Jump to content
Sign in to follow this  
Ati

Planung eines Cluster-Systems

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

also nachdem wir Probleme mit unserer aktuellen IT-Landschaft hatte (ein W200-Server für alles) beschäftigen wir uns mit dem o.g. Thema. Jetzt habe ich mir alles selbst beigebracht und mein "Hauptadmin" hatte mit sowas auch noch nichts zu tun. Was muß man beim Aufbau eines Clusters beachten? Gibt es Texte/Tutorials zum einlesen? Gibt es Beispiele wo man mal sehen kann wie sowas in der Praxis aufgebaut ist. Welche Hard und Software braucht man?

 

Vielen Dank im voraus!!

 

Ati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hy

 

also wichtig W2K3 ab Enterprise ist Clusterfähig und erlaubt auch auf den Nodes unterschiedliche Patchstande auf den Nodes.

 

Ansonsten je nach Node Anzahl Hardware kaufen, Plattenstappel kaufen und nacheinander einrichten , ein How to hab ich leider nicht, empfehl dir aber unter Vmware oder virtual PC des erst somal zu testen

 

Gruß

 

CoolAce

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Frage wäre erst mal ob Du überhaupt ein Cluster brauchst? Von einem einzigen Server würde ich nicht auf einen einziegn Cluster umsteigen. Ein Cluster ist ja nicht absolut Ausfallsicher, doppelte Komponente schützen ja nicht vor menschlichen Fehlern.

Vieleicht wären 2-3 Server für Deine Anwendung bessere (1-2 Domänenkontroller + 1 File/Printserver)

 

Steeli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin für jeden Tip dankbar. Steeli´s Tip hört sich zumindest kostengünstiger an. Vielleicht mal kurz eine Beschreibung was hier so alles existiert. Bisher hatten wir einen W2000-Server welcher als DNS-Server fungierte. Des weiteren ist unser Mail-System (Tobit) dort plaziert, ein Firebird DB-Server, alle Netzwerkordner kurz gesagt einfach alles. Der Server war mit zwei Platten (Spiegelung) versehen. Gestern ist uns eine Platte abgeraucht so das wir momentan ohne Sicherung laufen (die ist aber gerade in Arbeit). Jedoch hat das uns gezeigt das wir doch auf dünnem Eis laufen. Bisher hatte ich eigentlich mit sowas weniger zu tun. Mein Aufgabengebiet liegt in der Orga,Verwaltung und Logistik. Hierfür habe ich auch eigene Software geschrieben, welche gestern zum größtenteil abgestellt wurde. Dies hatte aber erheblichen Einfluß auf das Tagesgeschäft und es soll ja noch mehr kommen. Da wir ein klenes mittelständisches Unternehmen sind müssen sich die Kosten im Rahmen bewegen. Unser Unternehmen umfaßt (inkl. Tochterfirma) ca. 65 User mit größtenteils noch W98 (das zeigt wie groß der finanzielle Rahmen sein muß ;-)). Wie würdet ihr vorgehen?

 

Ati

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ati,

 

auf die Frage mit dem Cluster möchte ich nicht eingehen, das ist etwas für Spezialisten und die Bücher möchte ich mir jetzt hierfür nicht antun.

 

Hast du, habt iht Literatur zum 2k(3)Server? Die würde ich mir aber zulegen an eurer Stelle.

 

Wie sieht das denn im Moment mit der Verfügbarkeit von Daten bei Hardwreausfall aus. Habt ihr ein RAID1 für das System und ein RAID3 für die Daten im Server?

 

Habt ihr Reserveplatten? Ich kann mich gut an einen Fall erinnerm, da gingen innerhalb von Stunden zwei Platten eines RAID über den Jordan. Der Admin hörte die eine Platte jaulen, meinte sie nach Betriebsschluss wechseln zu können, da ging dann auch die zweite rüber auf die andere Seite. Könnt ihr Platten im Betrieb wechseln?

 

Wie alt sind die Platten denn, wie lange laufen sie schon? Sind es tatsächlich Platten für den Server und 7*24h-Betrieb? Bei mir ist eine nach Hersteller geeignete Raptor neulich ausgefallen, sie hatte das Tick-Tick-Syndrom.

 

Wie sieht es denn mit der Dasi aus, funktioniert die tatsächlich, wurde das schon getestet? Damit meine ich nicht, eine Datei vom Band wiederherstellen, sondern ein komplettes Restore nach einem Fullcrash. Habt ihr das mal geplant, dokumentiert, getestet?

 

Es ist keine Antwort auf dein Begehr, möglicherweise möchtest du das so nicht haben.

 

Du bist ein "Nebenbeiadmin", eurer "Hauptadmin" möglicherweise auch, du hast es richtig erkannt, das Eis ist dünn.

 

Viel Glück, viel Erfolg.

 

Edgar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo Ati,

 

ich würde 3 Server einsetzen, die jeweils ausreichend groß dimensioniert sind, was Performance + Plattenplatz anbelangt.

 

Des weiteren würde ich dir als OS W2k3 ans Herz legen. Eigendlich wäre ein SBS keine schlechte Wahl, der verpackt aber nur 75 User. Vermutlich werdet ihr diese Anzahl schnell überschreiten.

 

Ebenfalls würde ich Tobit rauswerfen und einen Exchange nutzen. Das ist aber abhängig von verschiedenen internen Dingen.

 

2 Server würde ich zum DC machen und diverse Dienste darauf verteilen um Ausfallsicherheit zu bekommen. "Ausfallsicherheit" ist auch ein gutes Suchwort hier im Forum ;) Diese Server sollten so 2 Gig RAM haben, ein Raid-System (1xRAID1 für das OS, 1 x RAID 5 für Daten etc.) und mit einem Single-Prozessor (sollte reichen, als HT wäre ideal) ausgestattet sein. Bandsicherung nicht vergessen.

 

Der dritte Server darf sich mit der Datenbank rumprügeln. Ich kenne zwar nicht die Hardwareanforderungen von Filemaker, aber bei Datenbanken hilft meist viel RAM auch viel.

 

Also kurz zusammengefasst:

mind. 2 Server als DC. Falls Geld frei ist einen dritten mit mehr RAM für die Datenbank und/oder Exchange. Aber 2 Server sollten es wirklich werden - wegen der Ausfallsicherheit.

 

Cluster ist meines Erachtens übertrieben.

 

grüße

 

dippas

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wir habe ein Cluster im Betrieb, das sehr gut läuft. Aber bei der größe von 65 User würde ich zu 3 Server tendieren. Wo man die Hardware Hotplug tauschen kann (HDDs). Ich würde gleichzeitig an der Umstellung auf winXP bei dir befürworten. Da ich glaube das win98 nicht mehr von MS Unterstützt wird und weil man XP Rechner besser verwalten kann, als die alten 98´er Rechner. :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kann mich da Dippas nur anschliessen. Ein Cluster wäre für Euch viel zu komplex und nicht geeignet! Wenns bei unter 75 Usern bleibt wäre der Small Buisness Server eigentlich optimal! Dazu noch ein File und ein Datenbank Server. Dazu ganz wichtig ein passendes Backupsystem! Ein eingebautes Bandlaufwerke in Verbindung mit dem Windows eigenen Backup wäre das minimum und günstigste!

 

Steeli

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich danke erstmal fr die Anregungen. Wir werden wohl die von euch favorisierte Lösung nehmen und einen zweiten DC, sowie einen Fileserver plazieren.

 

Ati

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...