Jump to content
Sign in to follow this  
bemvo

Berechtigungskonzept

Recommended Posts

Hallo!

 

Habe die Aufgabe bekommen, ein Berechtigungskonzept(Freigabe- und Dateiberechtigungen) zu erstellen.

Kurz zu unserer Umgebung:

W2K Domaine / W2K FileServer / WXP Clients

 

Habe auch schon etwas gestöbert und ein paar Informationen über Domainen lokale und globale Gruppen gefunden, aber nichts was mir vollständig erschien. Hat jemand eine Quelle in der das ganze vollständig erklärt wird?

 

Dann gibt es anscheinend mehrere verschiedene Möglichkeiten, die Ordnerstruktur aufzubauen (auf einer Ebene, auf mehrerern). Wer kann Erfahrungswerte nennen / wo liegen bei welcher Methode die Vor- und Nachteile?

 

Meine Ideen bisher:

Zweistufige Ordnerstruktur:

Ein Netzlaufwerk (z.B. M:\) auf den Jeder lesen Rechte bekommt

In diesem Laufwerk gibt es verschiedene Abteilungsordner usw.

z.B. M:\Einkauf | M:\Verkauf | ...

Es gibt für jeden Ordner eine Lesen und eine Schreiben Gruppe (ob DL oder G weiß ich noch nicht, weil ich den Unterschied noch nicht kenn)

die dann entsprechend Ändern oder nur Leseberechtigung besitzen.

Unter dieser Ordnerebene sollen keine Berechtigungen mehr vergeben werden.

 

Es sei noch anzumerken das es auch vorgesehen ist, das die Sekretärien der einzelnen Abteilungen die Berechtigungen für die Abteilungsordner vergeben können. (z.B. wenn ein neuer Mitarbeiter in die Abt. eintritt)

 

was haltet ihr davon, was hab ich vergessen, bin für jede Hilfe dankbar

 

Danke schonmal

bemvo

Share this post


Link to post

Hört sich grundsätzlich schonmal nicht schlecht an.

Hierarchie ist hier IMHO Gebot Nr.1 .

 

Rootfreigabe <-- Admin

"Cheffreigabe" <-- Chef, Sekretöse und ähnliche

"Abteilungsleiter" <-- wie der Name schon sagt

"Userfreigabe" <-- unterste Stufe

 

Was die Freigabe durch Sekretösen angeht - oha Vorsicht ! Das würd ich lassen :D.

 

Greetings Ralf

Share this post


Link to post

Wie sieht denn die Organisation aus, wie ist der Betrieb strukturiert, horizontal und vertikal? Welche Abläufe gibt es, welche Projekte? Wer arbeitet mit wem an welchen Dingen

 

Löse dich erstmal von Netzlaufwerken, das ist eine Nebensächlichkeit!

Share this post


Link to post

Hi!

Lefg hat völlig recht. Und selbst wenn Du die von ihm angeregte Analyse bzgl. Struktur und Kommunikation durchführen, in ein Berechtigungskonzept umsetzen und dann in einem 2. Schritt implementieren kannst, solltest Du die Geschäftsleitung darauf hinweisen, daß damit Strukturen zementiert werden*. Dein eigener Aufwand spielt da noch nicht einmal eine große Rolle. Die MitarbeiterInnen arbeiten sich mit ziemlichem Aufwand in die Strukturen ein und entwickeln zwangsläufig ein sehr teures Beharrungsvermögen, wenn nachträglich Änderungen vorgenommen werden müssen. Deshalb geht es nicht nur um Ist-Analyse. Vielmehr müssen zukünftige Entwicklungsmöglichkeiten mit in das Konzept. Dazu brauchst Du definitiv Entscheidungen der Geschäftsführung.

Gegrüßt!

* das schreib ich Dir mit über 15jähriger Erfahrung im Beratungsgeschäft.

Share this post


Link to post

Es ist nicht unbedingt zweckmässig, die eventuelle hirachische, vertikale Struktur eines Betriebes umzusetzen in eine Verzeichnis- und Berechtigungsstruktur.

 

Die Überlegung ist, welche horizontalen Beziehungen gibt es, welche Vorgänge werden gemeinsam von welchen Funktionen bearbeitet?

 

Welche allgemeinen Ablagen werden benötigt? Werden die Vorgänge in Projekten in Projektordnern zusammengefasst?

 

Welöche Gruppen bearbeiten was, welche User gehören den Gruppen an?

 

Wer braucht zur Erledigung seiner Arbeit, der Arbeit des Teams, Zugriff auf welche Daten?

 

Welche Dinge gehören überhaupt in Ordner, welche gehören in Datenbanken?

Share this post


Link to post

Dankeschonmal für eure Anregungen.

 

Haben eine horizontale Struktuierung, aufgeteilt nach Bereichen.

 

Es stimmt schon, das druch das Berechtigungskonzept einiges an Organisation festgelegt wird.

Ich denke ich werde mich jetzt trotzdem mal der Ist-Analyse widmen, da die Firma ja nicht neu ist sondern seit einigen Jahren läuft.

Die Ergebnisse werd ich dann der Geschäftleitung vortragen und entscheiden lassen, wie es in Zukunft sein soll, obs so in Ordnung ist.

 

Aber für diese Tätigkeiten hab ich Hilfe und die kann ich teilweise deligieren, was die technische Umsetzung anbelangt, werd ich entscheidender Akteur sein, deswegen wollt ich mich da schon mal schlau machen.

Deswegen nochmal die Frage ob jemand eine gute Dokumentation kennt zu Gruppen / -organisation / -berechtigung und alles was dazu gehört

 

Danke schonmal

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...