Jump to content
Sign in to follow this  
DerLipper

Mit RIS Anwendungen verteilen? Software auf 500 Laptops?

Recommended Posts

Guten Morgen lieber Boarder,

ich hoffe ihr könnt mir bitte eben folgende Aussage bestätigen oder besser wiederlegen:

 

Remote Installation Services (kurz RIS) können optional auf einem Microsoft Windows 2000 Server oder einem Windows 2003 Server installiert werden und bieten eine Möglichkeit der Softwareverteilung, die sich auf die Installation von Betriebssystemen auf Computern in einem Netzwerk beschränkt. Anwendungsprogramme können mit RIS nicht installiert werden.

 

 

Nun mein Szenario:

Ich muss auf 500 Laptops (OEM Preinstalled :mad: also leider keine VLC oder so was schönes) 2 Anwendungen installieren. Für die "weiter weiter weiter"-Installation von Windows XP SP2 habe ich Praktikanten und Hilfskräfte- zur Verfügung. Netzwerk mit Gigabit ist vorhanden, ein SBS2003 Server, zur Not auch ein W2k3 STD ist auch da.

 

Das eigentliche Problem: Die Laptops dürfen NICHT in einer Domäne integriert werden(!), sonst könnte ich das ja über GPO->Softwareverteilung machen.

 

Nun zu meiner Frage: Wie schaffe ich es am "schmerzfreisten" die SW auf die Laptops zu bügeln? Am besten natürlich automatisiert ... Ach ja: CA unicenter kaufen oder so, fällt aus Kosten und Lizenzgründen raus. Kennt ihr ja bestimmt: 0 Kosten verursachen und sonst alles machen können :(

 

 

Edith sagt:

 

- Software ist ein VPN-Client und eine UMTS-Software.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn alle Notebooks baugleich sind installier ein Notebook komplett fertig und bereite es mit Sysprep unsw. vor. dann verteilst das auf alle Notebooks!

Share this post


Link to post
Share on other sites

500 Laptop in ein Netzwerk zu hängen dauert auch ganz schön. Du könntest, die Anwendungen auf einen USB-Stick speichern, ein script schreiben dass diese dann in den Programme-Ordner kopiert und einen Link zur Setup-Datei auf dem Desktop ablegt. Dann installieren die Benutzer die Anwendungen selber beim versuch sie zum ersten mal zu starten.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mann könnte die Installationsvorgänge auf einem Rechner loggen, und diese dann per Skript auf allen baugleichen Rechnern ausführen, da aber eine Firewall sehr tief in das System eingreift, ist das nicht ohneweiteres möglich, da Firewalls mit Prüfsummen arbeiten die singulär sind.

 

Ich glaube es zahlt sich aus, einen Domain-Controller aufzusetzen und dann die Software per GPO(WLAN, spart patcherei) zu verteilen. Die Netzwerkeinstellungen lassen sich ebenfalls leicht per Script auf den Rechnern verteilen.

 

Oder Du kopierst die Anwendungen mit auf die SP2 CD und lässt die Setups automatisch starten(bin ein Script-Fan ;) ) und hältst Deine Studenten dazu an, sich da durchzutackern. (macht bei 5 Studenten ca. 1.5 Arbeitstage)

 

sag mir wie Du es gelöst hat?

 

viel Erfolg, oxo

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi oxo,

 

wie gesagt das ist OEM Pre-installed Windows XP. DAS ist das eigentliche Problem.

Aber ich lasse es dich wissen, wie ich mir das dann zurecht gefrickelt habe.

Ach ja habe mich vertan handelt sich um einen VPN Client, nicht um eine Firewall.

 

Danke erstmal für deine Ideen :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich würde doch mal sagen, mit deem RIS-Server machst du erst einmal garantiert deine bestehende Installation platt. Ob du nun eine OEM-Version mit dem RIS installierst ist dabei doch erst einmal ziemliche egal. Ich habe hier in der Firma einen RIS-Server im Einsatz, der ausschließlich zur Installtion von OEM-Versionen genutzt wird. Ich installiere mit einer einzigen Seriennummer (damit die Installation wirklich unattended abläuft...) und führe am Ende der Installation ein sysprep aus. Danach kommt das Minisetup, wo die tatsächliche Seriennummer eingeben wird.

Es ist auch kein Problem im Anschluss an die RIS-Installation andere Software zu installieren. Im Script kannst du doch unter [GUIRunOnce] eine zu startende Anwendung angeben. Wenn du da ein wenig trickst, kannst du sogar ein Script angeben, welches mehrere Installationschritte mit "Zischenreboots" ausführt.

So bleibt doch eigentlich nur die Frage, ob du gewillt bist das BS jeweils neu zu installieren und ob du es schaffst, die Installation der weiteren Software unbeaufsichtigt zu erledigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

der hinweis auf sysprep image war nicht so falsch auch wenn du eine OEM version hast.

 

sysprep mit der option -reseal eingeben dann wird während der sysprep installation, die du von einem answer file grösstenteils automatisieren kannst, der lizenzkey zur eingabe abgefragt was man dann tun kann bzw. muss. auch eine neuerlich aktivierung ist notwenig.

 

aber: du hast FW software angesprochen. wir haben mal VPN software installiert und mit sysprep gearbeitet. nun hat diese VPN software teile der installation in HKCU geschrieben und die war nach sysprep weg und die SW nicht mehr lauffähig und musste neuerlich installiert werden.

 

also, so oder so, wenn du keine tools einsetzen kannst dann wird dir meiner meinung nach nur handarbeit übrig bleiben und oder vielleicht kannst du dir doch was scripten bzw. zum MSI packen, was das ganze zumindest erträglicher machen sollte.

 

das angesprochene SP und patches gehen ja doch relativ leicht über Microsoft Update im Internet.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...