Jump to content

Vinc211

Members
  • Content Count

    210
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About Vinc211

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

827 profile views
  1. Moin, ich habe das selbe Problem und schaffe es nichtmal Exchange zu deinstallieren. /upgrade , /uninstall und /recoverserver laufen alle auf Fehler. /upgrade weil die Dienste nicht gestartet werden können /uninstall weil "Unbehandelte Ausnahme: System.IO.FileNotFoundException: Die Datei oder Assembly "Microsoft.Exchange.Net, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856ad364e35" oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden. bei Microsoft.Exchange.Setup.CommonBase.SetupBase.MainCore[T](String[] args
  2. Danke für die Tipps. Ich kann alle FQDN direkt erreichen ohne Probleme. Sowohl von meinem PC als auch von dem wo es diese DFS Probleme gibt. Firewall steht auf Durchzug. Habe die Einstellungen auch nochmal angepasst und es brachte keine Besserung. Replikation der DFS Server habe ich inder DFS Verwaltung testen lassen. Gab keine Probleme. Auch die Ereignisanzeige hat mir nix als Fehler ausgegeben. Der Client ist zwar vom AD her in einem anderen Standort, aber wenn das VPN aktiviert ist in der Default First Site und zu diesem FileServer verbindet sich das DFS auch. Man kann dann w
  3. Guten Tag, 3 Fileserver an 3 Standorten Windows 2016 und 2019 5 Namespaces unter \\domain.loc\domain mit 3 NamespaceServern Ich habe ein kleines Problem mit DFS. Ein paar User aus einem unserer 3 Standorte bekommen die Fehlermeldung: "Der pfad ist nicht verfügbar." "Auf X:\Allgemein kann nicht zugegriffen werden." "das netzwerkadresse ist nicht erreichbar." Wenn ich in die Einstellungen des Ordners (egal welcher der 5) unter DFS mit das Ziel/Referenzliste ansehe steht dort: \\fileserver1\Allgemein - Aktiv ja - Status ok Gebe ich den Pfad in den Explorer e
  4. Guten Tag, bei einer Abfrage auf dem Exchange bekomme ich die Fehlermeldung „You have exceeded the maximum number of objects that can be returned for the find operation. Use paging to reduce the result size and try your request again.“ Nach ein bisschen suchen findet man viele Hinweise, dass man EWSFindCountLimit erhöhen soll. Diese Option gibt es aber in Exchange 2016 nicht mehr. Ich habe eine neue throttling policy erstellt und kann diese Option darin nicht finden und nicht anpassen. Gibt es eine andere Möglichkeit als Paging? Der Fehler sieht wie folgt aus: Informat
  5. Wir nutzen auch Phish Threat von Sophos und das hat auf jedenfall einiges gebracht. Ich kann es nur empfehlen und das Lizenzmodell ist auch okay. Man muss nicht für jede Person eine Lizenz haben. Das größte Problem finde ich dass emaisl durchkommen die z.B. von security@domain.de sind obwohl man diese Mailadresse nicht hat, weil ein envelope gemacht wurde. Habt ihr das gelöst?
  6. Nachdem Neuinstallieren auch nichts gebracht hab, habe ich mir eine Hyper V VM genration 2 UEFI aufgesetzt um mit dieser zu testen. Da dort eine andere Fehlermeldung kam, bin ich auf einen Thread gestoßen der sagte man müsse NetBIOS über TCP/IP und LMHOSTS abfragen am Server deaktivieren. Nachdem ich dies getan habe, konnte ich auf der VM die installation ohne Probleme durchführen. Heute in der Firma lief es dann auch mit dem Laptops wieder.
  7. Guten Tag, ich habe auf einem Windows Server 2016 Standard Domaincontroller ebenfalls einen WDS installiert der mir bis anfang der Woche gute Dienste geleistet hat. Als ich Montag einen neuen Laptop installieren wollte funktionierte die installation nicht mehr. Nachdem ich PXE Boot auswähle wirft es mich direkt auf den Bildschirm mit F1 for reboot F2 for setup etc. Bei einem weiteren Laptop taucht die Meldung "PXE-E16 no offer received" auf. Ich dachte es liegt mal wieder an den Treibern, also hab ich in die boot.wim die Treiber integriert, doch das half auch nicht.
  8. Auch wenn der Thread alt ist habe ich erneut ein paar Fragen: Ich habe nun das von MS zu Verfügung stehende ISO runtergeladen SW_DVD9_NTRL_Win_10_1809_64Bit_MultiLang_FOD_1_X21-91307 und versucht das ganze auf meinem Windows 10 Enterprise 1809 zu installieren. Wenn ich es richtig verstanden habe gibt es einmal z.B. Microsoft-Windows-DNS-Tools-FoD-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~.cab und dann noch die deutsche Version Microsoft-Windows-DNS-Tools-FoD-Package~31bf3856ad364e35~amd64~de-DE~.cab. Leider lässt sich die Microsoft-Windows-DNS-Tools-FoD-Package~31bf3856ad364e35~amd64~~.
  9. Das ist klar. Was ich meinte ist, man muss hier das ganze System nutzen und sich am besten mit allen teilen vertraut machen und Schade das es hier kein "einzelnes" Modul gibt, was die "Antivirus" spalte abbildet. Damit würde MS den Admins einen gefallen tun. Für WSUS gibt es schließlich auch eine einzelne Konsole was man dann aber über das sccm steuern kann. In meinem Kontakt mit externen Kunden habe ich bis jetzt nur einmal das sccm gesehen. Vorallem bei kleinen bis mittleren Unternehmen wird dies kaum eingesetzt. Da wird WSUS und eventuell eine Softwareverteilung eingeführt un
  10. Microsoft Gold Partner macht es möglich. Ich habe mit sccm mal begonnen und war leicht erschlagen von den Möglichkeiten und der doch recht sparsamen und umständlichen Dokumentation? Es scheint kein beliebtes MS Programm/System zu sein, aber wenn damit die komplette Verwaltung von Windows Defender möglich ist, ist es ein wenig interessanter...
  11. Guten Tag, der Windows Defender hat ja im Antiviren test in letzter Zeit gar nicht so schlecht abgeschnitten und ist bei uns auf Servern und einigen Clients aktiv und ich würde gerne in Zukunft auf Antiviren Programme verzichten. Leider bietet der Windows Defender soweit ich weiß keine Mail Benachrichtigung an und ein Security Center zur Verwwaltung und Überprüfung der Client kenne ich auch nicht. Gibt es eine Möglichkeit über GPO eine Mail Benachrichtigung zu konfigurieren und bietet Microsoft oder ein Third Party hersteller irgendwas an um den Windows Defender zu verwalten?
  12. Guten Tag, sobald ich Hyper-V auf meinem frischen Windows 10 1809 installiere habe ich kein Internet mehr. DIe Standardverbindung wird zwar als aktiv angezeigt aber ohne Internetverbindung. WLAN lässt sich nicht mehr verbinden. Es sind 2 Default Switches vorhanden. Sobald ich dann einen V-Switch erstelle mit Extern und teilen der gemeinsamen Verbindung des LAN Adapters, erstellt Hyper-V einen Default Switch nach dem anderen ohne ende. Hat jemand ein ähnlich seltsames verhalten mal beobachten und kann mir einen Rat geben, außer Hyper-V zu deinstallieren.
  13. Ja, hast recht, das könnte ich machen. Wieso gibt es das FoD Iso mit den cab Datein wenn vom dem Mist nichts funktioniert? Wäre eine Möglichkeit über sccm denkbar?
  14. Ich habe in der Windows Update Richtlinie die Verbindung zu den Microsoft Servern untersagt, und soweit ich es verstanden habbe müsste ich asuch die "Computerkonfiguration – Administrative Vorlagen - Windows komponenten - WindowsUpdate: Keine Verbindung mit Windows Update-Internetadressen " ändern. Da der WSUS aktiv ist, würde ich das an der Stelle ungern ändern. Es sei denn es macht keinen Unterschied. Ich weiß nämlich nicht ob der WSUS Priorisiert angesteuert wird und die Regel hinfällig ist, oder ob diese aktiv sein muss, damit die Rechner nicht plötzlich ganz viel aus dem Netz ziehen.
  15. Da ich nicht weiß wie die Ordner aussehen oder heißen müssen ist das schwer zu beantworten. Dort ist kein Ordner mit *Rsat* vorhanden Im DhcpServer Ordner ist ein de-DE Ordner wo eine DhcpServerMIgration.psd1 Datei enthalten ist In den DNS Ordnern ist auch nicht viel mehr drin. Also ich würde sagen nein.
×
×
  • Create New...