Jump to content

Vinc211

Members
  • Gesamte Inhalte

    185
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über Vinc211

  • Rang
    Member

Letzte Besucher des Profils

321 Profilaufrufe
  1. Exchange 2016 mit Thunderbird verbinden

    Nö ist nicht schwer zu verstehen, aber geht halt auch nicht. Wie gesagt habe ich diese Kombination auch schon durch.
  2. Exchange 2016 mit Thunderbird verbinden

    Im AD ist es Benutzeranmeldename: vorname.nachname @domain.de und Prä Windows 2000: domain\vorname.nachname (ohne .de) falls es das ist was du wissen wolltest, sonst wüsste ich grad nicht was du meinst.
  3. Exchange 2016 mit Thunderbird verbinden

    Haken hab ich soweit entfernt. STARTTLS und Passwort normal eingestellt. Wo beim User? Im Exchange, AD oder beim Thunderbird?
  4. Exchange 2016 mit Thunderbird verbinden

    Im Thunderbird habe ich es einmal ohne verschlüsselung, passwort ungesichert, verschlüsseltes passwort und mit ntlm versucht. Und dann nochmal mit STARTTLS - passwort normal, verschlüsseltes passwort und NTLM. Alles erlaubt beim Exchange heißt im Client Frontend Connector im Reiter Sicherheit unter Berechtigungsgruppen sind alle Haken gesetzt = Exchnage-Server, Legecy-Exchange-Server, Partner, Exchange-Benutzer, Anonyme Benutzer. Unter Authentifizierung ist alles gesetzt außer Gegenseitige TLS Authentifizierung und Extern gesichert. Beim Benutzernamen habe ich sowohl das Name@domain.de versucht, als auch mal nur den namen oder domain\name . Danke für die Geduld.
  5. Exchange 2016 mit Thunderbird verbinden

    587 sieht besser aus, ich bekomme nur den Fehler: Anmeldung auf dem Server bla.domain.de mit Benutzernamen vorname.nachname@domain.de fehlgeschlagen. Alle Daten sind richtig und bei dem Frontend Connector für 587 wird alles erlaubt.
  6. Guten Tag, nachdem ich Anfang des Monats auf dem WSUS ein paar Windows Sicherheitsupdates Genehmigt habe für unsere Windows 10 Enterprise 1803 Clients (1809 ist noch nicht im Einsatz), ist bei einigen die Windowsaktivierung verloren gegangen. Durch ein slmgr /upk, slmgr /ipk {produktkey} und slmgr /ato konnte ich ohne Probleme das Windows wieder aktivieren. Die Frage ist nur warum ein paar "einfache" Updates die Aktivierung verschwinden lässt. Ich kenne die genaue Zusammenstellung der Updates nicht mehr doch war definitv kein Versionssprung oder ähnliches dabei. Dies ist auch nur bei ein paar Clients passiert, nicht bei allen. Ich hoffe es hat jemand eine Idee. Vielen Dank.
  7. Aufgabeplanung nur bestimmte Tage

    Man kann die Tage mit Checkbox auswählen und Sie werden dann mit Bindestrich dargestellt =D
  8. Seit 1703 gibt es aber eventuell ein paar neue GPO Funktionnen die interessant sind. Es gibt Listen mit den neuen Einstellungen die man vornehmen kann. Wenn du irgendwas davon haben möchtest musst du neue ADMX Datein "installieren". Neue RSTA Tools auf einem aktuellen PC wenn ihr das ganze Remote verwaltet.
  9. Aufgabeplanung nur bestimmte Tage

    Es könnte am Repeat Task liegen. Versuch es da mal mit einer anderen Einstellung als Indefinitely. Weißt du wie lang das Skript läuft? Und Lässt du ein Log erzeugen?
  10. Startprotokollierung

    Ist es ein Virtueller oder ein Hardware Server? Ist es Server (Standard, Datacenter) 2012 oder 2012 R2?
  11. Guten Tag, ich habe mich die letzten Tage mit der Installation beschäftigt und möchte meine Erkenntnisse teilen. Das Setup ist leider nicht so einfach auszuführen. Auch wenn das Setup anbieten die Abhängigkeiten zu installieren, schlagen die meisten davon Fehl und sind zum anderen Teil nicht vollständig. Hier die Dinge die ich installiert habe um CRM Dynamics 365 Server Version 9 on premise zu installieren. - Microsoft Server Roles Webserver IIS Allgemeinte HTTP-Features, Sicherheit (anforderungsfilterung, Windows Authentifizierung) - Microsoft Server Role Windows Search - Microsoft Server Role File Resource Manager - Microsoft Server Feature .NET Framework 3.5 - Microsoft Server Feature .NET Framework 4.6 and ASP.NET 2.6 - WCF-Dienste Http-Aktivierung - Microsoft .NET Framework 4.7.2 - Microsoft® SQL Server® 2017 Developer Edition Datenbankmoduldienste, Volltext und Semantische Extraktion für Suche, Analysis Services, Konnektivität der Clienttools, Integration Servvices, SQL CLient Connectivity SDK - Microsoft SQL Server 2017 SSMS - Microsoft SQL Server 2017 Reporting Services - Microsoft® SQL Server® 2012 Native Client - QFE - Microsoft® SQL Server® 2016 Feature Pack - Clear types - Microsoft® SQL Server® 2016 Feature Pack - Shared Management Objects installiert sich selbst beim setup -> Microsoft SQL Reporting Service Report Viewer Control Damit konnte ich zumindest das Back-end Modul und die Verwaltung installieren. Weitere Erkenntnisse werde ich updaten.
  12. GELÖST Aktivierung von Bitlocker schlägt fehlt

    Vielleicht sucht ja jemand nach dieser Lösung: Zumindest gibt es bei unseren DELL Laptops 2 Möglichkeiten Bitlocker zu aktivieren, wenn das Laptop in Legacy Mode installiert wurde. Mbr2gpt im windows pe ausführen und die Platte für uefi convertieren. Dies habe ich noch nicht ausprobiert und ich weiß auch nicht ob es reibungslos funktioniert. Wie lang die Konvertierung dauert kann ich ebenfalls nicht sagen. Was bereits 2 mal funktioniert hat ist TPM Version von 2 auf 1.2 downgraden. Es ist zwar fast ein Sicherheitsrisiko gegen ein anderes getauscht, doch sehe ich eine unverschlüsselte Festplatte kritischer, als eine "schlecht" verschlüsselte. Den WDS habe ich mittlerweile mit den Richtlinien so konfiguriert das UEFI PXE Boot erkannt wird und direkt das richtige Image installiert wird.
  13. Guten Tag, mir wurde die Aufgabe gestellt das sich Personen über Mozilla Thunderbird mit unserem Exchnage verbinden sollen. Ich habe IMAP SSL über Port 993 eingerichtet und ein NAT in die Firewall gemacht, so funktioniert das ganze auch. Thunderbird holt sich die Mails ab. Laut Anleitung habe ich für das versenden von Mail über SMTPS Port 465 folgendes gemacht. 1. Einen Empfangconnector eingerichtet für alle IPv4 Adressen und Port 465 2. Das TLS Zertifikat über die Shell angebunden. $TLSCert = Get-ExchangeCertificate -Thumbprint 5blöaaaa $TLSCertName = "<I>$($TLSCert.Issuer)<S>$($TLSCert.Subject)" Get-ReceiveConnector -Identity "SMTP*" | Set-ReceiveConnector -TlsCertificateName $TLSCertName https://docs.microsoft.com/de-de/exchange/clients/pop3-and-imap4/configure-authenticated-smtp?view=exchserver-2019 3. Ein NAT in der Firewall für Port 465 auf den Exchange Server eingerichtet. Weil es nicht ging habe ich in den Sicherheitseinstellungen im Exchange alle Möglichkeiten erlaubt. Die Firewall zeigt mir keinen Drop. netstat -a zeigt mir ein Listening auf 465. Hat jemand eine Idee wo der Denkfehler ist, oder was fehlt. Mit freundlichem Gruß Vinc
  14. Emails mit "kryptischem" Absender

    Nein, das war eine Antwort auf eine Externe Mail.
  15. Emails mit "kryptischem" Absender

    Guten Tag, ich konnte breits 2 mal festestellen das Emails mit folgendem Absender in meinen gesendeten Mails sind: /O=DOMAIN /OU=EXCHANGE ADMINISTRATIVE GROUP (FYDIBOHF23SPDLT)/CN=RECIPIENTS/CN=7F4DDDEE206A47138C098C784CFFC2C-USER NAME Soweit ich das sagen kann sieht der Empfänger der Mail die ganz normale Email Adresse und auch sonst hat es keine Auswirkungen, außer das es seltsam in den gesendeten Emails aussieht. Kann mir jemand sagen woher dies kommt?
×