Jump to content

Exchange 2019 Postfachgrößen stimmen nicht


Go to solution Solved by Michael2105,

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

seit einiger Zeit wendet mein Exchange Server die Postfach Limits nicht mehr korrekt an. Manche Benutzer haben nur die standardmäßigen 2GB erhalten und manche haben die korrekten Limits bekommen. Die Limits sind und waren aber seit Installation immer auf Datenbankebene konfiguriert mit 14/15/16GB.  Es wurden nie Postfachgrößen individuell auf Benutzerebene festgelegt.

 

Get-MailboxDatabase | fl name, ProhibitSendReceiveQuota, ProhibitSendQuota, IssueWarningQuota

Name                     : Mailbox Database 1807XXXXXX
ProhibitSendReceiveQuota : 17 GB (18,253,611,008 bytes)
ProhibitSendQuota        : 16 GB (17,179,869,184 bytes)
IssueWarningQuota        : 15 GB (16,106,127,360 bytes)

Name                     : PublicFolderDatabase
ProhibitSendReceiveQuota : 2.3 GB (2,469,606,400 bytes)
ProhibitSendQuota        : 2 GB (2,147,483,648 bytes)
IssueWarningQuota        : 1.9 GB (2,040,110,080 bytes)


Hier die Ausgabe eines Benutzerkontos welches mit den Datenbank-Limits angelegt wurde:

 

Get-Mailbox "username"

Name                      Alias                ServerName       ProhibitSendQuota
----                      -----                ----------       -----------------
username               username          XXXXXXXXXX       Unlimited

 

Hier ein Screenshot aus dem ECP des gleichen Postfachs.

 

mailbox.thumb.png.82a875ea654991ca0e9235353b92e500.png

 

Zusätzlich habe ich vor einigen Tagen nochmals dem Exchange mitgeteilt, dass nur die Limits gelten sollen:

Get-Mailbox | Set-Mailbox -UseDatabaseQuotaDefaults:$true

 

So wie ich das verstehe sollten dann auch alle bereits angelegten Postfächer diese Limits verwenden - was aber ebenfalls nicht der Fall ist.

 

 

Hoffe irgendwer kann weiterhelfen.

 

LG, Michael

 

Link to post
vor 17 Minuten schrieb MrCocktail:

dir ist aber schon klar, dass in Exchange 2019 eine PublicFolderDatabase auch normale Postfächer enthalten kann?

Respektive, dass es keine Public Folder Databases mehr gibt, und die Benamung ist eben nur die Benamung und hat keine Funktion.

Link to post
vor 5 Minuten schrieb MrCocktail:

dir ist aber schon klar, dass in Exchange 2019 eine PublicFolderDatabase auch normale Postfächer enthalten kann?

 

Ehrlich gesagt war es das nicht und tatsächlich - die besagten Konten liegen in der Public Folder Database! Aber das "Wieso" erschließt sich mir gerade nicht. Wo wird denn beim Anlegen eines neuen Postfachs entschieden in welcher Datenbank es liegen soll? Ich sehe jedenfalls nirgends eine Auswahlmöglichkeit im ECP um das festzulegen. Ich habe jetzt gerade ein neues Postfach angelegt und es wurde wieder in der Public Folder Database angelegt. Das erklärt dann natürlich die Limits von 2GB ;)

Link to post
vor 2 Stunden schrieb cj_berlin:

Respektive, dass es keine Public Folder Databases mehr gibt, und die Benamung ist eben nur die Benamung und hat keine Funktion.

Das meinte ich ja da mit ... :-) Ist  nur tatsächlich irgendwie der 6., der diese Frage irgendwie in diese Richtung stellt.

Link to post
  • Solution

Ja ja schon  gut... ich bin dann mal da vorne in der Ecke und schäme mich ein bisschen 🤣

 

Habe jetzt alle Postfächer in die richtige Datenbank verschoben. Das man die Datenbank beim Anlegen eines neuen Postfachs bestimmen kann habe ich ehrlich gesagt nie gesehen - also die weiteren Optionen. 

 

Schande über mein Haupt - Problem gelöst.

 

Vielen Dank für die Hilfe ;)

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...