Zum Inhalt wechseln


Foto

DC 2012R2 und Nic-team geschwindigkeit erhöhen


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
17 Antworten in diesem Thema

#1 Zarabusta

Zarabusta

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 11:40

Hallo liebe Gemeinde

 

ich habe ein dämlich Frage auf die ich im internet keine Antwort gefunden habe.

 

Wir hatte in der Firma einen alten nicht Gigabitfähigen Router, jetzt kam ein neuer der Gigabitlan kann.

 

Wir Verfügen über einen DC und einen Memberserver mit Exchange.

 

Mein Vorgänger hat bei beiden die Netzwerkarten geteamt und leider die einzelnen karten auf 100 NBit festgenagetl anstatt auf auto stehen zu lassen.

 

Jetzt meine Frage, kann ich die Geschwindigkeit des Teams erhöhen, indem ich beide Physischen Netzwerkarten von der geschwindigkeit  hochziehe also über Konfigurieren ?

 

Oder Riskiere ich da den Crash des DC und des Exchange ?

 

Weil wenn ich das versuche gibt er mir eine Fehlermeldung aus das evt der ISCIBoot  ausfallen könnte.

 

Liebe Grüße

Zarabusta

 



#2 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.332 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 11:49

Moin,

 

dazu kann man nichts Seriöses sagen, ohne die Infrastruktur zu kennen. "iSCSI" etwa taucht bei dir nur in einem Nebensatz auf.

 

Generell:

  • Wenn du Änderungen dieser Art vornehmen willst, solltest du das in einer Downtime und mit Planung machen, gerade wenn Spezialitäten wie iSCSI im Spiel sind.
  • Einen DC bindet man eher nicht über ein Team an, sondern sorgt für Redundanz auf der Applikationsebene (= mehrere DCs)
  • Exchange würde man sich auch noch mal separat ansehen
  • Zu klären wäre, was mit dem Teaming denn überhaupt erreicht werden soll.

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#3 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.600 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 11:50

Wenn du die einzelnen Karten auf Auto setzt erhöht sich logischerweise die Geschwindigkeit sowohl des Teams als auch der einzelnen Karten. Kaputtgehen kann dabei eigentlich nix.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#4 Zarabusta

Zarabusta

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 11:59

Moin,

 

dazu kann man nichts Seriöses sagen, ohne die Infrastruktur zu kennen. "iSCSI" etwa taucht bei dir nur in einem Nebensatz auf.

 

Generell:

  • Wenn du Änderungen dieser Art vornehmen willst, solltest du das in einer Downtime und mit Planung machen, gerade wenn Spezialitäten wie iSCSI im Spiel sind.
  • Einen DC bindet man eher nicht über ein Team an, sondern sorgt für Redundanz auf der Applikationsebene (= mehrere DCs)
  • Exchange würde man sich auch noch mal separat ansehen
  • Zu klären wäre, was mit dem Teaming denn überhaupt erreicht werden soll.

Gruß, Nils

 

Die Downtime dürfte ja nicht alszu lange sein.  Mit dem team, soll eigentlich die Höhere geschwindigkeit erreicht werden. da der Rest vom Netzwerk mit 1 GB nun Läuft,

 

Zur Infrastuktur es sind 2 Server der DC und halt der Memberserver:

1 Fritzbox 7490

13 Clientrechner I an einer 24er switch

Die server hängen direkt an der Fritzbox, die auf 1Gbit läuft

 

und da hängt auch schon das Problem, dadurch das die Box auf 1 Gb Läuft, scheint der Datentransfer zwischen Servern und Box nicht sauber zu lauen.

 

Der Hauptgrund es nicht zu versuchen war eigentlich die ISCSI Warnung, weil ich eben nicht supergenau weiss was dieses ISCSI mit den Netzwerkontrollern und dem Nicteam zu tun hat.


Bearbeitet von Zarabusta, 15. Januar 2017 - 12:20.


#5 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.332 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 14:12

Moin,

 

warum hängen die Server am internen Switch einer Fritzbox? Der ist nur für Heimumgebungen gedacht, ganz bestimmt nicht für Server.

 

Eine höhere Geschwindigkeit erzielt ein NIC-Team nur, wenn mehrere parallele Datenströme vorliegen. iSCSI bindet man nicht über ein Team an. iSCSI ist Storage-Anbindung, die ist empfindlich. Wenn du daran was änderst, stell zuerst sicher, dass keine Daten zwischen Storage und Server laufen (Server herunterfahren), sonst riskierst du Datenverluste.

 

Und auch wenn es ein kleines Netzwerk ist: Da sollte man mal die Struktur überarbeiten.

 

Gruß, Nils


Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#6 NorbertFe

NorbertFe

    Expert Member

  • 30.600 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 14:21

Kann Nils in seinen Ausführungen nur zustimmen. Meine obige Antwort ließ den Teil iscsi außen vor. Solange du also nicht genau weißt, wie deine Struktur funktioniert, solltest du zumindest ein funktionierendes fallback Szenario haben.

Make something i***-proof and they will build a better i***.


#7 Zarabusta

Zarabusta

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 14:28

Moin,

 

warum hängen die Server am internen Switch einer Fritzbox? Der ist nur für Heimumgebungen gedacht, ganz bestimmt nicht für Server.

 

Eine höhere Geschwindigkeit erzielt ein NIC-Team nur, wenn mehrere parallele Datenströme vorliegen. iSCSI bindet man nicht über ein Team an. iSCSI ist Storage-Anbindung, die ist empfindlich. Wenn du daran was änderst, stell zuerst sicher, dass keine Daten zwischen Storage und Server laufen (Server herunterfahren), sonst riskierst du Datenverluste.

 

Und auch wenn es ein kleines Netzwerk ist: Da sollte man mal die Struktur überarbeiten.

 

Gruß, Nils

Also Sprich solange da keine Daten während der Änderung laufen und der Exchange unten ist dürfte nich viel passieren, richtig ? Sprich wenn ich den Exchange heruntefahre und dann die Netzwerkkarten auf dem DC von der Geschwindigkeit hochziehe und danache den Exchange wieder starte, sollte alles wieder normal laufen, richtig ? Wobei ich immer noch nicht begriffen hab warum der wegen den Netzwerkarten unter der Storageanbingung jammert, das ist kein Storageserver, das ist der DC selbst.

 

Oder hab ich das Falsch verstanden ?


Kann Nils in seinen Ausführungen nur zustimmen. Meine obige Antwort ließ den Teil iscsi außen vor. Solange du also nicht genau weißt, wie deine Struktur funktioniert, solltest du zumindest ein funktionierendes fallback Szenario haben.

Leider blicke ich durch den Kram des Vorgängers noch nicht so ganz durch, bin erst seit  3 1/2 wochen in der Firma. Fallback bedeutet Serversicherung ?

 

Übrigens Danke für die Antworten.


Bearbeitet von Zarabusta, 15. Januar 2017 - 14:40.


#8 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 15:26

 

Wir hatte in der Firma einen alten nicht Gigabitfähigen Router, jetzt kam ein neuer der Gigabitlan kann.

 

Moin,

 

Ich denke mal LAN-Side könnte dann GB. Der WAN-Anschluss wird wohl nicht GB sein. Bringt das Umstellen etwas ein? Ist ein Umstelllen nötig? Ist das LAN, der Zugang zum Server denn ausgelastet?

 

Ich hab Umstellen von Speed & Duplex vielfach im laufenden Betrieb gemacht, nichts dazu runtergefahren, niemand scheint etwas bemerkt zu haben, ich auch nicht.

 

Falls man sicher gehen will, dann das eben in der betriebslosen Zeit machen.


Bearbeitet von lefg, 15. Januar 2017 - 15:30.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#9 Zarabusta

Zarabusta

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 16:34

Moin,

 

Ich denke mal LAN-Side könnte dann GB. Der WAN-Anschluss wird wohl nicht GB sein. Bringt das Umstellen etwas ein? Ist ein Umstelllen nötig? Ist das LAN, der Zugang zum Server denn ausgelastet?

 

Ich hab Umstellen von Speed & Duplex vielfach im laufenden Betrieb gemacht, nichts dazu runtergefahren, niemand scheint etwas bemerkt zu haben, ich auch nicht.

 

Falls man sicher gehen will, dann das eben in der betriebslosen Zeit machen.

Du hast das schon gemacht mit geteamten Karten und der ISCSI ist nicht zusammengebrochen ?


Bearbeitet von Zarabusta, 15. Januar 2017 - 16:35.


#10 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 17:01

 

Du hast das schon gemacht mit geteamten Karten und der ISCSI ist nicht zusammengebrochen ?

 

Zusammenbruch? Wie schaut es aus bei Stromausfall und Netzwiederkehr?

 

Wie war das denn beim Austauschen des Routers, wurde da auch alles runtergefahren?


Bearbeitet von lefg, 15. Januar 2017 - 17:19.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#11 Zarabusta

Zarabusta

    Newbie

  • 36 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 17:07

Hm, steht in der Eröffnung etwas von ISCSI?

 

Zusammenbruch? Wie schaut es aus bei Stromausfall und Netzwiederkehr?

 

Wie war das denn beim Austauschen des Routers, wurde da auch alles runtergefahren?

Ja stand was von ISCSI, beim Routertausch war nur der Exchange sicherheitshalber down. Ja aber bein nem Stromausfall ändert sich ja nix am Netzwerk da ist nur der Strom weg und aus, aber da wird  ja nicx an den einstellungen der Karten gemacht.


Bearbeitet von Zarabusta, 15. Januar 2017 - 17:11.


#12 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 17:40

Ja, das mit ISCSI habe ich inzwischen gelesen.

 

Nun, bei Stromausfall für den Router und andere Geräte ist die Netzwerkverbindung weg, die Geräte stromlos, bei Netzwiederkehr stellt sich alles wieder ein. Jedenfalls, falls das nicht alles an USV ist.

 

Mit dem Ändern auf Automatik kann die Elektronik die Übertragung aushandeln mit der Ggeenstelle. Ich habe da noch nie eine Unterbrechung oder einen Zusammenbruch bemerkt.

 

Nun, falls Du für dich auf sicher gehen willst, dann fahr runter!


Bearbeitet von lefg, 15. Januar 2017 - 17:54.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#13 NilsK

NilsK

    Expert Member

  • 12.332 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 18:36

Moin,

 

um es noch mal zu sagen: iSCSI ist Storage. Storage ist nicht für Latenzen und Unterbrechungen gebaut. Unterbrechungen der iSCSI-Verbindungen können zu Datenverlusten führen. Und ja, das passiert auch wirklich und ist nichts, was nur theoretisch wäre. Und nochmal ja, das kann auch nach einem Stromausfall ganz böse ins Auge gehen. Und ein drittes Ja: Das "Einpendeln" des Netzwerks nach einer Störung ist auch etwas, was ein Storage-System gar nicht mag.

 

Also, wäre es mein Netzwerk (und mein Exchange), nähme ich es nicht auf die leichte Schulter, ließe das nicht einfach so geschehen.

 

Gruß, Nils


  • NorbertFe gefällt das

Nils Kaczenski

MVP Cloud and Datacenter Management
... der beste Schritt zur Problemlösung: Anforderungen definieren!

Kostenlosen Support gibt es nur im Forum, nicht privat!


#14 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.479 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 19:04

Danke Nils, das war lehrreich. :)


Bearbeitet von lefg, 15. Januar 2017 - 19:05.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#15 Nobbyaushb

Nobbyaushb

    Board Veteran

  • 2.629 Beiträge

 

Geschrieben 15. Januar 2017 - 19:20

Komisch, das jeder, der eine Maus schubsen kann, auch Admin sein darf..

 

War jetzt allgemein und ging natürlich nicht gegen den TO Zarabusta...

 

Du schreibst, jetzt Gigabit fähiger Router - was hat das mit dem Rest zu tun?

 

Ich habe gelesen, das noch ein 24-Port Switch im Spiel ist - was für ein Hersteller, kann der Gigabit - wenn nein, wozu soll das ganze gut sein?

Und warum hängt der Server nicht da dran?

Kann der überhaupt Teaming supporten?

Das macht auch nicht jeder - und der Interen Switch in einer 7490 bestimmt nicht.

 

Und ohne einen Blick auf deine Struktur zu werfen, kann man aus der Ferne nur mutmaßen, ggf. kann ein gut gemeinter Rat auch fürchterlich ins Auge gehen.

 

Wenn das ganze in einem Unternehmen steht, würde ich an deiner Stelle den Chef bitten, das ich jemanden externen dazu holen darf.

Der zieht das gerade und du lernst was.

 

My 2 Cents... :rolleyes:


Mfg aus Bremen

 

Norbert (der andere :))

MVP Exchange Server