Jump to content

Massive Probleme nach Ersatz Tape Library HP Autloader 1/8 G2 LTO 5 auf LTO7


Go to solution Solved by Marco31,

Recommended Posts

Hallo Forum,

 

ich habe seit letzter Woche Probleme mit unserer neuen Tape Library bei denen ich nicht mehr weiter weiß, und ehrlich gesagt nicht mal weiß welchen Support ich Montag zuerst kontaktieren soll.

Und zwar habe ich Anfang letzter Woche unser altes Tape Library (HP 1/8G2 Autoloader mit LTO5 Drive) gegen eine neue HP 1/8G2 Autoloader mit LTO7 Drive getauscht. Installation und anschließen hat alles geklappt, habe auch gleich Firmware- und Treiber Updates für Host und Library gemacht (hängt an einem HPE Proliant ML350 Gen10 über einen SmartArray E208e-p. Alles wie von HP empfohlen und supportet. Library wurde auch sofort von Arcserve erkannt.

Bei ersten Backup mit ArcServe fingen dann die Probleme an; die Performance im Gegensatz zu dem alten Library ist mies (6,7 GB/min beim neuen gegenüber 8-9 GB/min beim alten). Außerdem ist das überprüfen des Datenträgers nach dem Backup dermaßen langsam, dass das ganze 30 Stunden dauern würde (bei 10 Stunden Backup-Zeit). Ein Restore-Test hat gezeigt, dass das Restore nach einigen GB so langsam wird, dass ich vermute dass es sich aufhängt.

Dann habe ich einen Test mit Veeam gemacht. Die Backup-Performance ist eigentlich recht gut, diese lag bei 10,7 GB/min. Überprüfung der Sicherung gibt's in Veeam leider nicht, daher konnte ich das nicht testen. Das Restore unter Veam ist aber auch wieder extrem lahm - durchschnittlich 34 MB/s ist unterirdisch und weit von dem entfernt was mit der alten Library lief. 

Ich habe mir dabei die Datenträger-Aktivität der Festplatte angeschaut, hier sind immer wieder große Zeitspannen in denen einfach nichts nennenswertes ankommt; dann springt die Aktivität wieder für ein paar Minuten auf um die 100 MB/s, dann geht's wieder für einigen Zeit gegen Null. Als ob das LTO Drive die Daten nicht schnell genug an den Server sendet - was aber performancetechnisch nicht sein sollte...

Ich kann das ganze einfach nicht deuten, und ich frage ich auch ernsthaft welchen Support man da zuerst anruft...

Bin für jede Idee dankbar!

Link to post

Das kann viele Ursachen haben. Hat der Array-Controller einen Battery-Cache? Ist die Firmware auf den Tape-Laufwerken aktuell? Sind die Laufwerke neu oder gebraucht?

Unterstützt Arcserve diese Laufwerke? Ich meine mich zu erinnern, dass Arcserve immer seine eigenen Treiber benutzt, aber auch die Treiber von Windows (HPE) unterstützt. Stelle das mal um. Welche LTO-Blocksize wird verwendet? Stelle mal 256 oder 512 KB ein.

Link to post

Hallo Zahni,

 

erstmal vielen Dank. Also der Array-Controller hat einen Cache und ist auch funktionstüchtig; ist auch alles in der Konstellation Server-ArrayController-Library so Kompatibel. Firmware habe ich alles aktualisiert, es ist ein Neugerät. Blocksize habe ich schon auf 256 KB gestellt. Arcserve unterstützt das Laufwerk so viel ich weiß, ich wüsste aber nicht wo ich zwischen Windows-Treiber und Arcserve-Treiber umschalten kann. Da muss ich dann ggf. nochmal den Arcserve Support kontaktieren.

Ich hatte heute mal HP deswegen kontaktiert. Die Auswertung des Tests hat ergeben, dass beim lesen Probleme auftreten - die Margin Rate soll wohl bei neuen Geräten bei 100% sein, beim lesen sind's aber um die 97%. Die tauschen das Gerät aus, dann werde ich mal sehen ob sich Besserung ergibt...

Link to post

Hallo Marco,

 

unabhängig vom HP Support:

 

-Arcserve braucht keine Treiber (HPE Treiber deinstallieren), einer der Arcserve Dienste ist für das Ansprechend er Lib zuständig

-mit installiertem HPE Treiber kannst Du die HPE Library and Tape Tools zu Testen verwenden, dann stoppe aber alle alle Arcserve / Veeam Dienste

Link to post
  • Solution

So, kleine Rückmeldung. Ich hatte dann noch mal djmakers Hinweis auf die Treiber verfolgt, tatsächlich soll man für Arcserve die Hersteller-Treiber deinstallieren und die generischen Windows-Treiber installieren. Hatte aber nicht wirklich Erfolg gebracht.

 

Gestern kam dann das Austauschgerät, und siehe da: Wesentlich bessere Performance, Datenträger-Überprüfung und Restore funktionieren wieder. Scheint tatsächlich das nagelneue Laufwerk defekt gewesen zu sein. Hatte ich auch noch nie.

 

Vielen Dank an alle die Tipps gegeben haben!

Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...