Jump to content

ente_0815

Members
  • Content Count

    32
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About ente_0815

  • Rank
    Newbie

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Manche Tools registrieren sich selbst, wenn du noch nicht nachgesehen hast ist es einen Versuch wert.
  2. Schau auch mal in die Aufgabenplanung auf den betroffenen Maschinen, vielleicht liegt da noch was...
  3. Hallo, event-id 10000 könnte weiterhelfen, auch die Aufgabenplanung von Windows hat als Trigger 'nur ausführen wenn mit dem und dem Netzwerk verbunden' Schau noch 'Popd' an statt zwei mal 'Net use'! LG ente
  4. Das ist doch das ECP, oder nicht? Da würde ich vorsichtig das Virtuelle Verzeichnis mal neu erstellen...
  5. EnableLinkedConnections in der Registry mal aktivieren. Könnte die UAC sein und die unterschiedlichen Benutzerkontexte.
  6. Ist eigentlich eine irre Sache, gerade weil jeder erstmal wild anfängt, seine ganze Exchangeumgebung in Frage zu stellen :)
  7. Hier, den Registryeintrag hab ich auch schon mehrfach eingebunden. Die Lösung hat den Ursprung bei einem Redditler: https://www.reddit.com/r/sysadmin/comments/7pk33j/outlook_2016_password_prompt/ Scheint bei meinen Kunden zu helfen: Set-ItemProperty -Path "HKCU:\Software\Microsoft\Office\16.0\Outlook\AutoDiscover" -Name 'ExcludeExplicitO365Endpoint' -Value 1 -Type DWORD -Force Ein Rollback auf eine Version vor 16.0.6741.2017 ist ebenfalls möglich. Gruß ente
  8. Danke für die Antworten, für meine lokale winzige UPD-Testumgebung wollte ich halt doch die Kirche im Dorf lassen :)
  9. Super, danke. Hat so funktioniert. Allerdings wurde erst die 3. Verbindung auf den TS02 gelenkt.. Liegt vermutlich daran, dass meine lokale Anmeldung mit dem Administrator auch zählt. Würde zugegebenermaßen auch Sinn machen :) Die Profile scheinen robust und schön zu sichern, ich denke sie eignen sich gut für Umgebungen ohne flexible Arbeitsplätze. Denke aus dem Konzept kann noch was werden :)
  10. Hallo, ich bin gerade dabei, Terminalserver 2016 mit den neuen User-Profile-Disks zu testen. Ich habe folgende Umgebung: - DC01 (RD-Lizenzierung) - TS01 (RD Sitzungshost + WebAccess + RD-Verbindungsbroker) - TS02 (RD Sitzungshost) - Ganz normale Sammlung mit TS01 und TS02 für sitzungsbasierte Desktops In der Vergangenheit habe ich jetzt für die 2-Server-Load-Balancing immer DNS Round Robin gemacht. Das funktioniert hier auch im 2016er wie gewohnt. Es gibt da allerdings ein Problem mit den User-Profile-Disks, die nicht mit DNS RR zusammenspielen und man deshalb desöfteren Temporäre Profile verpasst bekommt (s. http://it-gotsch.com/rds2012-upd/). Ich habe also die DNS-Einträge gelöscht und den Registry-Key für die Cluster-Settings entsprechend meinem Sammlungs-Alias angepasst, wie im Link auch so schön beschrieben. Verbinde ich mich mit zwei RDP-Sitzungen zur IP des TS01 (Broker + Session Host), passiert kein Load-Balancing und beide Sitzungen enden auf dem TS01. Liegt das daran, dass Broker + Session Host auf dem selben Server sind, zu dem ich mich auch direkt verbinde? Ich hätte erwartet, dass beim Verbindungsversuch jetzt erst der Broker-Mechanismus des TS01 angesprochen wird und der sucht sich dann TS01 oder TS02 aus. Danke! Gruß ente
  11. Woher kommen die Updates für die Clients? Wenn du sagst "keine Einstellungen", dann vermutlich direkt aus dem Internet? Grade in deiner Domain solltest du doch irgendwelche Einstellungen haben, welche die Clients dazu zwingen eben mal nach Updates zu suchen. Gruß ente
  12. Ist der ehemalige Rechner des Benutzers noch aktiv? Wurde zwar oben schon geschrieben, ich weise aber nochmal darauf hin: Aufgabenplanung öffnen und die Jobs durchsehen, eventuell gibt es da noch welche die im Benutzerkontext ausgeführt werden (gibts z.B. von Google Chrome oder Earth)
  13. Hallo, naja dann musst du die Drucker in der GPO entsprechend unterschiedlich verteilen, z.B. mit Gruppen - was aber wieder absolut unhandlich wird. Oder man überlegt sich eine Alternative zu den GPOs und lässt die User selber wählen, was sie haben wollen. Ansonsten geb dem Benutzer doch mal temporär lokale Administrationsrechte und versuche den Drucker zu löschen. Das sollte funktionieren. Die andere Möglichkeit ist spooler-Dienst stoppen und in der Registry bei "HKEY_CURRENT_USER\Printers\Connections" nachsehen und löschen. Aber auch das Stoppen eines Dienstes geht nur als Admin. Falls deine Drucker auf Userbasis verteilt werden, musst du das dann per Logonscript mit den benötigten Rechten machen lassen. Ist aber alles Frickelei... Gruß ente
  14. Nein, die ändert nichts an der Supportaussage. Hier steht im übrigen einiges zu dem (interessanten) Thema: https://www.itpromentor.com/remove-hybrid-keep-sync/
  15. Hallo, gibt es die Netzwerkdrucker denn noch? Wie kommen die auf den Client? Per GPO? Grundsätzlich: Spoolerdienst neu starten, Geräte-Manager checken, Treiber über die Druckservereigenschaften löschen. Kommandozeile als Admin zu: C:\windows\system32\printing_admin_scripts\de-de cscript prnmngr.vbs -l cscript prnmngr.vbs -d -p "Gewünschter Druckername" -s "Genutzer Computer" Dann neu starten. Gruß ente
×
×
  • Create New...