Zum Inhalt wechseln


Foto

Projektarbeit Druckserver

Windows Server 2012 R2

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
6 Antworten in diesem Thema

#1 Reci28

Reci28

    Newbie

  • 2 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 08:08

Hallo Leute,

 

ich bin ein Umschüler zu Fachinformatiker/Systemintegration. Im Mai habe ich meine Abschlussprüfung.

 

Mein Projektarbeit lautet Migration eines Druckerserver von Microsoft Server 2008 R2 auf Microsoft Server 2012 R2.

 

Der Antrag ist gestellt und genehmigt.

 

Nun muss ich ein Doku über mein Projekt erstellen. Nur manchmal fehlen mir die passende Sätze und Formulierungen über das Thema.

Und im Internet habe ich auch nichts konkretes über einen oder eine gefunden, der oder die über ein Druckserver ein Abschlussarbeit durchgeführt hat.

 

Kann mir bitte einer helfen, wo ich etwas darüber finden kann, das einigermaßen zu mein Projekt passt?

 

Danke Euch allen im Voraus.

 

Gruß

 

Reci



#2 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 09:15

Was genau suchst Du denn? Wieviel hast Du denn schon an Doku? Im Technet findet sich sehr viel zu dem Thema, das Suchen der Artikel können und wollen wir dir nicht abnehmen.


Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#3 ChrisRa

ChrisRa

    Senior Member

  • 411 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 10:45

Erster Treffer "migrate printserver 2008 to 2012". 

 

Das wäre sogar schneller gegangen, als sich hier anzumelden und einen Thread zu erstellen.

 

Und im Internet habe ich auch nichts konkretes über einen oder eine gefunden, der oder die über ein Druckserver ein Abschlussarbeit durchgeführt hat.

 

Dein Thema heißt ja auch nicht "Dokumentation über eine Dokumentation zur Migration eines Printservers". ;-)


Keep IT simple.  ;)


#4 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 14:26

 

Nur manchmal fehlen mir die passende Sätze und Formulierungen über das Thema.

 

Moin,

 

ich denke, Du solltest die Arbeit doch selbst anfertigen, schreiben, formulieren. Ich meine, Du wirst es lernen müssen. Falls Du irgendwo etwas abkupferst, könnte es bemerkt werden, selbst bei Veränderungen könnten Prüfern etwas bekannt vorkommen. Und falls jemand dann im Prüfungsgepräch da einhakt, dann könnte es das gewesen sein für dich.


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#5 magheinz

magheinz

    Newbie

  • 1.330 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 16:04

20% abschreiben ist ok. Damit kann man immerhin Ministerin werden.

#6 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.481 Beiträge

 

Geschrieben 17. März 2016 - 16:16

Mit dem Studium der Basisliteratur kann schon mal unbewusst ein Gedanke daraus als ein eigener übernommen werden. Und, ein Gedanke kann schon mehrfach gedacht, eine Idee mehreren Menschen gekommen, so die Wasserturbine zum Düsentriebwerk.

 

Den Printserver und dessen Migration braucht man ja nicht neu erfinden, es gibt es ja bereits alles, auch die Literatur dazu. Man kann sich eine oder mehrere Quellen anschauen, dann darüber nachdenken, es gedanklich durchführen, dann sollten eigene Formulierungen möglich sein, eigener Satzbau, Absätzbildung, das Werk.


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#7 Damian

Damian

    Moderator

  • 9.300 Beiträge

 

Geschrieben 18. März 2016 - 13:12

Eine Projekt-Doku ist eine Facharbeit, keine Belletristik. Entscheidend sind Präzision und Vollständigkeit. In eine Projett-Doku muss vor allem alles rein, was an Arbeiten durchgeführt wurde. Vorbereitung, Durchführung, Nachbereitung.


www.serverhowto.de - das Howto-Projekt des MCSEboard.de