Jump to content

Vinc211

Members
  • Content Count

    223
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About Vinc211

  • Rank
    Member

Recent Profile Visitors

902 profile views
  1. Anwender halt. Ich sehe jetzt schon die Anrufe und Tickets mit einem komischen Programm was sich immer startet und 100 Leute "VIRUS" schreien =D Trotzdem versuche ich das mal. Seltsam finde ich es trotzdem das in diesem Fall eine 100% Silent Lösung noch nicht gefunden wurde. Wenn der blöde VPN Client sich Pre-Logon verbinden würde, wäre das Problem gar kein Thema. Die Task Lösung war schon das eleganteste was ich für die HomeOffice gpupdate Problematik gesehen hab.
  2. korrekt. gibts über die Aufgabenplanung eine Lösung das komplett ohne SKript zu machen?
  3. Das Script liegt auf einem Server und soll gpupdate /force ausführen. Es wird von ereigniss 10000 im Ereignisprotokoll getriggert welches für Verbindung wurde hergetsellt steht. Damit sollen Personen im Home Office die sich per VPN einwählen, nach der VPN einwahl ein gpupdate bekommen. Funktioniert soweit ganz gut. Allerdings möchte ich das Script nicht auf jeden Rechner kopieren. Das Problem tritt auf wenn jemand zuhause seinen Laptop benutzt und z.b. von WLAN auf LAN wechselt. Der Trigger wird dann ebenfalls angestoßen. Da die Aufgabe über eine GPO kommt kann ich auch nicht genau den Ad
  4. Man kann nur sagen "Wenn alle Verbindungen verfügbar sind" und sonst nichts. Wir sind extra von einer Batch weg, weil diese ein cmd Fenster öffnet.
  5. Guten Tag, ich hoffe die Frage gab es nicht schon 100mal, ich habe zumindest keine Antwort dafür gefunden. Ich lasse über die Aufgabenplanung ein vb Skript laufen bei einem bestimmten Trigger. Das Skript liegt nicht lokal sondern auf einem Server. Es kann sein das die Aufgabe ausgeführt wird während das Skript nicht erreichbar ist und dann kommt die Meldung vom Windows Script Host: Das Laden des Skripts "UNC Pfad" ist fehlgeschlagen (der Netzwerkpfad wurde nicht gefunden). Der User muss das mit "OK" bestätigen. Frage: Gibt es eine Möglichkeit diese
  6. Der user Kreis der den Workaround nutzt ist relativ klein. Wenn das DFS Probleme macht muss man ja irgendwas bereitstellen damit die Leute an ihre Daten kommen. Oder möchtest du sagen das die Freigaben ein Teil des Problems sein können? Ich werde es das nächste mal ausprobieren, aber es löst das Problem nicht. Der VPN wird erst nach dem Start von Windows gestartet, also werden Startup-skripte von NETLOGON oder GPO's nicht ausgeführt. Alle Server sind dauerhaft verfügbar.
  7. nein. ich sehe das problem mit den freigaben nicht.
  8. Wir haben einen funktionierenden Workaround etabliert. Die User wissen das wenn das Laufwerk nicht per klick erreichbar ist Sie \\domain.loc oder \\fileserver.domain.loc eingeben können um die Daten zu erreichen. Manche haben sich da als Network share bereits eingerichtet. Aber das ist ja nicht Ziel oder Sinn des ganzen. in den DFS Einstellungen kann man die Ziele ja selbst aktiv schalten und überprüfen. Alle Personen die sich per VPN anmelden bekommen in der DFS übersicht des laufwerks den richtigen share zugewiesen. Wechseln und überprüfen funktioniert auch, bringt aber nichts.
  9. Verstehe nicht wie ein temporäres Problem bei einem Prozentsatz von leuten durch eine permanente Regel ausgelöst werden soll. Wir haben eine Sophos UTM 9.7 mit dem Sophos Open VPN Client der die routen bei route.exe add setzt. Das es dort manchmal zu DNS Problem kommt weiß ich, wie gesagt mit VPN neustart sind die dann behoben. Auf meiner Suche im www bin ich übrigens auf einige gestoßen die das selbe Problem wie ich beschreiben, nur gabs da meistens keine Antworten drauf und keine Lösungen. Ich befürchte es ist MS hokus pokus.
  10. Habe pings laufen und nslookup in allen variationen getestet während ich das laufwerk anklicke. DNS kanns nicht sein. Domänenzugehörigkeit ist da und soweit ich weiß kann diese doch nicht einfach im laufenden Betrieb verschwinden wenn man nichts am Netzwerk / VPN macht. Das Laufwerk wird per GPO verbunden. Ich habe auch schon das Laufwerk entfenrt und bei bestehender Verbindung gpupdate durchgeführt doch der Fehler blieb bestehen. Manuell hab ich es glaube ich noch nicht versucht. Paketloss schließe ich auch aus, da die Remoteverbindungen und Datei-Downloads über Workarounds ohn
  11. ich kann im DNS keine Probleme feststellen, da alle nslookups und fqdn abfragen sauber laufen. wie gesagt: alle aufrufe funktionieren solange man sie manuell macht, nur der Doppelklick auf das Laufwerk funktioniert nicht. ich überprüfe nochmal alles im DNS, glaube aber nicht das ich was finden werde.
  12. Habe nun mit Wireshark einen Mitschnitt gemacht. Beim Aufrufen des Ordners Bremen kommen folgende Antworten: SMB2 - Create Response, Error: STATUS_PATH_NOT_COVERED etwas später im Protokoll findet sich auch: SMB2 - Create Response, Error: STATUS_FILE_IS_A_DIRECTORY leider kann ich dazu nicht viel finden und es auch nicht erklären. Netzwerk Problem wahrscheinlich, aber warum nur teilweise. Wireshark habe ich bei einem Kollegen ausgeführt der das Laufwerk erreichen konnte und dann im laufenden Betrieb plötzlich nicht mehr. (so die aussage)
  13. Da das Problem immernoch besteht habe ich diesen Thread nochmal ausgegraben. Es ist so das dies nur beim klicken aufs Laufwerk etc. passiert. Das Eingeben des FQDN funktioniert immer. Manchmal funktioniert es nach einem Neustart wieder. Vor und nach dem Neustart sind ping auf dom.loc und alle ipconfig/all einstellungen gleich.
  14. Moin, ich habe das selbe Problem und schaffe es nichtmal Exchange zu deinstallieren. /upgrade , /uninstall und /recoverserver laufen alle auf Fehler. /upgrade weil die Dienste nicht gestartet werden können /uninstall weil "Unbehandelte Ausnahme: System.IO.FileNotFoundException: Die Datei oder Assembly "Microsoft.Exchange.Net, Version=15.0.0.0, Culture=neutral, PublicKeyToken=31bf3856ad364e35" oder eine Abhängigkeit davon wurde nicht gefunden. Das System kann die angegebene Datei nicht finden. bei Microsoft.Exchange.Setup.CommonBase.SetupBase.MainCore[T](String[] args
  15. Danke für die Tipps. Ich kann alle FQDN direkt erreichen ohne Probleme. Sowohl von meinem PC als auch von dem wo es diese DFS Probleme gibt. Firewall steht auf Durchzug. Habe die Einstellungen auch nochmal angepasst und es brachte keine Besserung. Replikation der DFS Server habe ich inder DFS Verwaltung testen lassen. Gab keine Probleme. Auch die Ereignisanzeige hat mir nix als Fehler ausgegeben. Der Client ist zwar vom AD her in einem anderen Standort, aber wenn das VPN aktiviert ist in der Default First Site und zu diesem FileServer verbindet sich das DFS auch. Man kann dann w
×
×
  • Create New...