Jump to content

hevtig

Members
  • Gesamte Inhalte

    42
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über hevtig

  • Rang
    Newbie
  1. Konntest du das Problem in der Zwischenzeit lösen?
  2. eMail Empfang mit Datum 01.01.1970

    Ich gehe auch davon aus, dass es an der Clientseite ein Problem gibt, wenn ich das so lese. 1.1.1970 hört sich verdächtig nach defekter CMOS Batterie an. Ich hatte mal einen Rechner mit defekter Batterie, der hat dann auch immer mit dem Datum Emails versand.
  3. Vielen Dank für die Info. Eine kleine Frage bzgl. der Lizensierung hab ich aber noch ;) Die Sharepoint Services muss ich ja nun mit dem external connector lizensieren. Wie sieht es da mit der SQL Lizensierung aus? Reicht da der External Connector aus, oder muss ich den nochmal zusätzlich lizensieren?
  4. Danke für die Antwort. Ja das hat mir geholfen. Zumindest hat es meinen Eindruck bestätigt, dass ich die User dann quasi doppelt anlegen muss (Win + sharepoint) und es dort keine Möglichkeit gibt, dass nur über die Weboberfläche zu machen. Da der Webserver "allein" steht, muss ich vermutlich die Sharepoint Services mit dem external connector lizensieren (?). Die teilnehmenden Unternehmen sind alle wirtschaftlich selbstständig. Eine Frage zur Datenbankgröße habe ich allerdings noch. Ich habe ja (bislang) keinen MSSQL installiert, also nutzt der Sharepoint ja die interne (msde?) Datenbank. Heraufgeladene Dokumente werden ja beim Sharepoint direkt in die Datenbank geschrieben. Liegt da die Beschränkung bei 4 GB? Kann ich später "einfach" zum MSSQL wechseln? Mit den 4 GB würde ich vermutlich nicht lange auskommen...
  5. Vielen Dank für die Antwort. Das ist ein Stand- alone- Webserver. Da ist, denke ich, ein AD ein wenig übertrieben, oder? Da reicht ja quasi die lokale Benutzerdatenbank auch, oder? Der Server soll im Internet stehen, nicht im LAN. Mir geht es ja eigentlich darum, dass ich die Sharepoint- Dienste anbieten möchte, aber nicht permanent auf der Console rumspielen möchte. Wenn ich, im Optimalfall, sogar per Weboberfläche User anlegen könnte wäre das klasse.
  6. Hallo, ich möchte für einen Unternehmensverbund die Sharepoint Services auf einem W2K8 Webedition bereitstellen. Server ist installiert, läuft alles. Externer Zugriff- ok. Was mir aber noch nicht gefällt ist, dass ich die Benutzer einmal als Windowsbenutzer eintragen muss, dann zusätzlich noch unter Sharepoint. Im Sharepoint kann ich zwar auch "authentifizierte Benutzer" eintragen, aber ich muß leider granular Rechte vergeben können. Gibt es da noch eine andere Möglichkeit? Ich habe zwar schon etwas über Kerberos und Mitgliedschaftsanbieter gelesen, aber ehrlich gesagt habe ich gehofft, dass es so eine Möglichkeit gibt, die man (wie bei einer Forensoftware) direkt über den Sharepoint managen kann. Ich hoffe, mir kann da jemand weiterhelfen. Vielen Dank im voraus. Grüße, hevtig
  7. Genau- Unter Firewallrichtlinie steht "Zulassen- Gesamter Datenverkehr->Von VPN Clients->Nach intern-> Alle Benutzer" Unter Netzwerkregel steht Realtion Route -> Quellnetzwerke Quaratäne- und VPN Clients -> Zielnetzwerk Intern
  8. Vielen Dank für die Antwort. wie habe ich die Accessrule erstellt? naja, bei den firewallrichtlinien habe ich "Zulassen- Gesamter Datenverkehr->Von VPN Clients->Nach intern-> Alle Benutzer" Ist geroutet. Warum routet er dann nicht?
  9. Hallo, Ich möchte mich per PPTP in ein Firmennetz einwählen. Zum Einsatz kommt Windows PPTP, ein XP Client und Win2003 Server mit ISA2004 mit SP2 (frisch installiert). Ich habe ansich schon Erfahrungen mit VPN/PPTP, daher ist die Konfiguration nicht so wild, allerdings kommen im ISA 2004 Fragen auf. Ich habe mich ein wenig an die Anleitungen von msisafaq.de gehalten, aber auch da kam ich ins Stocken. - Ich muß das lokale Netzwerk deklarieren. Wenn ich "intern" auf 192.168.1.0-192.168.1.255 setze kann ich unter der VPN Konfiguration keine IP Adressen aus dem internen Bereich vergeben mit der Meldung, daß sich die Netzwerke nicht überschneiden dürfen. - Gebe ich bei der Adresszuweisung ein anderes Subnet an komme ich logischerweise nicht in das interne Netz. Splitte ich das "interne" Netz von z.B. 192.168.1.0-192.168.1.240 UND 192.168.1.251-192.168.1.255 und trage in der Adresszusweisung für das VPN 192.168.1.241-192.168.1.249 ein funktioniert es erstmal. Allerdings bekomme ich im ISA den Alarm: 14147 Und was auch seltsam ist: Bei der Einwahl nimmt sich der ISA die 192.168.1.241; bekommt der Client die 242 geht es nicht! Ab der 243 funktioniert es. Gibt es dafür eine Erklärung? Die Zugriffsregel, daß die VPN Clients das lokale Netz nutzen dürfen ist erstellt. :rolleyes: Vielen Dank für Lösungsansätze. Grüße Hevtig
  10. Hallo, ich möchte einen ISA 2000, der auf einem W2K Server läuft auf einen ISA 2004 updaten. Ich habe gelesen, daß manche Funktionen unter W2k3 besser laufen sollen, bzw. erst vorhanden sind, also auch das Betriebsystemupdate. Von der Netzstruktur sieht es folgendermaßen aus: Internet-Router- ISA(DMZ)- SMTP(DMZ)-Webserver(DMZ) Dahinter kommen 2 Domänen mit jeweils ISA und Exchange etc. Geupdatet werden soll der ISA(DMZ) Auf dem Webserver liegen mehrere Pages, die anhand der Portnummer konfiguriert wurden. Auf dem ISA lag dann der Verweis auf die richtige Portnummer. Ich habe das Update schonmal ausgetestet. Habe überall Spiegelplatten, daher konnte ich einen Versuch schon einmal verhunzen ;) Das Update auf W2K3 verlief ohne weitere Probleme. Nach dem Update lief der ISA 2000 allerdings erst nicht. Der RRAS Dienst hatte wohl irgendwie das starten der ISA Komponenten verhindert. Wenn ich RRAS deaktivierte und danach ISA2000 startete, danach RRAS wieder startete ging es. Dann habe ich das ISAExporttool (migrationstool) benutzt (von der CD). Danach ISA2004 installiert. Nach der Installation war der ISA2004 blank, also wurden die Einstellungen wieder importiert. Leider aber anscheinend nicht komplett oder falsch. Surfen ging zumindest ;) Die Domänen waren vom externen Emailverkehr abgetrennt, obwohl die entsprechende Regel vorhanden war. Es konnte nur noch eine Website vom Webserver aufgerufen werden, die anderen Regeln hatte er unterschlagen. Die konnte ich ohne größere Probleme allerdings nachbauen... Das mit den Emails habe ich aber erstmal nicht hinbekommen. Also habe ich die Spiegelung wieder in Betrieb genommen. Könnt ihr mir Tipps geben, wie ich am besten update? Gibt es bessere Tools? Was ist zu beachten? Wie würdet ihr vorgehen? Kann der ISA 2004 überhaupt alles, was der ISA 2000 kann?
  11. Hallo, ich möchte eine VPN Verbindung per UMTS mit unseren VPN Gateway herstellen. UMTS->Internet->Router->Isa2000->VPN Gateway Leider bekomme ich keine Verbindung. Das Problem scheint bei der Weiterleitung durch den ISA aufzutreten. Das VPN Gateway hinter dem Router geht problemlos. Pack ich es hinter den ISA geht es nicht. Im ISA habe ich einen IP Paketfilter erstellt für L2TP UDP 500, L2TP IKE UDP 1701 und L2TP NAT-T 4500. Dann das VPN Gateway per Serververöffentlichung freigegeben. Hat jemand eine Idee? Oder zeigt mir der ISA irgendwo an, was er abgewiesen hat? Unter 2004 mqcht er das ja bei Alarme...
  12. Hallo, vielen Dank. Werde es mal austesten, ob´s damit hinhaut.. Über https denke ich auch mal nach ;)
  13. Hi, ich hoste eine Internetpräsenz, die ich auf einem IIS 6 laufen habe. Dort habe ich einen geschützen Bereich, den ich per Passwort nutzen kann. Dieser Schutz ist per Verzeichnisrecht vergeben, sodaß der Internetuser nicht darauf zugreifen kann, sondern halt nur derjenige, der Username und Passwort für jenes Verzeichnis kennt. Das klappt ansich auch recht gut. Jetzt habe ich allerdings User, die hinter einen restriktiv eingerichteten Squid Proxy hängen, auf dessen Konfiguration sie keinen Zugriff haben (werden). Diese User können ansich alle Teile der Internetpräsenz nutzen, nur in den geschützten Bereich kommen sie nicht, da bei ihnen noch nicht einmal die Eingabeaufforderung für Username und Passwort hochkommt. Jetzt habe ich mit den Verantwortlichen des Squids gesprochen, die mir 1. sagten, daß sie an ihrer Konfiguration nichts ändern werden 2. meinten, ich solle es auf der Hostseite ändern 3. mir folgenden Link zu dem Problem gaben >>HIER<< Auf gut deutsch heißt das für mich, daß das der Squid nicht kann und das MS wieder ein eigenens Süppchen gekocht hat. Nichts desto trotz möchte ich, daß auch diese User normal den Bereich nutzen können. Was kann ich dort machen? Welche Einstellungen beim IIS müssen gemacht werden? Ich möchte schon gerne bei den Windows"features" bleiben, da ich dort alles in einer Managementkonsole habe und dort auch mehrere Site noch gehostet habe. Wer hat hilfreiche Ideen? ;)
  14. Falls du schon ein fertiges unattended install skript für die Programme hast könnte z.B. DameWare zumindest die Lauferei ersparen
  15. WSUS leeren

    Vielen Dank, ich werde es mal ausprobieren. Ich habe denOrdner umbenannt und einen gleichnamigen Ordner erstellt. Er scheint jetzt auch zu synchen. Auf der Weboberfläche zeigt er allerdings noch dieselbe Anzahl aller und genehmigter Updates an. Ich hae jetzt vielleict einen Denkfehler, aber müßte sich da nicht irgendeine Zahl geändert haben? Gerade die Zahl aller Updates (heißt das, dass es nur die in meiner Sprache sind?) müßte dann doch niedriger sein. Naja, ich synche erstmal und kann dann ja morgen berichten ;)
×