Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
Stevens

Virtual Server 2005 Performance?

Empfohlene Beiträge

Hi Leute,

 

wir haben heute auf einem Dual Xeon (2 x 2,8 GHz) sowie 4 GB RAM Microsoft Virtual Server 2005 R2 Enterprise installiert.

 

Alles läuft soweit ganz gut.

 

Allerdings bin ich mit der Performance unzufrieden.

 

Wir haben mal ein Gast System installiert, Windows Server 2003 und die Performance ist aus meiner Sicht recht schlecht...

 

Obwohl es an starker Hardware ja nicht mangelt.

 

Meine Frage, gibt es irgendwelche Einstellungen um die Performance zu steigern?

Das Gast Betriebssystem sieht auch nur einen anstatt 4 Prozessoren. Kann ich dem theoretisch nen zweiten Prozessor zuweisen?

Nur wie?

 

Besten Dank an euch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du die VM Additions installiert. IMHO ist der VServer ohne nicht zugebrauchen, weil langsam.

Performance lässt sihc auch verbessern wenn SCSI als HD genutzt wird.

Des weiteren sind dynamische HD immer etwas langsamer als feste größen.

 

Bitte kurze Info zu config.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Stevens,

 

läuft ein Virenscanner auf dem Hostcomputer?

 

Wenn ja hast du folgende "Best practice" beachtet:

http://blogs.msdn.com/virtual_pc_guy/archive/2005/09/14/466291.aspx

 

u. diese Performance Tipps beachtet?

http://support.microsoft.com/kb/903748/en-us

 

btw hast du vielleicht die Guests schon mit VS 05 RTM eingesetzt, also auf R2 upgegraded?

 

LG Gadget

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

vielen Dank für die Antworten.

 

Ich habe nun die Additions installiert und jetzt läuft es exzellent, superschnell usw. :)

 

Nebenbei: Microsoft Virtual Server ist echt eine Wahnsinnssache...

Damit lassen sich massenhaft kosten an Hardware sparen.

 

So haben wir Möglichkeiten, welche nie vorher da gewesen sind.

 

Haltet ihr es jedoch für Sinnvoll unter VServer05 Produktivserver zu installieren oder gibt es da auch Risiken?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Haltet ihr es jedoch für Sinnvoll unter VServer05 Produktivserver zu installieren oder gibt es da auch Risiken?

 

diese Frage kann ich dir evtl. in zwei Monaten besser beantworten, weil ich es wir vielleicht ne komplette Produktivumgebung damit austatten.

 

Aber Erfahrung mit VS 05 habe ich bisher auch nur aus dem Testumgebungsbereich.

 

LG Gadget

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
diese Frage kann ich dir evtl. in zwei Monaten besser beantworten, weil ich es wir vielleicht ne komplette Produktivumgebung damit austatten.

 

Aber Erfahrung mit VS 05 habe ich bisher auch nur aus dem Testumgebungsbereich.

 

LG Gadget

 

Hi,

 

jo also ich habe eben einen 2. DC bzw. einem Backup DC installiert.

(auf dem Virtual Server)

 

Ich kann nur sagen wahnsinn, der DC war in ca. 2 Minuten installiert.

 

Mit unserem alten PIII Server hat die AD Installaiton teilweise locker mal 10-15min gedauert..

 

Okay da merkt man halt auch die Dual Xeon Performance :)

Bis jetzt gab es keinen einzigen Fehler.

Server scheint einwandfrei zu laufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

für größere projekte würde ich zu vmware greifen, die performance ist besser und insgesamt wirkt es deutlich ausgereifter. insbesondere p2v war mit vmware deutlich einfacher.

 

ich persönlich glaube das virtual server als produkt eingestampft wird und direkt im os integriert wird. neue techniken wie xen/vanderpool könnten den hypervisor schon onboard mitbringen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@stevens

 

Wenn du deine Server alle unter VS2005 installierst hast du noch den vorteil, dass du hardwareunabhängig bist. wenn die kiste mal den geist aufgibt kopierst du die virtuellen maschinen auf ein anderes system, startest sie und sie laufen wieder.

 

cu

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi Gerhard,

 

für größere projekte würde ich zu vmware greifen, die performance ist besser und insgesamt wirkt es deutlich ausgereifter. insbesondere p2v war mit vmware deutlich einfacher.

 

interessiere mich auch wirklich sehr für erfahrungswerte, aber wenn wir den p2v außer acht lassen (ist nicht prio für meine persönliche entscheidung) würdest du VMWare GSX wirklich solche immensen Performancevorteile gegenüber Virtual Server 2005 R2 EE? In meinen bisherigen Tests konnte ich diese Performancevorteile noch nicht subjektiv nachvollziehen.

 

(ESX lasse ich mal außen vor, da wir mit nem Supportvertrag bei 2 Hostservern bei 8000 € dabei wären ... u. dass sprengt für uns das Lizenz-Budget deutlich.)

 

Wenn wir aber VMWare GSX u. VS 05 R2 EE vergleichen wie würdest du diese zwei Kandidaten sehen, hast du schon mit dem Release 2 in der Enterprise Edition gearbeitet?

 

LG Gadget

 

BTW: Nur nebenher für VMWare GSX mit 2 Hostservern würden wir ca. bei 1500 Euro liegen, mit VS 05 ungefähr bei 400 Euro.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

die lizenzkosten für den hypervisor sind nebensache, bei solchen projekten kosten die lizenzen für windows/unix/backup agent/sys management/... und die potente hardware deutlich mehr ;)

 

die hdd performance bremst den virtual server aus (60-65% des host systems), vmware schafft da gute 80-85%. des weiteren sind diverse management tools bei vmware einfach umfangreicher (snapshots, usb support,..). dazu kommt noch die minimale unterstützung für host systeme, windows alleine ist heute zu wenig. vmware läuft auf windows/linux und du kannst die gast systeme beliebig in der produktlinie hin und herschieben.

für kleinere projekte mag virtual server durchaus ausreichen, insbesondere der günstige preis besticht. aber für größeres ist es einfach nicht geschaffen.

 

wenn der hypervisor möglichst günstig sein soll, sind vs und vmware zu teuer ;) xen ist deutlich billiger (opensource) und hat fast die native performance des host systems. mit vanderpool ist auch der betrieb von windows und co kein problem mehr. mit xen kann auch auf pci karten zugegriffen werden (zb für faxserver), da wird es selbst vmware schwer haben.

wenn die gerüchte stimmen, kommt xen zukünftig ins mainboard flash => intel pusht xen ja ganz besonders. wenn man auf ausgeklügelte management tools wie virtual center verzichten kann, wird in zukunft xen wohl oft die erste wahl sein.

 

ich denke zukünftig wird virtual server als einzelnes produkt wohl verschwinden und direkt in windows server produkten integriert werden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo,

 

habe in letzter Zeit einige VS2005 R2 in Produktion gesehen und bin sehr zufrieden. Mache gerade auch ein Projekt VS für Außenstellen.

 

Aus meiner Sicht kann ich VS2005 R2 nur empfehlen. Die Performance zum GSX ist bei R2 kein Argument mehr, evtl. im Gegenteil sogar :-)

 

Wichtig ist, dass immer die aktuellen VM Additions installiert sind. R2 unterstützt bereits die VT Technologien von Intel und AMD.

 

Gruß

Ramius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×