Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
lionheart

WSUS-Probleme mit Windows 10 Creators Update (1703)

Empfohlene Beiträge

Hallo Zusammen,

 

ich habe hier eine Windows Server 2012 R2 Domäne mit einem installierten WSUS (Version: 6.3.9600.18694). In der Domäne befinden sich ca. 30 Windows 10 Clients. Bisher war auf den Clients weder das Anniversary Update noch das Creators Update installiert. Die Clients wurden von meinem WSUS mit den normalen Sicherheitsupdates versorgt.

 

Jetzt wollte ich das Creators Update im Netzwerk per WSUS verteilen. Dazu habe ich alle erforderlichen Vorbereitungen am WSUS und IIS durchgeführt. https://www.windows-faq.de/2017/05/05/windows-10-creators-update-per-wsus-verteilen/

 

Unter Klassifizierungen habe ich "Upgrades" aktiviert. Unter Produkte war bisher nur "Windows 10" aktiviert. Dazu habe ich jetzt noch die Produkte

  • Windows 10 Creators Update and Later Servicing Drivers
  • Windows 10 Creators Update and Later Servicing Drivergs
  • Windows 10 Creators Update and Later Upgrade & Servicing Drivergs

aktiviert. Das 1703 Update wurde auch heruntergeladen und für die Installation genehmigt.

 

Leider klappt die Verteilung trotzdem nicht. Auf den Win 10 Clients kommt immer die Fehlermeldung "Funktionsupdate für Windows 10 Pro, Version 1703, de-de, Einzelhandel – Fehler 0x80244007".

 

Installiere ich das 1703 Update auf einem Client manuell, wird das Update installiert. Die nachfolgende Versorgung mit Sicherheitsupdates vom WSUS funktioniert im Anschluss auch wieder für die 1703er Installation.

 

Windows 10 und WSUS mag ich einfach nicht verstehen. Ich habe dazu bereits div. Anleitungen, Tutorials und MS Seiten gelesen, aber ich bin noch immer nicht ganz schlau. Mit Windows 10 kamen immerhin 16x Produkte in den WSUS.

 

Welche Produkte und Klassifizierungen muss ich aktivieren, damit meine Windows 10 Clients (OEM- oder SB-Lizenzen) immer das aktuellste Windows erhalten?

 

Habt ihr noch einen Tipp für mein Creators-Update Problem?

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Deine ADMX-Templates sind nicht aktuell. In %systemroot%\PolicyDefinitions findest Du die aktuellen ADMX-Templates. Ein Central Store kann helfen.

https://www.gruppenrichtlinien.de/artikel/central-store-fuer-administrative-vorlagen/

 

Achtung! Mit W10 hat MSFT immer wieder zwischen den Editionen den Inhalt der ADMX-Templates geändert. D.h. es sind Einstellungen weggefallen oder hinzugekommen. Deshalb solltest Du die GPOs für dieVersion 1607 auf einem W10 1607 per GPMC.MSC erstellen/bearbeiten. Die 1703 auf einem W1703.

 

Es gibt seit Januar 2017 einen dritten Eintrag für den WSUS, zusätzlich noch weiter Einstellungen. Schau sie dir an und teste bitte.

 

Hast Du den gep. Thread gelesen und schon die Lösungsvorschläge ausprobiert?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo Zusammen,

 

das Problem ist gelöst, allerdings war dazu eine WSUS Neu-Installation erforderlich. Vielleicht hilft es aber jemandem, der vor dem gleichen Problem steht.

 

Der MIME-Type ".esd" muss auf dem IIS eingetragen werden, bevor die ersten Windows 10 Upgrades heruntergeladen werden. Ist dieser MIME-Type nicht vorhanden und es werden Win 10 Upgrades vom WSUS geladen, funktioniert die WSUS-Datenbank im Anschluss für Windows 10 Clients nicht mehr korrekt. Nachträglich kann man das Problem durch das manuelle Bereinigen des WSUS irgendwie beheben, aber der Aufwand und die Erfolgschancen standen für mich in keinem Verhältnis. Deshalb habe ich mich für die Neuinstallation entschieden.

 

- WSUS Rolle installiert

- MIME Type erstellt

- Upgrades aktiviert und genemigt

-> Upgrade 1703 wurde erfolgreich auf den Clients installiert.

 

Irgendwo hatte ich einen MS Blogeintrag in dem dieses Problem beschrieben wurde. b***d nur wenn man einen WSUS schon länger betreibt und z. B. Upgrades für Win 7 > Win 8.1 aktiviert hatte. In diesem Fall kommen halt auch die Win 10 Upgrades in die Datenbank rein. Wie gesagt mein Problem ist gelöst, vielleicht hilft es dennoch jemanden.

 

Was ich jetzt noch immer nicht ganz verstehe, wozu sind die ganzen Windows 10 Produkte im WSUS gut? Ich bekomme Upgrades und Sicherheits-Updates durch das Produkt "Windows 10" verteilt. Wozu benötige ich dann die ganzen anderen eigenständigen Produkte wie z. B. "Windows 10 Creators Update"?

bearbeitet von lionheart
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×