Jump to content
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  
willy-goergen

Verbindung eines ERP-Systems zu einer SQL Datenbank.

Empfohlene Beiträge

Ich arbeite tatsächlich bei einer Behörde.

Das es hier so etwas gibt liegt an den Strukturen und Vorgaben.

 

Ich halte allerdings nichts davon einen Dienstleister zu bezahlen damit er einem anderen Dienstleister erklärt wie der seine Arbeit zu mache hat. Das hat der selber zu lösen oder muss es weitergeben. Aber ich bezahl doch nicht doppelt... (wenn das ein Prüfer sehen würde gäbe ws richtig ärger + winer Sonderseite im schwarzbuch der steuerzahler)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich halte allerdings nichts davon einen Dienstleister zu bezahlen damit er einem anderen Dienstleister erklärt wie der seine Arbeit zu mache hat. Das hat der selber zu lösen oder muss es weitergeben. Aber ich bezahl doch nicht doppelt... 

 

Wie die Sache firmenintern behandelt wird, lasse ich erst mal offen.

Was aber nicht nur mir übel aufstößt ist die Tatsache, dass der "eine externe Dienstleister" eine vierstellige Pauschale für die Wartung des ERP-Systems pro Quartal abrechnet. Und nicht nur ich frage mich, wo da die Gegenleistung bleibt.

bearbeitet von willy-goergen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Was aber nicht nur mir übel aufstößt ist die Tatsache, dass der "eine externe Dienstleister" eine vierstellige Pauschale für die Wartung des ERP-Systems pro Quartal abrechnet. Und nicht nur ich frage mich, wo da die Gegenleistung bleibt.

Das steht im dazugehörigen Vertrag. Sollte dort keine oder eine nur sehr schwammig formulierte Gegenleistung stehen, dann sollte sich deine Geschäftsführung mal darum kümmern. Andernfalls könnte das ein interessanter Fall für einen Wirtschaftsprüfer sein. Insbesondere dann, wenn unklar und nicht nachweisbar ist, ob und wann die Gegenleistung erbracht wurde.

bearbeitet von DocData

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hatte heute ein Gespräch mit dem Herrn Ricken wegen unserer ERP-Datenbank. Ich kann nur sagen, echt top! Der Mann ist sein Geld wert. :)

 

Es gibt für mich ein bisschen was zu tun (ist überschaubar) und für die Entwickler des ERP-Systems. Der Grund warum die Abfrage von letztens so lange brauchte sind wohl zum einen fehlende bzw. unpassende Indexe. Zum Anderen sind die ausgeführten Abfragen auch nicht ganz optimal programmiert. Die Express Version der SQL-Datenbank geht wohl im Moment noch gerade so für unsere Bedürfnisse.

 

Herr Ricken hat jedenfalls mal bei zwei Problemfällen eine Lösung präsentiert, was echt ein Unterschied wie Tag und Nacht ist. Plötzlich rennt das Dingens wie verrückt.

Die Probleme mit den Indexen und der Abfrageprogrammierung ziehen sich aber scheinbar ein ganzes Stück weit durchs System und bedürften Überarbeitung.

 

Lasse mir von seiner Tätigkeit auch noch Protokoll ausfertigen. Nachdem ich meinen Teil abgearbeitet habe (Umzug der DB auf eine separates RAID mit entsprechend formatierter Partition, Anpassung von Autogrowth-Werten, ...) werde ich mit der Sache mal an die Entwickler heran treten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hab den Herrn Ricken heute per Mail kontaktiert, nachdem ich mir seine Homepage angesehen hatte. Er hat sich relativ zeitnah auf meine Anfrage gemeldet und schrieb, ich solle doch einfach mal anrufen. Mehr wurde dann heute allerdings nicht. Ich nehme mal an, er hatte noch andere Sachen zu tun und hatte deswegen sein Handy aus.

 

Mal sehen, was bei der Sache noch heraus kommt und ob er sich überhaupt so "armen Würstchen" wie wir es sind, annehmen will. Ich werde berichten. :)

Der ruft schon zurück, ist nur sehr beschäftigt.

 

 

Hatte heute ein Gespräch mit dem Herrn Ricken wegen unserer ERP-Datenbank. Ich kann nur sagen, echt top! Der Mann ist sein Geld wert. :)

 

Es gibt für mich ein bisschen was zu tun (ist überschaubar) und für die Entwickler des ERP-Systems. Der Grund warum die Abfrage von letztens so lange brauchte sind wohl zum einen fehlende bzw. unpassende Indexe. Zum Anderen sind die ausgeführten Abfragen auch nicht ganz optimal programmiert. Die Express Version der SQL-Datenbank geht wohl im Moment noch gerade so für unsere Bedürfnisse.

 

Jepp, Indexe und Statistiken sind einen Blick wert. Zsätzlich muss man natürlich auch die Resultate der Werkzeuge lesen können und passend umsetzen. Zusätzlich die TempDB anschauen, die Ablageorte der DBs und noch ein paar weitere Dinge. Da sind aber alles Sachen die die Entwickler der DB wissen müssten.

 

Falls Du einen Workshop mit Uwe machst vor Ort, versuch doch auch einen Entwickler dazu einzuladen. Ist sicherlich nicht uninteressant für die Leute. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Da sind aber alles Sachen die die Entwickler der DB wissen müssten.

Ha Ha Ha. :D Der war gut. ;)

 

Falls Du einen Workshop mit Uwe machst vor Ort, versuch doch auch einen Entwickler dazu einzuladen. Ist sicherlich nicht uninteressant für die Leute. ;)

Ja, und dann würd ich dem Entwickler auch die Kosten überhelfen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ha Ha Ha. :D Der war gut. ;)

Deshalb schrub ich ja auch 'müssten' und nicht müssen! ;)

 

Ja, und dann würd ich dem Entwickler auch die Kosten überhelfen. ;)

Na klar, aber wenn dann nur gegen Vorkasse! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesen Inhalt zu abonnieren  

×