Jump to content

Win2000 / Novell 5.0 /NT4.0/Exchange


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo Experten,

wer kennt die Lösung?

 

1. Server Novell Netware 5.0, Raid 5, 4x 9,1GB UWSCSI

Dient als Datei- und Printserver, 16 GB Daten komprimiert mit

gut 62%, Axis und HP Printserver, DDS4 20-40 GB Streamer

Sony 10000, Backup Exec V. 8.5 Novell im Einsatz seit 3 Jahren

absolut störungsfrei

2. NT 4.0 Server, PDC ohne DNS und SAM als Exchange Server,

angebunden mit 2 mbit Leitung an übergeordnete Domäne

Auf dem Server läuft eine Auftragsbearbeitung, die über das

mbit Netz an 8 Standorte in Deutschland alle bearbeiteten

Aufträge zur Verfügung stellt

3. 25 WS mit Win95/98/2000 BS gemischt

4. Strukturierte Verkabelung mit Cat5, 2x 3Com 3300 x24 Switch

5. 1 x Bintec Bianca XL mit Modem und ISDN Access für Fern-

wartungen

6. 1 x Bintec X1200 DSL mit Business DSL

7. 1 x Cisco 2600 für Standleitung

 

Novell Server soll abgeschaltet werden >( Windowisierung ). Dazu möchte der ausführende IT Leiter folgende Vorgehensweise durchziehen:

1. In den NT 4 Server soll eine 40 GB Festplatte zusätzlich

2. In der Zeit von 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr sollen die Daten vom

Novell Server auf die 2. Festplatte "herüber gezogen" werden

3. Ab 12 Uhr Abschalten des Novell Servers

4. Danach Aufsetzen von Win 2000 Server

5. Anschliessend "herüber ziehen" der Daten von der 2.

Festplatte des NT 4 Server

6. 25 Arbeistplätze mit neuen Netzwerkkarten versehen

7. Ab 18.00 Uhr funktionsfähiges Netz haben

 

gruss reinersw

 

 

---------------------------------------

knapp daneben ist auch vorbei

Link to comment

Hi,

also Grundsätzlich hört sich das schon plausibel an!!!!

was ist daran so ungewöhnlich. Bis 18Uhr ist vielleicht ein bisschen optimistisch, aber ich denke genau deshalb hat der IT Leiter das auch so geplant. Hört sich nach der einen oder anderen Überstunde an. :p

Ich weiss jetzt nicht genau, was du mit genauem Vorgehensplan meinst????

Ich denke das ist der Vorgehensplan oder????

 

Gruß

ricwa

Link to comment

Hallo reinersw

 

Wenn ich das richtig verstanden haben dann will der IT-Leiter auf den ehemaligen Novell-Srv den W2K-Server aufsetzen ?

 

Wenn dem so ist, dann rate ich ab, denn ich habe wegen solch eklatanter Fehler etliche WE´s an einem meiner ehemaligen Arbeitsplätze verbracht. Das System war umgeschmissen und lief nicht. Warum, nicht getestet, zu viele Planungsfehler, die sich erst im Nachhinein einstellten, usw.

 

Ich würde auf jeden Fall die alte HW komplett instand halten, bis das neue Konzept steht. Sollten Kosten da für ihn (IT-Leiter) ein Problem darstellen, würde ich jede Verantwortung ablehnen. Gerade gewachsene Strukturen verfügen oft über implentierungen, die erst wieder Auftauchen, wenn man solche Aktionen startet.

 

Ansonsten sollte es machbar sein. Ich würde aber vielleicht vorher ein Testnetz vorkonfigurieren (wenn möglich).

 

 

Gruß Echo

 

PS: Die einzurechnenden Überstunden brauche ich nicht mehr erwähnen.. hehe ;) ;) ;)

Link to comment

@Echo und @Doc,

genau das wollte ich hören.

Die ganze Konzeption steht auf tönernen Beinen.

Weshalb ich dazu die Meinung von aussen hören wollte, sollte damit auch klar sein, weil ich dem IT-Leiter genau das selbe gesagt habe.

Zweiter Server daneben und mal ne Woche Probebetrieb.

Der IT wollte noch nicht einmal wissen, was auf dem Novell so alles drauf ist. Dort lagern Daten einer Ingenierusgesellschaft mit Mess- und Rechenegebnissen von mehr als 2500 Firmen. Auch mein Einwand, dass die Bänder nicht gegenseitig gelesen werden können wurde überhört. Werde dem Mann Eurer Antworten heute vorlegen, vielleicht hilfts was.

 

reinersw

 

 

---------------------------------------

knapp daneben ist auch vorbei

Link to comment

Wird der Novell Server nur abgeschaltet oder wird darauf dann w2k installiert?????

Dann hab ich nicht richtig gelesen Sorry.

 

Ansonsten habt ihr doch für den Fallback:

 

A: Die Sicherung

B: Den Novell Server

C: Die aktuellen Daten auf der zusätlichen Platte

 

 

Ich würde mich jedenfalls sehr wundern, wenn der IT-Leiter das ohne jegliches Notfallprogramm durchziehen würde :suspect:

 

gruß

ricwa

Link to comment

@christoph82,

ich ahbe sogar noch vergessen zu erwähnen, dass nach dem Datenüberspielen auf den NT4 das bestehende Board aus dem Novell Server ausgebaut wirg ( 450 MHZ Intel P-II ) und mit einem Board ( Marke weiß ich nicht ) mit 2 GHZ Prozessor und 1 GB RAM eingebaut wird.

Dann die Novell Volumes einfach mit dem Win 2000 Server überdübeln!?!? und Kiste soll laufen. Dann Daten wieder rüber usw. DAs habe ich gemeint.

Habe mein Veto eingelegt aber die IT`s wissen mit ihrem Halbwissen alles besser ( ach ja: ´Datensicherung soll anschliessend mit Win2000 Bordmitteln ablaufen; kein Geld für BAckup Exec oder Arcserve!!!!!!! ).

 

reinersw

 

 

---------------------------------------

knapp daneben ist auch vorbei

Link to comment

Wenns nicht klappt, wird ein IT'ler einen Kopf kürzer gemacht.

Solche krassen Migrationen werden doch auch nur gemacht, weil von den Entscheidern nicht genug Geld lockergemacht werden kann.

Ich durfte selber schon derartige Migrationen als Dienstleister beim Kunden durchführen!

Mit dem entsprechenden Skills sollte das aber eigentlich funktionieren. Um genug Puffer für immer auftretende Probleme

zu haben, wurde doch schon der Zeitraum entsprechend gewählt.

Ein Testszenario bringt in diesem Fall wohl auch nichts, weil man die Migration nicht testen kann. Und der 2000 Server wird so oder so laufen.

Allerdings, würde ich(persönliche Meinung) den Novell Server ganz lassen und stattdessen 2000 auf einem extra Server installieren.

 

 

Na dann viel Spaß

ricwa

Link to comment

Hallo reinersw

 

Ich glaube nicht, sollte es schief gehen, daß du nach Hause gehst.. hehe.. ich glaube, dann fängt dein WE erst richtig an. Aber vielleicht solltest du den übergeordneten Personen (über dem ITler) vorschlagen, wenn das schief geht, seinen Posten einzunehmen.. hehe..

 

Spaß beiseite. Man sollte den Herren, die für die Gelder da sind, die möglichen Szenarien vorlegen.. schriftlich, damit sie es schwarz auf weiß haben. Sonst glauben die doch eh nix. Dabei solltest du ruhig mal ausrechnen, wie hoch die Kosten für Mitarbeiterausfall usw. für einen Zeitraum ausfallen, wenn das daneben geht. Damit lassen sich viele etra Kosten bewerkstelligen, um ein paralleles System aufzubauen. HW-Kosten sind heutzutage eigentlich nurnoch der kleinste Kostenfaktor. Vergleicht man dazu Ausfallkosten mehrere Mitarbeiter, über eine Woche... dann sollte auch diesen Herren klar sein, daß "ein auf Risiko machen" nichts bringt. Wie Doc schon sagte, eine Fallbacklösung in der Hinterhand ist der richtige Weg. Testnetz aufbauen und konfigurieren, Bänder einspielen, testen. Alles im Testbetrieb am laufen haben. Und wenn umgeschaltet wird nochmal 1 WE Problembeseitigung rechnen.. (wegen was auch immer).

 

Ich wünsche viel Erfolg.

 

Gruß Echo

Link to comment

Da gibt es keine Testmöglichkeit!!!

Wie willst du denn das gestalten???

Parallelaufbau ist ja ne feine Sache, aber wie Aussagekräftig ist das dann. Du kannst nur ein Szenario in die Produktion übernehmen. Also, die Sache hat schon ein Gesicht. Allerdings ohne Hintertür wenn der Novell Server geplättet wird.

 

 

gruß

ricwa

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...