Jump to content
Andreas83

Exchange 2010 Migration zu 2 x Exchange 2016

Recommended Posts

Hallo

ich habe für 2 Standorte einen zentralen Exchange 2010 welcher Postfächer für 2 Domains bereitstellt. 

Dieser soll nun in der gleichen Domain durch einen neuen Exchange je Standort ersetzt werden damit jeder seinen eigenen Exchange Vor Ort hat. 

 

Bei Postfächern ist es doch ähnlich wie bei den Datenbanken, das bei DB defrag nur freier Speicher gewonnen wird aber die DB nicht kleiner wird. 

Wenn in einem Postfach viel gelöscht wird, dann wird das Postfach auch nicht kleiner.

 

Wenn ich nun ein 20GB Postfach aus 2010 in den neuen Verschiebe, dann sollte die DB ggf. kleiner sein aber wie verhält es sich beim Postfach? Wird das 1 zu 1 übertragen oder nur der belegte Platz ? 

 

Gruß Andreas

 

 

Share this post


Link to post
vor 18 Minuten schrieb Andreas83:

Bei Postfächern ist es doch ähnlich wie bei den Datenbanken, das bei DB defrag nur freier Speicher gewonnen wird aber die DB nicht kleiner wird

 

vor 18 Minuten schrieb Andreas83:

Wenn ich nun ein 20GB Postfach aus 2010 in den neuen Verschiebe, dann sollte die DB ggf. kleiner sein

Wieso sollte die kleiner sein? Die hat dann halt 20Gb whitespace.

 

vor 19 Minuten schrieb Andreas83:

aber wie verhält es sich beim Postfach? Wird das 1 zu 1 übertragen oder nur der belegte Platz ?

Häh? Das Postfach hat 20Gb also werden wohl 20Gb übertragen. Was denn sonst?

Share this post


Link to post
vor 15 Minuten schrieb Andreas83:
 

Wenn ich nun ein 20GB Postfach aus 2010 in den neuen Verschiebe, dann sollte die DB ggf. kleiner sein aber wie verhält es sich beim Postfach? Wird das 1 zu 1 übertragen oder nur der belegte Platz

Datenbanken werden nie kleiner, ausser durch eine Offline-Defragmentierung, und das will keiner.

Es entsteht lediglich sogenannter White-Space in der DB, also freier Paltz der dann erst mal genommen wird, wenn wieder was dazu kommt (wie auch immer)

Mein Freund Paul hat mal was dazu geschrieben:

https://practical365.com/exchange-server/using-powershell-to-get-mailbox-database-size-and-available-new-mailbox-space/

 

Und bei einem Move kann es sogar passieren, das die Mailbox größer wird, das ist von vielen Faktoren abhängig

Warum 2 Exchange?

Aber nicht im gleichen Namespace, oder?

Share this post


Link to post
vor 20 Minuten schrieb Andreas83:

Dieser soll nun in der gleichen Domain durch einen neuen Exchange je Standort ersetzt werden damit jeder seinen eigenen Exchange Vor Ort hat. 

Das Design würde ich so in der Form heute niemandem mehr empfehlen, es sei denn es gibt wirklich triftige Gründe. Das ist aber selten der Fall.

Share this post


Link to post

Habe ich eine 800 GB große Datenbank aus der in den letzten Wochen Postfächer entfernt wurden und übertrage nun alle anderen Postfächer an einen neuen Exchange Server so sollte die Datenbank auf dem neuen kleiner sein. 
 

lösche ich aus einem 20 GB großen Postfach 5 GB in alten E-Mails, So hat das Postfach weiterhin 20 GB aber auch 5 GB WhiteSpace, richtig? Wenn dem so ist, dann ist meine Frage lediglich ob 20 GB oder 15 GB am neuen Exchange belegt werden
 

Es handelt sich um eine Holding mit zwei getrennten Firmen in zwei getrennten Standorten und jeder möchte für sich einen eigenen Exchange damit sie nicht vom anderen Standort im Störungsfall abhängig sind, aber in der gleichen Domain. Aber hat sich dann wohl erledigt wenn dies nicht unterstützt wird.

Share this post


Link to post
vor 5 Minuten schrieb Andreas83:

Habe ich eine 800 GB große Datenbank aus der in den letzten Wochen Postfächer entfernt wurden und übertrage nun alle anderen Postfächer an einen neuen Exchange Server so sollte die Datenbank auf dem neuen kleiner sein. 

Kann, muss aber nicht - im Idealfall aber ja

vor 6 Minuten schrieb Andreas83:

lösche ich aus einem 20 GB großen Postfach 5 GB in alten E-Mails, So hat das Postfach weiterhin 20 GB aber auch 5 GB WhiteSpace, richtig? Wenn dem so ist, dann ist meine Frage lediglich ob 20 GB oder 15 GB am neuen Exchange belegt werden

Mailboxen haben keinen Whitespace, Datenbanken schon - aller Voraussicht wird das Postfach in der neuen DB etwa 15GB groß sein - wobei da noch andere Faktoren eine Rolle spielen

vor 9 Minuten schrieb Andreas83:

Es handelt sich um eine Holding mit zwei getrennten Firmen in zwei getrennten Standorten und jeder möchte für sich einen eigenen Exchange damit sie nicht vom anderen Standort im Störungsfall abhängig sind, aber in der gleichen Domain. Aber hat sich dann wohl erledigt wenn dies nicht unterstützt wird.

 

Das hat keiner gesagt - es kommt drauf an, ob die den gleichen Namespace haben.

Grundsätzlich kann man das schon machen, aber das sollte man sehr genau beleuchten - da kann ggf. eine Komplexität entstehen, die nicht sein muss.
Aber dazu müsste man mehr wissen...

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Andreas83:

und jeder möchte für sich einen eigenen Exchange damit sie nicht vom anderen Standort im Störungsfall abhängig sind, aber in der gleichen Domain. Aber hat sich dann wohl erledigt wenn dies nicht unterstützt wird.

Erfahrungsgemäß wird das meist mehr als weniger Probleme verursachen, wenn man meint zwei exchangeserver wären ja „allein für sich“. ;) alternativ wird’s deutlich komplexer und damit meist teurer.

 

Share this post


Link to post
vor einer Stunde schrieb Nobbyaushb:

Kann, muss aber nicht - im Idealfall aber ja

Mailboxen haben keinen Whitespace, Datenbanken schon - aller Voraussicht wird das Postfach in der neuen DB etwa 15GB groß sein - wobei da noch andere Faktoren eine Rolle spielen

Das hat keiner gesagt - es kommt drauf an, ob die den gleichen Namespace haben.

Grundsätzlich kann man das schon machen, aber das sollte man sehr genau beleuchten - da kann ggf. eine Komplexität entstehen, die nicht sein muss.
Aber dazu müsste man mehr wissen...

Welche Informationen würdest du benötigen um hier eine Aussage treffen zu können?

 

Es handelt sich um eine interne Domäne xyz.local, jeder Standort hat einen DC

Die Standorte sind per SSL über die Firewall verbunden.

AntiSpamCloud (Spamexperts) senden Mail über SMTP an den Exchange. Versand per Smarthost, ebenso AntiSpamCloud

 

 

Share this post


Link to post

Hi,

 

das klingt danach, als wäre es am zielführendsten sich einen Dienstleister zu suchen, der die Infrastruktur einmal aufnimmt und dann das Design bzw. die Möglichkeiten mit euch durchspricht. So hätte man auch noch jemanden in der Hinterhand, der bei Problemen unterstützen könnte bzw. direkt involviert wird.

 

Wenn die Standorte nicht von einander abhängig sein wollen, wäre es ggfs. auch eine Option Exchange an einem "verfügbareren" Standort C, bspw. O365, zu betreiben. Ebenfalls könnte man beleuchten, ob ein zweiter DC je Standort sinnvoll wäre. Je nach Anforderung(en) könnte es vielleicht auch auf zwei getrennte Gesamtstrukturen (und ggfs. anschließendem Trust) rauslaufen. Meiner Meinung nach: Es kommt drauf an :).

 

Gruß

Jan

  • Like 2

Share this post


Link to post

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


Werbepartner:



×
×
  • Create New...