Jump to content

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen

 

ich habe hier 4 WTS Server (reine WTS SErver - kein Date/SQL drauf - das macht ein separater - alles virtualisert)

 

Aufgrund von massiven problemen mit einer Branchenlösung und einem SQL Server rebooten wir die Server nun jede Nacht um 24 Uhr per Script.

Seit dem Sind die generellen Problem zum glück weg.

 

Was ich aber immer wieder habe ist dass unterschiedliche Benutzer am Folgetag anrufen - sie kommen zwar "rein" können aber z.b: kein Access oder Word öffnen - oder der Internet Explorer geht nicht. ich lasse die dann von den Stzungen abmelden und neu anmelden und schon geht alles.

 

ich befürchte dass das evtl mit den unsauberen Abmeldungen zusammen hängt.

 

Habe überlegt vor dem Server Reboot ein Script laufen zu lassen das alle offenen Sitzungen abmeldet (hab dazu was im Netz gefunden)

 

Was haltet ihr davon ?

 

CU

GTR

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das war leider früher auch mal unsere (not)Lösung. Diese Probleme hatten wir aber ( Stand Server 2003 ) damals mit den Office-Anwendungen nicht. Offene Sitzungen abmelden ist auch kein verkehrter Ansatz. Wir lassen Sitzungen nach über 8 Stunden Aktivität und 2 Stunden Inaktivität trennen und dann abmelden. Diese Lösung würde dir ein neues Skript ersparen. 

bearbeitet von MurdocX

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo

 

danke - hast du evtl ein Muster Script für mich ?

 

@MurdocX - auf den beiden 2003er WTS lief die identische Anwendung problemfrei  mit teilweise 50 Tagen Uptime ... - was für eine ironie ...

 

CU

GTR

bearbeitet von GTRDRIVER

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@MurdocX - auf den beiden 2003er WTS lief die identische Anwendung problemfrei mit teilweise 50 Tagen Uptime ... - was für eine ironie ...

 

Damals arbeiteten auf einem TS ca. 40-50 Benutzer incl. Citrix (4GB-RAM). Das Teil war dann abends durchgelutscht. Es war eher der Server, als die Anwendungen die Probleme bereitet haben.

 

Heute boote ich unsere RDS-Server nur zu den Updatezeiten durch. Die machen keinerlei Probleme. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das geht einfach per PowerShell:

$RDSBrooker = "rdbr01.contoso.com"
Import-Module RemoteDesktop
$selected = Get-RDUserSession -ConnectionBroker $RDSBrooker | where Sessionstate -eq 'STATE_DISCONNECTED'
Invoke-RDUserLogoff -HostServer $selected.HostServer -UnifiedSessionID $selected.SessionId -Force
bearbeitet von coomooro

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

×