Jump to content

storageservice.exe mit hoher Netzwerkaktivität


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Guten Morgen zusammen,

 

ich nutze Microsoft Server 2016 essentials. Da manche Aktivitäten relativ langsam sind, habe ich etwas gestöbert. Dabei ist mir aufgefallen, das storageservice.exe mit ca. 0,5Mbit/sec, die höchste Netzwerkaktivität hat.

 

Ich bin mir auch nicht sicher, ob das bei einem 1Gbit/ sec Netzwerk wirklich stört.

 

Ist das normal? Wenn nicht, kann man dies ändern?

 

Grüße

Marcus

Link to post

Hi,

 

evtl. wäre es einfacher, dass Pferd von vorne aufzuzäumen. ;)

 

Welche Aktivitäten sind "relativ" langsam und wobei äußert sich das wie und wann?

Was "macht" der Server denn alles?

Was für eine Hardware ist das (CPU / RAM / Festplatten / Controller)?

 

Gruß

Jan

Link to post

Hallo Jan,

 

vielen Dank für deine Antwort.

 

Pferd .. ok :)

 

Infos sind im Anhang.

 

Das System läuft als RAID 1

 

Hauptsächlich wird der Server für SQL genutzt. Hier finde ich das System auch zu langsam. Der Client im Netzwerk legt bei Anfragen 1-3 Sekunden Pausen ein. Wobei die SQL Datenbank auch ziemlich groß und "wirr" ist. Es werden also bei einer Abfrage vermutlich oft mehrere Tabellen angezapft.

 

Was mich auch nervt, dies aber nur am Rande, wenn der Client nach dem Ruhemodus geweckt wird, läuft die erste Datenbankabfrage in einen exec Fehler. (Offtopic)

 

Hab ich Infos vergessen?

 

Grüße

Marcus

 

 

Systeminfo.jpg

RescourceMon.jpg

Link to post
vor einer Stunde schrieb maritec:

Das System läuft als RAID 1

Was für Disks sind denn da im RAID 1? Vermutlich SATA am On-Board Controller?

 

vor einer Stunde schrieb maritec:

Hauptsächlich wird der Server für SQL genutzt. Hier finde ich das System auch zu langsam.

Findest nur du es zu langsam bzw. wurde der Hersteller / Entwickler mal befragt, ob das evtl. normal ist?

 

vor einer Stunde schrieb maritec:

Wobei die SQL Datenbank auch ziemlich groß und "wirr" ist.

Klingt so, als sollte sich das mal ein DBA ansehen. Evtl. kann dir hier jemand anders schon ein paar SQL Tipps geben. Ich bin da jedenfalls raus.

Ist das ein Microsoft SQL Express oder Standard oder ein anderweitiger SQL?

Ausnahmen für den Virenschutz passen für SQL und die Anwendung dahinter?*

 

vor einer Stunde schrieb maritec:

Was mich auch nervt, dies aber nur am Rande, wenn der Client nach dem Ruhemodus geweckt wird, läuft die erste Datenbankabfrage in einen exec Fehler. (Offtopic)

Sprichst du hier von Hybernate/Standby oder geht es um das "Aufwecken" nach einem Sperren? Evtl. hilft es hier in den Eigenschaften der NIC die "Energiespar-Haken" zu entfernen.

 

Laut Screenshot solltest du einmal prüfen, ob die verbauten Komponenten nicht alle mit Firmware Updates zumindest in die Nähe des Jahres 2021 gebracht werden können. Ebenfalls lohnt es sich einmal die Energieoptionen im BIOS / im Betriebssystem zu prüfen, ob die auf "Höchstleistung" / "Max Power" stehen. OS und Applikationen sind aktuell gepatched?

 

*) Beim Virenschutz am Server und/oder Client irgendwelche Firewall / Netzwerk Features aktiv? Wird beim Lesen und Schreiben geprüft? Werden Netzwerkzugriffe / Netzlaufwerke geprüft?

Edited by testperson
Link to post
vor 2 Minuten schrieb testperson:

Was für Disks sind denn da im RAID 1? Vermutlich SATA am On-Board Controller?

Ja, die sind in einem Terra mini Server verbaut.

vor 2 Minuten schrieb testperson:

Findest nur du es zu langsam bzw. wurde der Hersteller / Entwickler mal befragt, ob das evtl. normal ist?

Das ist mein persönliches empfinden. Zum Test hatte ich mal Server + Client auf einem Rechner, da war es "normal" schnell.

vor 3 Minuten schrieb testperson:

Ist das ein Microsoft SQL Express oder Standard oder ein anderweitiger SQL?

Es ist ein SQL Standard Server. Ich hatte hier auch schon mal ein paar Einstellungen "optimiert". Danach wurde es auch etwas besser. (war vorher noch langsamer als 1-3 sec delay :) )

 

vor 5 Minuten schrieb testperson:

Sprichst du hier von Hybernate/Standby oder geht es um das "Aufwecken" nach einem Sperren? Evtl. hilft es hier in den Eigenschaften der NIC die "Energiespar-Haken" zu entfernen.

Hier spreche ich vom "Engerie sparen" Modus von Windows 10. Der Client geht halt in den Energiesparmodus und kann mit einem Tastendruck wieder hochgefahren werden. Vermutlich wird dabei die Datenbankverbindung getrennt und der Client baut die nach dem wecken nicht wieder automatisch auf. Erst nach einem Aufruf aus der DB. Dabei entsteht dann der Exec Fehler.

 

vor 7 Minuten schrieb testperson:

Laut Screenshot solltest du einmal prüfen, ob die verbauten Komponenten nicht alle mit Firmware Updates zumindest in die Nähe des Jahres 2021 gebracht werden können. Ebenfalls lohnt es sich einmal die Energieoptionen im BIOS / im Betriebssystem zu prüfen, ob die auf "Höchstleistung" / "Max Power" stehen. OS und Applikationen sind aktuell gepatched?

OS und Apps sind immer aktuell und werden regelmäßig gepatcht. Die Idee mit den Firmware Updates ist vielleicht gar nicht schlecht. Ich habe den Server 1 Jahr in Betrieb und diesen gebraucht gekauft. So wie man sieht, hat da kein Update stattgefunden :)

 

Ich habe nur Sorge, dass ich das Teil dabei "abschieße" oder neue Probleme einfange. Aber in den sauren Apfel müsste ich dann wohl beißen. Ist halt ein produktiv System, da macht man sowas nicht ganz so gern. Vielleicht werde ich die DB temporär auslagern und dann das Update starten.

 

 

Link to post

Datenbanken in den Energiesparmodus zu schicken ist keine so großartige Idee, damit kann man sich die DB auch schön zerlegen ....... Server sind, abgesehen vielleicht vom privaten Sektor, generell eher für einen Dauerbetrieb gedacht, da legt man lieber die Clients schlafen, statt den Server.

 

EDIT

Sind dann aktiv Verbindungen zu Datenbanken geöffnet, während ein Client in den Sparmodus geht, wird die Verbindung vom Server irgendwann zwangsgetrennt, das macht Sinn und ist so vorgesehen. Grundsätzlich empfiehlt es sich bei Datenbankanwendungen die entweder zu beenden, bevor der Energiesparmodus aktiviert wird oder aber den Client sauber ohne Energiesparmodus herunterzufahren, damit aktive Verbindungen nicht einseitig vom Server offen gehalten werden müssen und unnötig Ressourcen belegen.

 

Grüsse

 

Gulp 

Edited by Gulp
Ergänzung
Link to post
vor einer Stunde schrieb Gulp:

Datenbanken in den Energiesparmodus zu schicken ist keine so großartige Idee, damit kann man sich die DB auch schön zerlegen ....... Server sind, abgesehen vielleicht vom privaten Sektor, generell eher für einen Dauerbetrieb gedacht, da legt man lieber die Clients schlafen, statt den Server.

Den Server lege ich nicht schlafen, der läuft durch. Der darf auch nicht schlafen, der muss arbeiten :) Bestellungen werden alle 2 Minuten mit dem Server synchronisiert.

 

Aber die Clients auch nicht schlafen zu lassen, ist vielleicht eine gute Idee. Ich war der Meinung, die Software würde kurz prüfen ob eine Verbindung besteht und diese bei bedarf wieder aufnehmen. Scheinbar ist das aber erst nach der Fehlermeldung der Fall.

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...