Jump to content
mcdaniels

10Gbit Netzwerk / nur 130mb/sec Datentransfer

Recommended Posts

Schönen Nachmittag!

ich baue mir @Home testhalber gerade ein 10Gbit Netzwerk auf. Hierbei setze ich auf ein 10Gbit NAS (Asustor), Asusswitch (XGU-2008) und eine Intel X550-T2, 10Gb-Ethernet-Netzwerkkarte.

Verkabelung CAT5e,

Kabellängen max. 1,5 Meter.

 

In der NAS sind 2 WD-RED 3TB HD verbaut, die (testhalber) im Raid0-Mode laufen.

 

Kopiere ich nun vom PC (Samsung SSD) auf das NAS eine größere Datei (2GB), dann erhalte ich nur Datenübertragungsraten von 130MB/sec. Hab schon ein wenig mit den Settings der NIC s) experimentiert. Dennoch bleibt der Transferspeed immer gleich (schlecht).

 

Ein Kopiervorgang vom NAS hin zum PC ist noch viel langsamer: 34 Mb/sec.

 

Der Link wird am PC/NAS mit 10Gbit erkannt. Würden die Kabel das Problem sein, dann wäre der Link wohl nicht mit 10Gbit online.

 

Ich denke dass der Raid 0 Verbund schon eine etwas bessere Leistung bringen sollte? Bin etwas überrascht, dass die Performance so derart mies ist.

 

Teste nachher noch mit einer single SSD.

 

EDIT: SSD verbaut,

Kabel auf CAT6 getauscht.

Speed exakt gleich "langsam"....

 

 

Edited by mcdaniels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vielleicht kann der in dem NAS verbaute Controller nicht mehr...

 

Ich komme bei uns mit Single-10G auf Transferraten von 755MB/s bis 977MB/s - beweisbar mit einem 8,8GB großen ISO :-)

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb Nobbyaushb:

Vielleicht kann der in dem NAS verbaute Controller nicht mehr...

Das wäre dann ja eigentlich eine Mogelpackung a la carte und eine Frechheit. Was mir gerade vorhin aufgefallen ist, ist, dass die CPU Load auf dem NAS beim kopieren von NAS -> PC auf 100% ansteigt. (allerdings offenbar "nur" ein Kern).

 

Beim Kopieren von PC auf die NAS bleibt die CPU recht "cool".

 

Ein Wahnsinn, wenn die Hardware rund um den 10gbit Controller zu klein dimensioniert wäre. Allerdings würde das den Preis erklären!

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konnte jetzt durch das Deaktivieren eines Network Traffic Tools einiges mehr rausholen. Versteh zwar nicht ganz warum es hier zu einem bremsenden Effekt kam (da keine Prioritäten aktiv waren), aber das hat wohl "reingefunkt".  Da hab ich ggf. zu früh "geschimpft".

 

PC -> NAS 300mb/sec

NAS -> PC 150mb/sec

 

Schon besser... aber allerdings noch immer weit entfernt von 10Gbit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hi,

 

also von den WD NAS HDD kannst du nicht mehr erwarten.

 

Als einzelne Platte hast du für die WD30ERFX Host to/from buffer: 145MB/s

 

Wenn man jetzt theoretisch sagt beim RAID 0 verdoppelt sich der Speed so sind die 300MB doch schon am Maximum.

 

Wenn du mehr haben willst müsstest du schon z.B. die Samsung Evo 850/860 500 GB mit SATA Interface einsetzen, dann wären in Theorie

die 1000MB / Sec im RAID 0 möglich sofern dann auch die restliche Hardware den Durchsatz mitmacht.

 

Denk aber dran, wenn du zuviel Daten auf das NAS schaufelst wird das Teil immer schwerer ! :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 3 Minuten schrieb XP-Fan:

Hi,

 

also von den WD NAS HDD kannst du nicht mehr erwarten.

 

Als einzelne Platte hast du für die WD30ERFX Host to/from buffer: 145MB/s

 

Wenn man jetzt theoretisch sagt beim RAID 0 verdoppelt sich der Speed so sind die 300MB doch schon am Maximum.

 

Wenn du mehr haben willst müsstest du schon z.B. die Samsung Evo 850/860 500 GB mit SATA Interface einsetzen, dann wären in Theorie

die 1000MB / Sec im RAID 0 möglich sofern dann auch die restliche Hardware den Durchsatz mitmacht.

 

Denk aber dran, wenn du zuviel Daten auf das NAS schaufelst wird das Teil immer schwerer ! :D

 

Hey! :-)

 

Ja ich hatte es zuvor auch mit einer SSD versucht. Es war aber offenbar generell dieses Network Traffic Tool....

 

JA, ich muss den Tisch verstärken, wenn ich viele Daten drauf schaufel... *lach*

 

@DocData: Naja jetzt ist es zumindest besser wie zuvor!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachsatz: Hab jetzt rein interessehalber nochmals eine 64GB Samsung SSD verbaut (schon etwas älter). Hiermit erhöht sich die Datenrate NAS -> PC auf 400MB/SEC. Die Datenrate von PC -> NAS ist wiederum etwas schlechter. Um die 200MB/SEC.

 

Ich muss aber dazu sagen, dass ich mir nicht die Mühe gemacht habe, die genauen Specs der alten SSD nachzuschlagen.

 

Unterm Strich bin ich nun der Meinung, dass dieses NAS durchaus für den gehobenen "Heimanwender" ausreicht. Ob eine derartige Investition (NAS, Switch, NIC - 10GBIT) dafür steht, lasse ich allerdings im Raum stehen.

 

Danke für euren Support!

vor 4 Stunden schrieb Nobbyaushb:

Ich komme bei uns mit Single-10G auf Transferraten von 755MB/s bis 977MB/s - beweisbar mit einem 8,8GB großen ISO :-)

...aber mit Sicherheit nicht mit einem derartigen NAS System, sondern mit "etwas Gescheitem" ;-)

Edited by mcdaniels

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Kollege hatte mal auf seinem Asus-Board das passende Asus-Diagnosetool installiert.

Danach hatte er stabile 1 MB/s Transfer auf seinem Gigabit Netz.

Als das Tool wieder deinstalliert war war alles wieder normal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 16 Minuten schrieb Jim di Griz:

Ein Kollege hatte mal auf seinem Asus-Board das passende Asus-Diagnosetool installiert.

Danach hatte er stabile 1 MB/s Transfer auf seinem Gigabit Netz.

Als das Tool wieder deinstalliert war war alles wieder normal.

...ähnlich wie bei mir,...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...