Jump to content

Win7Prof. / Updateeinstellungen werden ignoriert


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

 

folgendes Phänomen habe ich nun auf dem sechsten PC festgestellt, den ich unter Windows 7 Prof. 32 Bit installiert habe (DELL-Geräte mit Vorinstallation): Die für die Update-Behandlung eingestellten Vorgaben werden vom System ignoriert. Ich wähle hier "Updates herunterladen, aber Installationszeitpunkt manuell festlegen". Sämtliche Systeme machen trotzdem alles schön weiter ohne Rückfragen vollautomatisch und blockieren die User allmorgentlich mit Updates bzw. zum Feierabend mit endlosen Installatiions-Orgien und stark verzögertem Herunterfahren. Wie kann das abgestellt bzw. korrigiert werden, OHNE die Updates komplett auszuschalten (einige machen ja Sinn ...)?

 

Gruß

 

Hepprum Hulk

Link to comment

Nein, es ist eine Workgroup ohne DC / WSUS. W2Kx-Server exisieren, aber alle ohne DC-Funktion o. ä.

OK, dem WSUS ist das vollkommen wurscht, den kannst Du natürlich auch in einer Workgroup betreiben. Die GPO lässt sich natürlich via GPEDIT.MSC einmalig erstellen und als REG-Datei exportieren. Auf den anderen Clients per Doppelklick importieren.

Link to comment

Wie bitte? Du hast doch schon einen Windows Server, dann ruf DCPROMO auf, wenn das durch ist hast Du eine Windows Domain. In vielen kleineren Betrieben ist der DC auch Fileserver.

 

In kleineren ja - wir haben mehrere Filialen. Der Hauptserver für alle hat Programm- bzw. Terminalserver-Funktion, und die Hersteller der Software auf diesem Server möchten nicht, daß er parallel als DC eingesetzt wird (kein Support mehr in diesem Falle). In den weiteren Filialen gibt es keine W2Kx-Server, also müsste pro Filiale ein dedizierter DC her (einer für alle wäre aufgrund teils etwas schnarchiger Datenleitungsgeschwindigkeit nicht so recht geeignet). Was mein Problem betrifft, muß ich also die Windows7-Rechner als "Stand-Alone-Geräte" betrachten, übergeordnete Policies ziehen hier nicht leider nicht.

Edited by Hepprum Hulk
Link to comment

In kleineren ja - wir haben mehrere Filialen. Der Hauptserver für alle hat Programm- bzw. Terminalserver-Funktion, und die Hersteller der Software auf diesem Server möchten nicht, daß er parallel als DC eingesetzt wird (kein Support mehr in diesem Falle). In den weiteren Filialen gibt es keine W2Kx-Server, also müsste pro Filiale ein dedizierter DC her (einer für alle wäre aufgrund teils etwas schnarchiger Datenleitungsgeschwindigkeit nicht so recht geeignet). Was mein Problem betrifft, muß ich also die Windows7-Rechner als "Stand-Alone-Geräte" betrachten, übergeordnete Policies ziehen hier nicht leider nicht.

OK, es ist auch grundsätzlich nicht empfohlen einen TS als DC einzusetzen, von daher ist das schon in Ordnung.

 

Dann wird dir nichts anderes übrig bleiben als mit Hilfe einer Regdatei die Einstellungen für den WSUS auf die Clients zu bringen. Ich persönlich würde auf dem TS auch einen WSUS installieren, der tut nicht weh und braucht so gut wie keine Last. Dort holen sich die Clients dann die Updates.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...