Zum Inhalt wechseln


Foto

windows 2012 wird unerwartet heruntergefahren als vmware maschine


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
7 Antworten in diesem Thema

#1 Dirk-HH-83

Dirk-HH-83

    Newbie

  • 279 Beiträge

 

Geschrieben 19. September 2017 - 15:17

Hallo, 

 

  1. beim esxi Host mit Version 6.5.0 (build 5310538) schaltet sich der eine win2012 Terminalserver jetzt dritten mal unverwartet ab.
  2. Die Vmware Lizenz ist leider nur Essential mit Anrecht auf die neusten Updates.
  3. kurz vor dem Absturz sind keine besonderen Windows-Errorzu entdecken
  4. es gibt keinen minidumb ordner, somit ist es scheinbar kein windows bluescreen
  5. in den esxi log files war nichts zu finden, bzw. ist leider unklar an welcher stelle
  6. es ist mal abends und auch tagsüber gewesen
  7. der VM hat 16 Cores mit 80 GB RAM bekommen, ist also etwas höher getaktet
  8. Lizenztechnisch waren auf den ersten Blick keine Fehler zu finden
  9. auf dem WTS-Broker war kein Problem zu sehen
  10. ob zum Absturzzeitpunkt gestern abend 2-3 Home-Office User zugange waren weiß ich nicht

Falls es da eine idee gäbe, vielen dank vorab.


Bearbeitet von Dirk-HH-83, 19. September 2017 - 15:18.


#2 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.395 Beiträge

 

Geschrieben 19. September 2017 - 15:22

Moin,

 

sagt das Eventlog was zu einem unerwarteten Absturz? Ist die VM überhaupt für Crashdumps konfiguriert?

 

Wieviele CPU-Cores hat denn der Host, dass ihr die VM so heftig damit füttert? Gibt es dafür definierte Anforderungen?

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#3 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.490 Beiträge

 

Geschrieben 19. September 2017 - 17:10

Ich rate einfach mal: https://ict-freak.nl...e5-2x00v2-cpus/



#4 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.376 Beiträge

 

Geschrieben 19. September 2017 - 23:37

Ist die VM hart abgeschaltet worden oder sauber heruntergefahren?

Was sagt das windows-eventlog.

 

Wäre es ein bluescreen müsste man den ja sehen.



#5 Dirk-HH-83

Dirk-HH-83

    Newbie

  • 279 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2017 - 08:36

Hallo, 

  1. im vmware crashdump steht dies:
  2. "Eine auf einem Esxi-Host ausgeführte Anwendung (/bin/vmx) ist abgestürzt (bereits 2-mal). Eine Kerndatei wurde möglicherweise um /vmfs/volumes/XXXXXXXXXXXXXXX/XXXX-TS/vmx-zdump.000 erstellt"
  3. die VM ist hart abgeschaltet (windows systemlog unerwartet heruntergefahren, es steht kein 0x0000 Fehler dabei)
  4. wie gesagt - im windows\minidump ordner sind keine dmp dateien die auf bluescreen hindeuten und wurde auch nicht gesehen
  5. es gibt ja manchmal den Fall, das die Einkaufsabteilung einen SAP Ausdruck an

Die Vmware esxi Version ist relativ neu von Juli 2017

 

Danke, Gruß Dirk



#6 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.182 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2017 - 09:23

Das Update KB4036479 bereitet wohl Probleme auf einem W2012R2. Falls das installiert ist, einfach mal deinstallieren und beobachten.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#7 Dirk-HH-83

Dirk-HH-83

    Newbie

  • 279 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2017 - 09:53

...es verdichtet sich die Erkenntnis das es dieser Know Issue ist. Das Rezept in diesem Artikel ist aber erfüllt, weil Version HPE U1  installiert ist.

 

 

https://kb.vmware.co...ernalId=2149941

 

Virtual machine powers off automatically with an error "MXUserAllocSerialNumber: too many locks" (2149941)

 

 

Symptoms
  • MKS error on virtual Machine console.
     
  • In the /vmfs/volumes/datastore/virtual_machine/vmware.log file, you see entries similar to:

    2017-04-06T17:23:14.698Z| vcpu-0| I125: GuestMsg: Too many channels opened.
    2017-04-06T17:23:14.699Z| vcpu-0| I125: GuestMsg: Too many channels opened.

     
  • In the vmware.log file, you see entries similar to: 
vcpu-0| E105: PANIC: MXUserAllocSerialNumber: too many locks!
vcpu-0| W115: A core file is available in "/vmfs/volumes/VOLUME_UUID/VM_NAME/vmx-zdump.000"
mks| W115: Panic in progress... ungrabbing
mks| I125: MKS: Release starting (Panic)
mks| I125: MKS: Release finished (Panic)
 
 
Note: The preceding log excerpts are only examples. Date, time, and environmental variables may vary depending on your environment.
Cause
During normal VM operation, VMware Tools services (version 9.10.0 and later) create vSocket connections to exchange data with the hypervisor. When a large number of such connections are made, the hypervisor may run out of lock serial numbers and the virtual machine powers off with an error.
Resolution
This is a known issue affecting VMware Tools 9.10.0 and later running in the guests on ESXi 6.0 and later.
 
For 6.0
 
This issue is resolved in ESXi 6.0 Patch Release ESXi600-201706001, available at VMware Patch Downloads. For more information on downloading patch, see How to download patches in MyVMware (1021623).

For 6.5
 
This issue is resolved in ESXI 6.5 Update 1, available at VMware Downloads.

To workaround this issue in ESXi 6.0 and 6.5:
 
  1. Shut down the virtual machine. 
     
  2. Add  the guest_rpc.rpci.usevsocket parameter to false in the  virtual_machine.vmx file:
    1. Connect to the host running the virtual machine with an SSH session. For more information, see Using ESXi Shell in ESXi 5.x and 6.0 (2004746)
       
    2. Navigate to the /vmfs/volumes/virtual_machine_datastore/virtual_machine/virtual_machine.vmx file. 
       
    3. Open the virtual_machine.vmx file using a text editor. 
       
    4. Add the guest_rpc.rpci.usevsocket = "FALSE" parameter.

       
  3. Power on the virtual machine.


#8 Doso

Doso

    Board Veteran

  • 2.490 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2017 - 13:04

Das Update KB4036479 bereitet wohl Probleme auf einem W2012R2. Falls das installiert ist, einfach mal deinstallieren und beobachten.

 

Ja, tut es. Aber das kriegt man meist gar nicht erst installiert. Es verursacht auch keine Abstürze, man hat hat nur Probleme bei der Installation bzw. im schlimmsten Fall eine Schleife bei der Installation (reboot, installation reboot, rollback...).