Jump to content

Microsoft Certified Non-Professional?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo

 

ich nehme mal an, dass Du keine Prüfung für ein Betriebssystem gemacht hast ?

 

Soviel ich weiss, ist der MCP mit einem OS behangen. Bin mir da aber nicht sicher. Habe aber bei Microsoft, diesen Text gefunden :

 

The MCDBA certification version is based on the database server represented by its core exams—Microsoft SQL Server—not the operating system on which it runs. The current MCDBA certification version is named for Microsoft SQL Server 2000-based systems, which include Microsoft SQL Server 7.0.

 

So, habe ich wenigstens den Text interpretiert.

 

Gruss

Ritchie

Link to comment

Hi daScholy,

 

wie lange hattest Du für deine MCP-Prüfung gebraucht? Wieviel Punkte / Fragen hattest Du?

 

Sollte ich wissen, da sich bei mir nen Verdacht aufdrängt! Ein Kumpel von mir hatte ne Prüfung abgelegt (224er -> Zeitvorgabe 4 Std. - er brauchte 44 Minuten! :shock: )

 

Da bekam er die gleiche Meldung, mußte dann noch einmal zur Prüfung ran! Jetzt würde ich gerne wissen, ob das mit deiner Beobachtung übereinstimmt, damit ich einen Vergleich habe!

 

MfG

 

Hans :cool:

Link to comment

Hi@all,

 

das ist eine gute Idee von deubi, dann könnte man sehen, ob´s tatsächlich daran gelegen ist! :confused:

 

Habe mit meinem Kumpel gesprochen. Er wollte mit nem Anwalt kontakt aufnehmen und "seine" bestandene Prüfung einklagen! :suspect:

 

Was machte MS wohl?

 

Sie schickten im ne Aufforderung, innerhalb von 4 Wochen die Prüfung auf Kosten von MS nochmals abzulegen. Sollte er wieder bestehen, bekommt er sein Zertifikat!

 

Sollte er sich jedoch weigern, werden ihm ALLE Prüfungen (mittlerweile 21!) aberkannt! :cry:

 

Soviel dazu! Er hat die Prüfung wiederholt, dabei brauchte er diesmal fast 3 1/2 Std. Gott Lob, auch bestanden! :shock:

 

Jetzt sind alle Glücklich und zufrieden! ;)

 

MfG

 

Hans :cool:

Link to comment

Ich muss gestehen, dass ich für dieses Vorgehen gewisse Sympathien hege. Es ist nicht möglich, auf seriöse Art und Weise in dieser kurzen Zeit eine Prüfung zu machen.

Oder seht Ihr das anders?

Für mich macht diese Art von Plausibilitätskontrolle durch Microsoft wirklich Sinn. Und langfristig hebt es die Glaubwürdigkeit der MS-Zertifikate.

Link to comment

Na ja, wer am längerem Hebel sitzt ist ja wohl klar ;).

 

Mich würde viel mehr interessieren ab wann MS den Schnitt setzt. Ab 25 % der Zeit ? 44 min für eine 4h Prüfung ist natürlich extrem, da drängen sich andere Fragen auf. Allerdings hatte es wohl jeder mal erlebt, dass die Fragen einfach passten. So gut passten Sie allerdings bei mir noch nie :) .

 

Um die Sache auf den Punkt zu bringen: Auswendiglernen ist nicht OK und schadet dem Zertifikat. Schade ist halt nur, dass MS es aber auch nicht auf die Reihe bringt den Fragenkatalog groß genug zu halten um den entgegen zu wirken. Der Spaß kostet schließlich genug Geld, oder ?

 

Gruß Data

Link to comment

Hi Data,

 

genau so sehe ich das auch :suspect: Es ist wirklich nicht schlecht, wenn die Überprüfung nötig wurde! 44 min ist wirklich hart! :shock:

 

Aber wenn man dann nicht aufpaßt, kann es schnell dazu kommen, dass viele über einen Kamm geschert werden, zu Lasten der Glaubwürdigkeit!

 

Man sollte daher überprüfen - was MS bestimmt kann - wie der Ablauf seiner anderen Prüfungen gewesen ist. War es ein einmaliges "Versehen", "Glück" oder ähnliches, finde ichs überzogen. ;)

 

Ist es aber bei allen Prüfungen so gelaufen, dann unterstütze ichs sofort! :wink2:

 

MfG

 

Hans :cool:

Link to comment

Moin!

Sehr interessante Diskussion hier!

Da wir Testcenter sind, werde ich dies mal im Auge behalten.

So wie es aussieht . macht MS tatsächlich einen Riegel vor "Schnellprüflingen"! Allerdings kann dies auch nach hinten losgehen, wenn man mal tatsächlich alles auf Anhieb weiß ...

Ich werde Berichten!

 

Schönen Abend noch und eine Frohe Weihnacht!

Link to comment

Finde ich nicht wirklich gut die Aktion von MS. Ich habe mittlerweile auch einige Prüfungen absolviert und bin auch einer dieser Schnellentscheider. Entweder weiss ich die Antwort nachdem ich den Text durchgelesen hab oder nicht. Dann gibt es eben das Ausschlussverfahren. Ich brauche normal auch nur etwa die hälfte der Zeit die man für eine Prüfung hat. Sollte bei mir auch mal sowas dranstehn gibts stunk...

Link to comment

Hallo zusammen,

 

Schnelle Antworten sind ja OK. Aber in 44 min ??? Da stellt sich doch die Frage ob man die Fragen überhaupt gelesen hat, oder ob alles auswendig gelernt wurde. Ist die Prüfung mit 4 h angesetzt, dann hat das doch irgendwie seinen Grund.

 

Ich bin auch oft eher fertig, mal 60 % der Zeit mal 75 % aber nie ca. 20 %.

Bei meiner letzten Prüfung (70-296) war ich froh, dass ich die Zeit nicht überschritten habe.

 

Also mal Hand auf Herz grungelegende, 44 min ist etwas arg schnell, oder ???

 

Wie gesagt, MS ist auch nicht ganz unschuldig. Mal öfter den Fragenkatalog austauschen.

 

Gruß Data

Link to comment

Hi,

kann die Vorgehensweise von Microsoft nur begrüßen ..... denn simmer deoch ma ehrlich wer die Prüfungen in 25 % der vorgegebenen Zeit schafft hat entweder intensivst gedumpt oder ein sehr tolerantes Prüfungscenter. In 25 % der Zeit schafft man es bei den meisten nicht mal sich den Fragentext komplett durchzulesen.

Das das nicht unbedingt förderlich ist was den Wert der Zertifikate angeht ist klar oder ??

Ich hatte letze Woche wieder mal ein Liveerlebnis bei einem Vorstellungsgespräch, O-Ton Personaler "Ach MCSE sind sie auch noch, nunja ich halte von diesen Prüfungen gar nichts, weil man die durch auswendiglernen der Fragen locker bestehen kann, ich habe Spaßhalber auch mal eine gemacht und war nach nicht mal ner halben Stunde fertig damit !.

 

 

Gruß

 

Dietmar

Link to comment

Hi@Dietmar,

 

mal bloß den Teufel nicht an die Wand :shock: Da stellen sich einem ja die wenigen Haare zu Berge, die man noch hat! ;)

 

Aber wenn man so manche Annonce der Arbeitgeber in Spe ließt, versteht man die Welt auch nicht mehr so recht! Bei den Anforderungen werden Werte gefordert, die ein "Normaler" IT-ler in 10 jahren Studium nur zur Hälfte mitbringen kann!

 

Dann noch die tödlichste aller Fragen: Wieviel gehalt stellen sie sich vor! :mad: Das wars dann!

 

Mal sehen, was die Zukunft bringt! :suspect:

 

MfG

 

Hans :cool:

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!
Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...