Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen,

wir bauen im Moment eine Windows 2016 Umgebung auf um eine alte Windows 2003 Umgebung abzulösen. DC 2016 , Exchange 2016 , Fileserver 2016 steht. 

 

Wir haben dazu schon auf dem neuen DC das ADMT installiert. User in die neue Domäne migrieren ist kein Problem.

Jetzt ist aber unser großes Problem das es 2x Windows 2008R2 Terminalserver gibt wo 50 Leute drauf arbeiten (Die Server sollen bestehen bleiben). Die Benutzer haben alle RDP Roaming Profiles. 

 

Ich habe schon ein wenig getestet und wenn ich die SID mitnehmen scheint der Server das nicht zu verstehen und legt sobald ein Server in der neuen Domäne ist ein neues Profil an.  Nur per Copy&Past das alte .v2 Profil auf den neuen Fileserver zu migrieren und den Pfad des RDP Profiles in der AD zu ändern hat auch nicht geklappt (wahrscheinlich weil in dem Profil die SID nicht passt). Im ADMT gibt es den Punkt Translate Profile aber das soll nicht für RDP Profiles gelten. 

 

Habt ihr einen Tipp für mich wie ich am besten die Roaming Profiles migriere ?

Danke

 

Grüße

Tobias

bearbeitet von Tobihey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hi,

 

ich würde prüfen, was aus den "alten" Profilen wirklich alles gebraucht wird und das dann in die neuen Profile scripten. Bei den neuen Profilen ggfs. direkt mit auf FolderRedirection wechseln. Im gleichen Step dann halt gucken, dass ein Großteil der Anwendungen sich dann wieder per GPO konfiguriert.

 

Ggfs. ist auch der Profile Migrator von sepago was für euch: https://www.sepago.com/blog/2014/01/22/profile-migrator

Alternativ könnte man auch überlegen die Profile in eine entsprechende Profilverwaltung zu überführen und darüber die Migration angehen.

 

Warum nicht gleich auf Server 2016 RDS wechseln?

50 User auf 2 RDS finde ich "sportlich". Kommt aber sicherlich auch auf die Anwendungen an.

 

Gruß

Jan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Würde ebenfalls eine Migration auf Server 2016 bevorzugen, wenn man schon grössere Umstellungen macht.

 

Die Profile sollten sich aber trotzdem den Benutzern in der neuen Domäne zuweisen lassen. Folgendes muss erfüllt sein:

- Dateien: Benutzer hat Vollzugriff, Besitzer ist Benutzer oder "Administratoren" (nicht "Administrator"!)

- Registry: Benutzer hat Vollzugriff auf alle Schlüssel (kann man mit Regedit anpassen: ntuser.dat laden und konfigurieren)

 

Ich verwende jeweils den User Profile Wizard, der macht das automatisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die antworten!

 

Auf 2016 upgraden ist für uns leider keine Option, da der Kunde die 2008R2 Server erst vor 3-4 Jahren von einem anderen ITler angeschafft hat (Physische Server). Die 2003 Server sind ca. 11 Jahre alt und die Terminalserver sind ca. 4 Jahre von daher für unseren Kunden "fast neu". 

 

Den User Profile Wizard habe ich schon oft für lokale Domänenmigrationen benutzt klappt super. Bei dem Terminalserver gibt es aber Probleme. Er wandelt das Profil von einem Roaming in ein lokales Profil um und speichert diese dementsprechend nicht auf dem Servergespeicherten Profil.  Wenn der User sich dann auf dem Terminal2 einloggt würde er wieder ein neues Profil bekommen. Gibt es dafür eine Lösung ? Ich bin auch schon in Kontakt mit ForensIT .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 4 Minuten schrieb Dr.Melzer:

Der Profilmigrator von sepago kann das afaik: http://www.profilemigration.com/

Ich hab mir die Software gestern schon einmal runtergeladen. Ich dachte die ist "tot". Seit 2015 laut info keine Updates und die Shopurl geht auch nicht um zu erfahren wie viel dieses Tool kostet.  Liege ich dort falsch ? 

 

Danke

bearbeitet von Tobihey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aus http://www.profilemigrator.de/frequently-asked-questions-faq/#faq13:

Zitat

How is Profile Migrator licensed?

Profile Migrator can be used free of carge. You can get your license file for free by contacting us via our online registration form.
When you download Profile Migrator it is running in evaluation mode, meaning migration is limited to three simultaneous users per migration. When installing the free full license there are no limitations for the migration. You can get the license file by contacting us via our web registration form.

 

Oder aus http://www.profilemigration.com/try-for-free/:

Zitat

Download your free copy of Profile Migrator

Use Profile Migrator now free of charge. With full functionality provided, convince yourself of the software’s power and versatility. Only the number of user profiles to be migrated is restricted. If you are convinced of what you see, just fill out our webform with your business data and get a licencse key fully free of charge.

 

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 3 Minuten schrieb Tobihey:

Ich hab mir die Software gestern schon einmal runtergeladen. Ich dachte die ist "tot". Seit 2015 laut info keine Updates und die Shopurl geht auch nicht um zu erfahren wie viel dieses Tool kostet.  Liege ich dort falsch ?

Die Software wird nicht mehr weiter entwickelt udn ich meine sie ihre Funktion endet bei V6 Profilen.  Alles davon macht sie aber gut und afaik kann sie auch mit servergespeicherten Profilen korrekt umgehen. Da ihr ja, wenn ich das richtig verstanden habe, nicht auf Server 2016 gwehen wollt kann das eure Lösung sein.

 

Im Zweifel ruf bei sepago www.sepago.de an die können dir sagen ob das Toll ncoh zu kaufen ist udn was es kostet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Tipps!

Ich denke das mit dem Profile Migrator könnte etwas werden ;-) Habs grad mit mehreren Profilen getestet und klappt gut.  Was auch ein Vorteil ist. Er kopiert nicht das ganze Profil sondern nur das was man ihm sagt. Desktopsymbole, Firefox, Eigene Datein. Das ist gut weil auf den Terminalserver kommt Outlook2016 und dann können die Leute sich das schnell selber per Autodiscover zusammenklicken und müssen nicht erst ein neues Outlook Profil erstellen. Das hätte ich sonst machen müssen. Ich versuche Sepago zu kontaktieren. 

 

Noch eine Frage: Durch das testen mit dem User Profil Wizard von ForensIT hab ich glaub ich meinen Test Terminalserver ein wenig zerschossen. Wenn ich mich per RDP verbinde bekomme ich nun immer 2 Anmeldemasken. 1x Auf meinem Windows 10 Rechner und 1x direkt auf dem Windows 2008R2 Server.  Das liegt denke ich daran weil ich einmal aus versehen den harken bei "Set User default Login) im Profilwiz.exe auf dem Terminalserver drin hatte. Ich sehe sobald ich mich mit dem RPD verbinde  das er kurz versucht sich einloggen (1 Millesekunde) und dann auf die 2008R2 Anmeldemaske springt.  Hat jemand eine Idee wie ich das fixxen kann? 

 

Grüße

bearbeitet von Tobihey

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Als Feedback, Profile wurden nun über das Wochenende mit dem Tool von Sepago erfolgreich migriert. Ich hatte gratis eine Lizenz für 55 User bekommen. Bei ca 8 von 50 Profilen habe ich einen LaufzeitFehler bei der Migration bekommen wofür es leider keinen Support oder FAQ für gibt. Musste ich nun per Hand anlegen und Datein per Hand verschieben. Ein paar wichtige Einstellungen hat er leider auch nicht übernommen (PDF Einstellungen Briefpapier, Chrome, taskleiste, navision Zup Datei) im großen Ganzen hat es uns aber sehr geholfen. Die Leute konnten heute direkt arbeiten. 

 

Schade das dieses Tool nicht weiterentwickelt wird...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×