Jump to content

nobex

Members
  • Content Count

    2,023
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About nobex

  • Rank
    Board Veteran
  1. Eine Beschleunigung brachte hier die Arbeit mit IP-Adressen (WPAD-Url im DHCP, Adresse des Proxy-Servers in den WPAD-Daten). Bei der Einstellung UseDirectForLocal=true; schienen mir auch erst mehrere Timeouts ablaufen zu müssen (externe DNS-Auflösung vom Client ist nicht möglich), bis der Client/Browser geklärt hatte, dass er beim Aufbau einer Seite den Proxy nutzen muss.
  2. Ein weiteres Problem bei getrennten Stromquellen, selbst bei Nutzung beider Netzteile, ist die Fehlkalkulation der Restlaufzeit in der USV. Fällt der Netz-Strom aus, verdoppelt sich plötzlich die Last auf der USV und die geschätzte Stützzeit halbiert sich.
  3. Höheres Intervall = mehr Zeit zwischen den Aktualisierungen
  4. Der Windows 7-Client nutzt den Index des Servers oder geht die Ordner selbst durch. Bei gemappten Laufwerken erkennst Du den Serverindex an den UNC-Pfaden der Suchergebnisse. Konntest Du den Fehler selbst nachvollziehen, welchen der User Dir gemeldet hat?
  5. Wer meint denn dem wäre nicht so? Das ganze basiert doch auf der simplen (defaultmäßigen) Verschachtelung der Admingruppen beim Domänenbeistritt. Die Domänengruppe 'Administratoren' bekommt nun mal keine lokalen Rechte auf den Clients und Memberservern. Sie dient als Stellvertreter für die nicht mehr vorhanden bzw. ausgeblendeten lokalen Administratoren auf den Domänencontrollern. Wie oben von Sunny61 schon geschrieben, solltest Du die benötigten Zugriffsrechte monitoren können und dann nach Bedarf setzen, anstatt die Userrechte zu sehr zu erweitern.
  6. Sind die Nutzer beim fehlgeschlagenen Installationstest wirklich zu lokalen Admins heraufgestuft worden? Wenn Du mit den Domänen-Gruppen getestet hast, so geschieht dies in der Tat per default nur über Mitgliedschaft in 'Domänen-Admins', welche den lokalen Admins angehören. Notwendig und empfehlenswert ist diese Vorgehensweise aber nicht, um lokalen Vollzugriff bereitzustellen.
  7. Wenn die Clients in der Domäne sind, hilft evtl. folgendes weiter: Einführung - Sichern von Wireless LANs mit Zertifikatsdiensten Bereitstellung von sicheren 802.11-Unternehmensnetzwerken mit Microsoft Windows
  8. Hast Du vor der Deinstallation mal neu gestartet und dann die Version geprüft? Evtl. fehlt nur der (unterdrückte) Neustart ...
  9. Hierzu fehlelen einige Infos zur Umgebung, wie Einzelplatz oder Domänenzugehörigkeit und evtl. vorhandene Gruppenrichtlinien usw. Per Default sollte sich die Einstellung weiterhin ohne Admin-Rechte ändern lassen.
  10. Bist Du sicher, dass das Script weiß, wohin "mail-body.txt" gespeichert werden soll? Ich würde mal testweise absolute Pfade angeben, also echo Test-Mail > "c:\temp\mail-body.txt"
  11. Kannst Du aus der Zweigstelle über Start -> Ausführen -> \\meineDomäne auf die Netlogon- und Sysvol-Freigaben zugreifen?
  12. Hast Du schon mal die 'Vertrauenswürdigen Speicherorte' im Sicherheitscenter ausprobiert?
  13. Geht es Dir um ein Ressourcenpostfach? MSXFAQ.DE - Ressourcen
×
×
  • Create New...