregrenzen der ESX Lizenzen möglichst weit auszunutzen um kosten für die Lizenzen selber zu sparen. Schon bei der normalen Starter Edition sind soweit ich das im Kopf habe der Betrieb von zwei physischen CPU's mit beliebig vielen Kernen inklusive.

 

Liebe Grüße

Link to post

Wir haben derzeit bei uns VMWare Server 1.0.1 im Einsatz, auf insges. 8 Servern, wobei natürlich die Anzahl der VMs pro VMWare Host schon sehr begrenzt ist. Deshalb werden wir wohl in diesem Jahr noch auf ESX 3 umsteigen. Im Logistikcenter haben wir schon ESX, und steht da die Migration von 2.5 auf 3.0.1 oder ggf. 3.1 an.

 

Einen Host mit zig VMs aufzubauen ist aus den schon angesprochenen Gründen nur mit ESX sinnvoll.

 

@Johannes: Serien-Nummern gibts bei ESX 3 nicht mehr. Du wirst dann wohl eher ein neues Licence-File bekommen, dass du auf den Lizenz-Server oder den Host bringen musst, jenachdem ob Du host- oder serverbasierende Lizenzen hast.

 

Christoph

Link to post

Gut, dann werde ich das demnächst mal ansprechen. Vielleicht habe ich ja glück und bekomme wenigstens den Standard.

 

@Johannes : Ja, genau so ist es, 2 Sockel pro Lizenz, Kerne sind noch egal. Ist ein Supportvertrag deiner Meinung nach notwendig?

Link to post
@eXOs

Der ESX-Server hat als ultimativen Vorteil sein Speicher-Management. Gleiche Systemdateien von meheren VMs werden nur einmal ins RAM geladen. Du kannst unter ESX viel besser skalieren, virtuelle Festplatten dynamisch erweitern, Skripts generieren, VMs während des Betriebs auf einen anderen ESX verschieben (LoadBalancing) usw.

Funktioniert denn das mit dem Speichermanagement auch für TS/MetaFrame?

Wir sind auch an diesem Thema und es würde mich interessieren, ob denn mehrere MetaFrame-Server auch ohne Probleme auf einem ESX laufen. Hat da schon jemand Erfahrung gemacht?

Lohnt es sich überhaupt 2 oder 3 MetaFrame-Server auf einem ESX laufen zu lassen. Die VMWare Software ist ja auch nicht gerade günstig.

 

Gruss

Ritchie

Link to post
Funktioniert denn das mit dem Speichermanagement auch für TS/MetaFrame?

Der Gast krieg davon nichts mit - der Host muss ja kucken, dass im die Puste nicht ausgeht. Das ganze wird über ein Device Namens 'Advanced Memory Controller' abgewickelt. Der Treiber dafür wird mit den VMware-Tools installiert.

Link to post
@Johannes: Serien-Nummern gibts bei ESX 3 nicht mehr. Du wirst dann wohl eher ein neues Licence-File bekommen, dass du auf den Lizenz-Server oder den Host bringen musst, jenachdem ob Du host- oder serverbasierende Lizenzen hast.

 

Ok wollte nicht gleich ins Detail gehen - vom grundprinzip her ist es ja egal wie das genau läuft. wichtig war für mich, dass man nicht neu installieren bzw. rebooten mußte.

 

Gut, dann werde ich das demnächst mal ansprechen. Vielleicht habe ich ja glück und bekomme wenigstens den Standard.

 

@Johannes : Ja, genau so ist es, 2 Sockel pro Lizenz, Kerne sind noch egal. Ist ein Supportvertrag deiner Meinung nach notwendig?

 

Zum einen gibt es den ESX nur wenn man im ersten Jahr einen Supportvertrag abschließt zum anderen würde ich das für Kernprodukte auf jeden Fall empfehlen. So hat man im Problemfall Support inkl. Reaktionszeiten zugesichert. Wobei ich sagen muß, dass die deutschen Supportler bei VMWare nicht wirklich fundiertes Wissen haben und deine Fragen nur ins englische übersetzt an den Backdesk geben. Wenn man also english kann sollte man sich direkt verbinden lassen... ;)

Link to post

Hi,

 

ok, also nur mit Support. Dann muss ich jetzt mal was zusammenstellen und dann mal damit zum Chef. Mal sehen was er sagt.

 

wie würdet ihr das machen, bzw. wie habt ihr das gemacht mit der Installation des ESX? Selbst installiert oder ein Systemhaus beauftragt? Ist das selber zu stemmen, den wenn ich da noch jemand beauftragen muss wird es nochmal teurer.

 

[EDIT] slao? was ein wort, so hab ich das erste also im ersten satz geschrieben... denke es wäre mal wieder zeit etwas zu schlafen:D :D [/EDIT]

Link to post
Wir sind auch an diesem Thema und es würde mich interessieren, ob denn mehrere MetaFrame-Server auch ohne Probleme auf einem ESX laufen. Hat da schon jemand Erfahrung gemacht?

 

Ja, funktioniert.

 

Lohnt es sich überhaupt 2 oder 3 MetaFrame-Server auf einem ESX laufen zu lassen. Die VMWare Software ist ja auch nicht gerade günstig.

 

Nein, lohnt sich nicht. Für Citrix/TS nimmt man besser 1 HE Server (oder Blades) mit zwei CPU's, 4 GB RAM und zwei 36 GB SAS Festplatten im RAID 1.

 

Alleine für die ESX Lizenz bekommt man schon locker 2-3 solcher Systeme und beim ESX braucht man dann immer noch die Hardware.

 

Außerdem sollte man auch an einen möglichen Hardwareausfall denken. Bei mehreren Pizzaboxen fällt einer aus und die User können dann auf dem verbliebenen System weiterarbeiten - zwar langsamen, aber sie können arbeiten. Wenn nun mehrere virtuelle Citrix/TS auf einem ESX laufen und diese Hardware aufällt kann niemand mehr arbeiten.

Link to post
Nein, lohnt sich nicht. Für Citrix/TS nimmt man besser 1 HE Server (oder Blades) mit zwei CPU's, 4 GB RAM und zwei 36 GB SAS Festplatten im RAID 1.

 

Alleine für die ESX Lizenz bekommt man schon locker 2-3 solcher Systeme und beim ESX braucht man dann immer noch die Hardware.

 

Außerdem sollte man auch an einen möglichen Hardwareausfall denken. Bei mehreren Pizzaboxen fällt einer aus und die User können dann auf dem verbliebenen System weiterarbeiten - zwar langsamen, aber sie können arbeiten. Wenn nun mehrere virtuelle Citrix/TS auf einem ESX laufen und diese Hardware aufällt kann niemand mehr arbeiten.

vielen Dank rziwin

 

OK, es lohnt sich nicht, schade.

Wir planen für unsere anderen Server, die wir auf die VMWare konsolidieren wollen, mindestens 4 ESX-Server anzuschaffen. Von daher wäre die Ausfallsicherheit gegeben, ausserdem könnten die Hosts auf diesem ESX automatisch auf einen anderen ESX umgeschaltet werden.

Blades für Citrix habe ich auch überlegt. Doch ist man bei den Blades zu sehr an diese Technology/Hardware/Hersteller gebunden.

 

Gruss

Ritchie

Link to post

@eXOs

 

Wir haben den ESX selbst installiert. VMWare gibt einem sehr gute Dokumentation und der Support ist auch sehr hilfsbereit.

 

Einen Tip hätte ich noch für Dich wenn es um die Kosten geht.

 

HP hatte vor einigen Monaten ein Promotion Angebot: Ein Server mit zwei CPUs, 8GB RAM und 6x72GB Festplatten inklsuive VMWare ESX-Server um 10.000 Euro.

Eventuell gibt es diese Promotion ja noch, ihr könntet das auf 3 Jahre leasen und so die Kosten verteilen!

 

Ich gebe generell die Empfehlung zum Kunden investitionen im fünfstelligen Bereich zu leasen, was auch sehr gut ankommt!

 

Gruß

Michael

Link to post
@eXOs

 

Wir haben den ESX selbst installiert. VMWare gibt einem sehr gute Dokumentation und der Support ist auch sehr hilfsbereit.

 

Einen Tip hätte ich noch für Dich wenn es um die Kosten geht.

 

HP hatte vor einigen Monaten ein Promotion Angebot: Ein Server mit zwei CPUs, 8GB RAM und 6x72GB Festplatten inklsuive VMWare ESX-Server um 10.000 Euro.

Eventuell gibt es diese Promotion ja noch, ihr könntet das auf 3 Jahre leasen und so die Kosten verteilen!

 

Ich gebe generell die Empfehlung zum Kunden investitionen im fünfstelligen Bereich zu leasen, was auch sehr gut ankommt!

 

Gruß

Michael

 

Danke für die Infos. Nur neue HW anschaffen kann ich vergessen. Das ist definitiv nicht drin :(

Link to post

ESX Installation ist an sich wirklich kein Drama ... ab und an ins Handbuch geschaut und läuft!

 

Was Citrix angeht ... wir werden unsere Citrix Boxen virtualisieren! Citrix scaliert man nicht nicht mit Hardware sondern mit Anzahl Servern und da ist das bei ESX schon deutlich einfacher! (Gut wir haben jetzt nicht extrem viele Citrix User aber durch das optimierte Resource Management der ESX ist das schon klasse!)

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...