Jump to content

lonzo001

Members
  • Content Count

    211
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About lonzo001

  • Rank
    Member
  1. Hallo Leute, wir Suchen ein System um USB Ports nur für gewisse Hardware freizuschalten, ich selber kenne keines, oder jemenden der So was im Einsatz hat. Es wäre schön von euch Tips zu bekommen oder welche Systeme sind praktikabel und vom Administrativen Aufwand in Ordnung. Mir schwebt da ein Serversystem vor, wo sich die Clients die Whitelist ziehen kann und das ich am Client noch spezialsysteme freigeben kann. Gruß im Voraus Olaf :)
  2. Hallo Leute, ich komme einfach nicht weiter! Ich habe das Problem, das ich mehere VLAN´s eingerichtet habe und jeden VLAN ein IP-Adresse gegeben habe. Die Zuweißung mit den Internen DHCP Server funktioniert der WIN7 Client bekommt eine IP-Adresse mit allem was dazu gehört GW/SUB/DNS/Domain. Das was nicht funktioniert ist das Routing VLAN 12 nach VLAN 13 z.B. Vom Client der in dem VLAN 12 ist komme ich auf beide GW von VLAN 12 und VLAN 13 aber nicht auf den Client im VLAN 13 und die Sache umgekehrt funktioniert es auch nicht. Aber vom Switch komme ich zum Client im VLAN 12 und zum Client in VLAN 13 mit einen PIng und das verstehe ich nicht. Hier ein Auszug aus der config. module 1 type j9729a sntp unicast sntp 30 sntp server priority 1 172.27.1.1 ip default-gateway 172.26.6.254 snmp-server community "XXXXX" operator unrestricted snmp-server contact "XXXXXXXXXXXXX" oobm ip address dhcp-bootp exit vlan 1 name "VLAN1-Default" no untagged 1-4 untagged 5-48,A1-A2,B1-B2 no ip address exit vlan 12 name "VLAN12-Client" untagged 1-2 tagged 47-48 ip address 172.26.2.254 255.255.255.0 dhcp-server exit vlan 13 name "VLAN13-Drucker" untagged 3-4 tagged 47-48 ip address 172.26.3.254 255.255.255.0 dhcp-server exit spanning-tree spanning-tree force-version rstp-operation dhcp-server pool "VLAN12-Client" authoritative default-router "172.26.2.254" dns-server "172.27.1.1,172.28.1.1" domain-name "XXXXX" lease 00:08:00 network 172.26.2.0 255.255.255.0 range 172.26.2.30 172.26.2.180 exit dhcp-server pool "VLAN13-Drucker" authoritative default-router "172.26.3.254" dns-server "172.27.1.1,172.28.1.1" domain-name "XXXXX" lease 00:08:00 network 172.26.3.0 255.255.255.0 range 172.26.3.50 172.26.3.100 exit dhcp-server enable hier die Route. IP Route Entries Destination Gateway VLAN Type Sub-Type Metric Dist. ------------------ --------------- ---- --------- ---------- ---------- ----- 127.0.0.0/8 reject static 0 0 127.0.0.1/32 lo0 connected 1 0 172.26.2.0/24 VLAN12-Client 12 connected 1 0 172.26.3.0/24 VLAN13-Drucker 13 connected Die anderen VLAN´s habe ich jetzt raus geschnitten, aber das wäre das gleich spiel gewesen. Ich denke auch nicht, dass es an der Firewall der win7 Clients liegt.. Vielleicht kann einer von euch mir da weiter helfen!! Gruß aus dem nassen Siegerland
  3. Das ist auch eine Maßnahme! Da ich das für einen Kunden brauche. Und bei den halt nicht weiß, was die Linke Hand so tut, wird das ein bischen schwierig. Gruß
  4. Ich möchte es so lösen: letzte Anmeldung war am 01.01...... konto wird dann nach x Tagen deaktiviert. Olaf
  5. Hallo leute, ich suche ein Lösung, wenn Mitarbeiter ausscheiden, das nach x Tagen das konto automatisch über die GPO gespert wird. Habe bis jetzt noch nicht wirklich was gefunden. Gruß
  6. Hallo an Alle, es lag wohl doch an den *.bak einträgen in der Regestire. Gruß P.S. Die besten einfälle kommen doch immer, wenn mann darüber spricht. Danke Gruß
  7. Kann das auch daran liegen an der Regestrie ?? HLCM\Software\Microsoft\Windows nt\ Profilelist ??? Da stehen einige mit Endung BAK drin. Ist mir gerade eingefallen P.S. In der GPO habe ich jetzt mal die Umleitung raus genommen.
  8. Die habe ich alle noch einenmal nachgesehen AUf den NTFS Berrechigungen habe Sie schreibe/ Lese/Änderungsrechte Bei der Freigabe habe Sie das gleiche. Ja, ich meine Servergespeicherte Profile.
  9. Guten morgen, ich komme leider nicht weiter mit den Umleitung der Profilen. Domäne auf 2008R2, Clients zum teil XP mit SP3 und Netframework 3.5 SP1 und Win7 Rechner. Ich habe das Problem das manche Profile Temporär sind und der rest wird umgeleitet. Was ich gemacht habe: Zum einen ich in den Konten die Profile umleiten lassen. Des weitere habe ich in der GPO Computerkonfiguration\Anministratvie Vorlage\System\Benuzterprofile\ Umleitung eingeschaltet Und das habe ich schon, in verschiedenen varianten durchgespielt immmer das gleiche Problem. Ich hoffe, es kann mir einer von euch noch ein paar Tipps geben. Den ich weis im Moment nicht mehr weiter. Gruß
  10. Einmal dieser Fehler Das lokale Benutzerprofil wurde nicht gefunden. Sie werden mit einem temporären Benutzerprofil angemeldet. Änderungen, die Sie am Benutzerprofil vornehmen, gehen bei der Abmeldung verloren. Gruß
  11. Hallo Leute, bin bald am verzweifeln. Windows Server 2008 R2 SP1 Patche bis heute und Termalserver 2008. Versuche schon einige Zeit über GPO die Profile umzuleiten, ich bekomme nur jedesmal ein Temporeres Profil. Habe die Freigabe mir angeschaut und auch mal direkt zugegriffen, funktioniert alles. GPO Änderung : Computerkonfiguration Richtlinien Administrative Vorlagen System Benutzerprofile Da habe ich es als erstes versucht. Dann habe ich den Benutzer genommen und unter dem reiter Profil den Pad angegeben und habe das gleiche ergebnis. Ich komme im Moment nicht weiter. Es kann durchaussein, das ich mitlerweile den Walt vor lauter Bäumen nicht mehr sehe. Gruß Olaf
  12. Hallo Leute, Danke ich meinte auch den SBS2011 und nicht den sbs2008 Gruß
  13. Hallo Leute, kann einer mir einer, die technischen Unterschiede von SBS 2008 std zu sbs2008 Premium sagen? Gruß
×
×
  • Create New...