Zum Inhalt wechseln


Foto

Performanceproblem auf SBS2003


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
79 Antworten in diesem Thema

#1 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 14:38

Hallo zusammen,

ich habe ein Performanceproblem mit einem SBS 2003 Server dass sich wie folgt äußert.

Auf dem Server liegt ein Programm das auf einer Access-Datenbank basiert. Das Programm benötigt keine Installation auf dem Server, lediglich auf den Clients wird das Prog installiert. Wenn nun in einem Modul der Anwendung Eingaben getätigt werden, kommt es häufig zum Stocken.

Auf dem Server ist der Exch. eingerichtet, und ein Virenscanner (Trend-Micro Worry Free). Im Virenscanner habe ich bereits die betroffenen Dateien und Ordner ausgeklammert, auch schon auf dem Server und einem Client testweise deaktiviert, was keine Veränderung brachte.

Der Server ist neu. 1 Xeon Quad-CPU mit 2,5 GHz, 4GB RAM, Raid 5 und Gigabit LAN.

Es gibt 10 User, die nicht alle gleichzeitig im besagten Prog arbeiten.

Vorher war das Programm auf einem recht alten Server (kein SBS), wo es keine Probleme mit der Performance gab.

Ich gehe doch mal davon aus, dass der Server für die Anforderungen völlig ausreichen sollte, oder gibt es da Bedenken wegen der SBS-Features?

Freue mich über jeden Hilfreichen Post,
Fränky

#2 phoenixcp

phoenixcp

    Expert Member

  • 5.481 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 14:41

Auf dem Server liegt ein Programm das auf einer Access-Datenbank basiert. Das Programm benötigt keine Installation auf dem Server, lediglich auf den Clients wird das Prog installiert. Wenn nun in einem Modul der Anwendung Eingaben getätigt werden, kommt es häufig zum Stocken.

Stockt es auf der Server- oder auf der Clientseite? Passiert das bei Zugriffen von mehreren Usern oder auch wenn ein User exklusiv auf der DB arbeitet?
MfG

Carsten Paul
MCSEBoard.de SQL Blog
Kein Support per PN, dafür ist das Forum da!

In Memory of LukasB

#3 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 14:44

Hallo und danke für die schnelle Antwort.

Es passiert auf der Clientseie. Auf dem Server arbeitet niemand mit dem Prog :D.
Es passiert auch, wenn einer alleine im Programm arbeitet.

#4 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 15:00

mach mal vom client ein ping auf den Server mit folgenden Parametern:

ping server -l 65500 .

Geht das ?

Wenn nicht: Haben Client und Server unterschiedlich schnelle Netzwerkkarten und sind über einen Switch verbunden ? Wenn ja, prüfe ob auf allen Karten (Client und Server) beim NIC-Treiber die Flußkontrolle (bzw. Flow Control) aktiviert ist.

-Zahni

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#5 GuentherH

GuentherH

    Super Moderator

  • 19.428 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 16:01

Hallo.

Teste einmal den Server mit dem BPA - SBS 2003 Best Practices Analyzer | Blog SBSPraxis.de

Dieser deckt recht zuverlässig nicht konforme Netzwerkeinstellungen auf.

LG Günther

#6 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 03. September 2008 - 16:53

Hallo und vielen Dank noch mal für die vielen schnellen Antworten.

Sobald ich noch mal an die Maschine dran komme, werde ich die Tests mal ausführen.

Die Maschine sollte aber dicke ausreichend sein für die Anforderungen, oder!? Ich hatte schon fast etwas Bedenken, dass die DC-Funktion, der Exch. und der Virenscanner der mdb die Performance wegziehen.

Gruß,
Fränky

#7 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 13:53

Hallo,

habe mein Problem immer noch.

Also, ich habe bis jetzt fogendes gemacht:

- Zahnis Ping-Test -> War von allen PCs OK. Sowohl von den 1000 MBit als auch von den 100 MBit PCS.
- SBS BPA -> alles gefixt, was angemeckert wurde
- LAN-Treiber am Server erneuert, und an den PCs.
- Flow Controll aktiviert (wo es ging. Bei manchen PCs konnte ich nur "AUTO, Disable, RxPause, RX/TXPause/TxPause)
- Laufwerk für schnelle Dateiindizierung aufgehoben

alles ergab keine Verbesserung.

Was ich allerdings korrigieren muss, der Fehler tritt doch nicht auf, wenn einer allein im Prog arbeitet. Also, arbeitet einer allein, ist alles OK, kommt ein zweiter hinzu, fängt das Problem an.

Das besagte Programm baseiert wohl auf einer Access97 DB.
Hier habe ich was geunden, was evtl. damit zu tun haben könnte, blicke aber noch nicht ganz, was dahinter steckt.

Würde mich freuen, wenn noch jemand eine Anregung zu meinem Problem hätte.

Gruß,
Fränky

#8 IThome

IThome

    Moderator

  • 17.763 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 13:57

Ist der Server eigentlich aktuell gepatched ? Es gab mal etwas mit Geschwindigkeitsproblemen mit dem Scalable Networking Pack. Ist denn nur dieses Programm langsam oder der Netzwerkzugriff im Allgemeinen ? Welches betriebssystem war auf dem alten Server installiert ?
Ich bin S-1-5-XXX-500, ich darf das ...

#9 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 14:02

Hallo ITHome, danke für Deine schnelle Antwort.

Den Server habe ich letzte Woche aktuell gepatcht.
Was ich bis jetzt sagen kann, ist es nur dieses Prog, was die Probleme macht. Ich habe einen Ordner von knapp 500 MB in ca. 2 min übers Netz kopiert (100 MBit - Karte).
Auf dem alten Server war Win2000 Server installiert.

Gruß,
Franky

PS

Hier habe ich was geunden, was evtl. damit zu tun haben könnte, blicke aber noch nicht ganz, was dahinter steckt.


Sorry, hier hatte ich vergessen den Link einzufügen

http://www.granite.a...eldblocking.htm

#10 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 14:12

Was sind das für Clients ? Sind die voll "durchgepatcht" ?

Wichtig sind folgende Updates:

Downloaddetails: MDAC 2.8 SP1

und

http://www.microsoft...&DisplayLang=en

(bei Access 97)

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#11 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 14:28

Hallo Zahni,

die PCs müsste ich noch mal prüfen, ob die Patches alle drauf sind. Bis auf einer ist überall auf alle Fälle schon mal XP-SP3 draufgekommen.

Auf den PCs ist (und war auch vorher schon) Office 2000 ohne acess.
ich habe OL 2003 (wg. dem Exch.) und für beide Office-Versionen das letzte SP (SP3) installiert.

Die Patches, die Du gepostet hast, sollen die nur auf die PCs, oder auch auf den Server? Aber warum ging es vorher, falls diese Patches noch nicht installiert sind?

Gruß,
Fränky

#12 zahni

zahni

    Expert Member

  • 16.399 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 14:35

Den Patch (besonders der 2.) sollte auf den Client sein. Der Server hat damit ja nichts zu schaffen.

(Jet 3.5 Engine = Access 97 DB Engine)

Allerdings ist Access im Multi-User Betrieb sehr problemlastig. Kann sein, dass Ihr kurzlich irgendein Update installiert habt (von der Anwendung), kann auch sein, dass die Datenmenge zu gross ist oder die DB einen internen Fehler hat (kommt im Multiuser-Betrieb häufig vor).

Als Frontend für einen SQL-Server macht sich Access ganz gut, aber mit der Jet-Engine eher nicht.

-Zahni

Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn!


#13 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 12. September 2008 - 14:47

Hallo Zahni,

ich werde die Updates mal auf die PCs installieren. Mit der Anwendung kommt eine Access97 Runtime auf die PCs, wird der ja wohl nichts tun?

Datenbank-Rep. oder -Update wollte der Hersteller der Sotw. auschließen, da das Problem ja nicht auftritt, wenn nur einer drin arbeitet.

Ansonsten ist seit dem Serverumzug auch kein Update auf das Prog gekommen.

Schon komisch, dass es mit dem alten Server noch ging, und nach dem Umzug auf den neuen die Probleme aufgetreten sind.

Könnte es auch noch dan SPs von den Office-Versionen liegen?

gruß,
Fränky

#14 Sunny61

Sunny61

    Expert Member

  • 22.104 Beiträge

 

Geschrieben 13. September 2008 - 15:16

(Jet 3.5 Engine = Access 97 DB Engine)

Allerdings ist Access im Multi-User Betrieb sehr problemlastig.


Einspruch! Wir haben 2 große Access-DBs als Front- und Backend bei uns sehr erfolgreich am laufen. Allerdings schon lange kein A97 mehr. Der wichtigste Punkt dabei ist Aufteilung in Front- und Backend. Und beim Start des Frontend solllte ein sog. persistentes Recordset geladen werden. Hier gibts ein paar Tipps dazu gesammelt: AccEPT ~ Geschwindigkeit

Kann sein, dass Ihr kurzlich irgendein Update installiert habt (von der Anwendung), kann auch sein, dass die Datenmenge zu gross ist oder die DB einen internen Fehler hat (kommt im Multiuser-Betrieb häufig vor).


Beim Backend sollte man regelmässig einen Compact laufen lassen.

Als Frontend für einen SQL-Server macht sich Access ganz gut, aber mit der Jet-Engine eher nicht.


Doch, läuft wie geschmiert, es sind nur ein paar Kleinigkeiten zu beachten. ;)

ich werde die Updates mal auf die PCs installieren. Mit der Anwendung kommt eine Access97 Runtime auf die PCs, wird der ja wohl nichts tun?


Schau mal nach, welches SP für A97 bereits in der Runtime enthalten ist. Vermutlich keins, das wäre dann aber fatal.

Datenbank-Rep. oder -Update wollte der Hersteller der Sotw. auschließen, da das Problem ja nicht auftritt, wenn nur einer drin arbeitet.


Hat denn jeder User sein eigenes Frontend? Hmm, der Hersteller sollte mal über diese seine Aussage nachdenken. Wenns Probleme gibt mit mehreren Usern hat er defintitv einen Fehler gemacht.


Könnte es auch noch dan SPs von den Office-Versionen liegen?


Verschiedene Office-Versionen gleichzeitig waren IMHO noch nie besonders gut zu handeln, deshalb wäre es praktischer auf eine aktuellere Runtime umzusteigen.
Gruppenrichtlinien: http://www.gruppenrichtlinien.de/

#15 Fraenky

Fraenky

    Senior Member

  • 467 Beiträge

 

Geschrieben 15. September 2008 - 09:45

Hallo und danke noch mal für die vielen hilfreichen Tipps.

Ich verstehe bei der Sache eines nicht. Ich stelle einen neuen Server hin, der gegenüber dem alten eine Rakete ist, kopiere den gesamten Programmordner auf den neuen Server, installiere auf den PCs SP3 für XP, SP3 für Off 2000, und Ol 2003 mit SP3, 100 MBit Switch gegen GBit Switch getauscht, und da waren sie, meine Probleme. Erst mal logisch gedacht, durchsuche ich das ganze Netzwerk, denn an der DB hat sich außer dem Speicherort nichts geändert.

Dann kam mir die Befürchtung, dass der SBS und die DB auf einem System zu viel sein könnte. Die Exch.-Dienste habe ich bereits testweise beendet, doch ohne Erfolg.

Dan kamen mir bedenken auf, dass evt. eines beiden SPs für Office das Problem ist. Das SP3 für XP kann ich eigentlich fast ausschließen

Ich werde auf alle Fälle mal testweise ein PC komplett mit Off 2003 (ohne Access) auszustatten.

Wie kann ich sehen, welches SP auf der Runtime installiert ist?

Gruß,
Fränky