Jump to content

Hepprum Hulk

Members
  • Gesamte Inhalte

    29
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

10 Neutral

Über Hepprum Hulk

  • Rang
    Newbie
  1. Hyper-V unter 2008R2 / merkwürdges Verhalten

    Mit einem 2008er-Server habe ich mir einige Zeit einen abgebrochen und eigentlich dann einheitlich überall gelesen, daß der 2008er für solche Media-Spielereien eigentlich untauglich ist - nur daher. Man kann Dienste dort einrichten, daber mit UPnP zum Beispiel tut meine Hardware im WLan-Netz sich schwer (das Teil ist selber über 10 Jahre alt). Außerdem ist es ja eine Privat-Umgebung, also würde ich persönlich die "Sicherheit" bzw. die Risiken nicht allzu hoch bewerten.
  2. Hyper-V unter 2008R2 / merkwürdges Verhalten

    Nun ja, der Server 2003 ist was älter, mein MediaStreamer (ROKU Soundbridge) ist aber auch über 10 Jahre alt und läuft immer noch. Unter 2003 ist es einfach, ein paar Features im Windows Media Player nachzurüsten, und das Ding läuft. Twonky: Kostenpflichtige Cloud-Geschichte. FireFly: Instabil. Warum den 2008er zurechtbiegen, wenn der 2003er läuft? Mehr als den ROKU und alle Netwerkgeräte mit meiner Musikdatenbank zu versorgen, muß er nicht können, aber das macht er gut 😉
  3. Hyper-V unter 2008R2 / merkwürdges Verhalten

    Habe den 2. DNS-Server (192.168.1.200) raus, der Router 192.168.1.200 stand schon bei der Weiterleitung drin. Inter der IP steht unter dem FQHN die Bemerkung "Auflösung nicht möglich", aber das ist der Router (EasyBox von Vodafone). Da kann ich als Hostnamen eintragen, was ich will, das wird im Netz nicht übermittelt oder angezeigt. Leider bringt mich das bisher nicht weiter - außerdem folgende Auffälligkeit: Ich habe zwei Netzwerkkarten im Server, nämlich den physikalischen und den virtuellen. Wenn ich dort eintrage IP 192.168.1.1 Subnetz 255.255.255.0 bei allem anderen nix, läuft RDP auf die virtuellen Maschinen, das gibt aber einen Konflikt auf dem physikalischen Netzwerkgerät, das auch die 192.168.1.1 hat. Schiebe ich die virtuelle aber z. B. auf 192.168.1.5, komme ich per RPD nicht mehr auf die virtuellen Maschinen. Und nach der Änderug habe ich auf der W7-Maschine immer noch weder Internet noch Zugriff auf den 2008er-Server ... Wenn ich jetzt die Konfiguration der virtuellen Netzwerkverbindung öffne, ist die IP wieder auf den Werk des Servers (192.168.1.1) zurückgesprungen. Habe das virtuelle Netzwerk unter HyperV rausgeschmissen und neu eingerichtet - der W7-PC ist wieder in der Domain, der 2003-Server läuft nach wie vor. Die Zugriffe auf den 2003er holpern, was mir aber egal ist, da der eh nur MP3 bereitstellt.
  4. Hyper-V unter 2008R2 / merkwürdges Verhalten

    "Ältere Netzwerkkarte" ist Konfiguration des Hyper-V und bedient Betriebssysteme, die zum Beispiel keinen Integrationsdienst können. Siehe hier SCSI-Controller/Netzwerk als Beispiel einer anderen Intersetseite (hier steht Windows XP Pro SP3, bei mir ist es dann der Server 2003): 2003 verwende ich, da ich ein einzelnes Gerät (ROKU SoundBringe) habe, das als einziges keine statische IP kann, außerdem ist die Freigabe der MP3 auf Server 2003 kein Problem. Der 2008-Server stellt über DHCP eine einzige, MAC-gebundene IP für die Soundbridge bereit (alles andere läuft mit festen IPs), das Streaming kommt vom virtuellen 2003-Server. Läuft an sich super, aber (zu Punkt 2 Deiner Anmerkung) wo fange ich an zu suchen? Konfiguration: Server 2008 IP 192.168.1.1 Subnetz 255.255.255.1 Gateway 192.168.1.200 (mein Router für Internet) DNS 192.168.1.1 DNS 2 192.168.1.200 WINS 192.168.1.1 Alle Clients haben IP 192.168.1.xxx Subnet 255.255.255.0 Gateway 192.168.1.200 DNS 192.168.1.1 DNS 2 192.168.1.200 WINS 192.168.1.1 Im Anhang ein PDF mit der Netzwerkübersicht. Dok1.pdf
  5. Hyper-V unter 2008R2 / merkwürdges Verhalten

    Liebe Gemeinde, beim Zugriff von zwei virtuellen Maschinen unter Hyper-V auf Server 2008R2 habe ich einige "Merkwürdigkeiten" festgestellt, auf die ich mir keinen Reim machen kann und auch mit der Suche nach Fehlern etwas auf dem Schlauch stehe: 1. Die erste VM ist ein Server 2003, der als MediaStreamer dient. Der Server ist mit älterer Netzwerkkarte im Netz, aber nur auf diese Arten: - Der 2003-Server ist offenbar ordnungsgemäß in der Domain. - Im normalen Netzwerk ist ein Zugriff über RDP möglich - Das MediaStreaming (Bereitstellung von MP3 über MediaPlayer) geht. - Auf dem 2008-DC selber ist ein Zugriff nur über Hyper-V direkt möglich, RPD funktioniert nicht; auch nicht auf jedwede andere Weise über seine IP. - Auf dem 2003-Server sehe ich sämtliche Geräte in der Netzwerkumgebung, auf Freigaben des Server 2008 habe ich aber keinen Zugriff. - Ebenfalls keinen Zugriff habe ich über die Netzwerkumgebung aller anderen Netzwerkgeräte (Pfadeingabe mittels IP-Adresse \\192.168.1.2) auf dem 2003-Server. - Von anderen PCs aus kann ich eine RDP-Session auf dem 2003-Server starten, auch Netzwerkzugriffe auf Ordner etc. klappen in beide Richtungen. 2. Die zweite VM ist ein Windows7-Prof.-PC. Diesen bekomme ich seit heute nicht mehr in die Domain, Meldungen siehe unten. Außerdem ist trotz korrekter Netzwerkkartenkonfiguration ein Zugriff auf das Internet nicht mehr möglich (gelbes Ausrufezeichen) und der 2008-DC-Server lässt sich von hier aus weder pingen, noch kann ich wieder in die Domain. Über IP-Adresse kann ich auf Ordner anderer Geräte im Netzwerk zugreifen. Der virtuelle PC ist aus dem Netz pingbar und man kann von diesem aus auch alle Geräte pingen, nur beim 2008-Server in beide Richtungen nicht. Der 2008-Server ist für diesen W7-PC nicht vorhanden, der Server kennt die W7-Maschine nicht. Der folgende Fehler ist beim Abfragen von DNS über den Ressourceneintrag der Dienstidentifizierung (SRV) aufgetreten, der zur Suche eines Active Directory-Domänencontrollers (AD DC) für die Domäne "xxx.xxx.de" verwendet wird: Fehler: "Dieser Vorgang wurde wegen Zeitüberschreitung zurückgegeben." (Fehlercode 0x000005B4 ERROR_TIMEOUT) Es handelt sich um die Abfrage des Dienstidentifizierungseintrags (SRV) für _ldap._tcp.dc._msdcs.xxx.xxx.de. Der von diesem Computer für die Namensauflösung verwendete DNS-Server reagiert nicht. Dieser Computer wurde zur Verwendung der folgenden IP-Adressen konfiguriert: 192.168.1.1 (das ist der 2008R2-Domaincontroller) Vergewissern Sie sich, dass dieser Computer über eine Verbindung mit dem Netzwerk verfügt, dass dies die richtigen DNS-Server-IP-Adressen sind und dass mindestens einer der DNS-Server ausgeführt wird. Auch scheint mir die Anzeige der Netzwerkumegbung etwas wacklig. Auf dem 2008-Server sehe ich nur Drucker, einen tsclient und den 2008-Server selber, die restlichen Netzwerkgeräte nicht. Zugriffe über IP gehen. Auf einem W10Prof.-Computer sehe ich in der Netzwerkumgebung im LAN nur Drucker und den 2008-Server, auf einem Notebook im WLan sehe ich sie alle. Die Konfigurationen der Netzwerkkarten sind alle identisch, und die Darstellungen in der Netzwerkumgebung auf den Clients funktionieren mal und mal nicht. Freigegebene Ordner auf dem 2008-Server sind alle dreifbar, Fehler im DNS kann ich keine erkennen. Auch sind sämtliche Firewalls unten. An welcher Stelle fängt man am besten an zu suchen? :confused: Ich weiß, daß jetzt mit Sicherheit sämtliche wichtigen Infos zur Suche fehlen, aber genau das ist mein Problem ... Ist evtl. der DNS-Server defekt oder Hyper-V kapott und man sollte die Rolle deinstallieren/installieren und die virtuellen Maschinen neu einbrinden (so mal als Ansatz)? Da ich das alles privat betreibe, kann ich rumspielen - es geht um kein Firmennetzwerk. Greez
  6. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Nix Shared - die Windows7-DVD ist offenbar im Eimer :jau: :jau: :jau: :jau: :jau: :jau: Hab ne andere genommen, die ich durch Zufall noch hatte. Hyper-V auf dem Win10-PC brauche ich jetzt nicht mehr (wäre eh nicht draufgeblieben), auf dem 2008er läufts jetzt. Also viel Qualm um ganz wenich :D Thema könnte dann zugemacht werden oder so ;-) Ach so: Ja, Laborumgebung. "Üben" habe ich verwendet im Sinner von "ich schaffe mir einen Wolf, aber es klappt nicht". Der Server und sämtliche Peripherie is meine private, ich nutze die halt zum Ausprobieren und so, das kann ich im Job auf Kundensystemen nich machen :cool: Ich mache auch seit Jahren Grafik (Broschüren und Fahrzeugaufkleber und so Zeugs), nutze das kaum noch, aber ab und zu wäre mein altes Corel11 ganz schick. Das läuft nämlich super, nur unter Win10 nicht mehr. Daher meine virtuelle Win7-Nummer, damit geht das.
  7. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Schön, wenn `s mal einfach wäre - das System versucht offenbar, mich zu ver*rschen ... Unter Hyper-V auf dem Windows 2008 Server kriege ich Win7 nicht mehr installiert, weil es immer im letzten Step abschmiert und nicht mehr bootet (gestern abend bis 23:00 Uhr geübt). Meine Idee war nun: Hyper-V nochmal auf einem PC mit Windows 10 Prof installieren und nach Installation auf den Server transferieren (habe ich früher schonmal gemacht, geht). Ich hatte das System vor 4 Tagen schon komplett auf Windows 7 lauffähig, wollte es aber auf dem Server neu aufsetzen und hätte da besser die Finger davon gelassen: Ich kriege unter Windows 10 seit heute keine virtuelle Festplatte mehr eingerichtet. Nicht als VHD, nicht als VHDX, weder dynamisch noch statisch. Ich habe an KEINER Stelle gesagt, daß ich eine Festplatte freigeben will, aber das System besteht darauf. Ich habe jetzt eine virtuelle Platte auf dem Server eingerichtet (das geht ohne Probleme), wollte diese nun auf dem Win10-PC kopieren und die Platte dort einbinden - selber Fehler. Ist heute zufällig Montag? :-/
  8. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Das DVD wars - läuft. Thx ;-)
  9. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Die hier läuft anstandslos ;-) Habe übrigens auch mal die Laufwerkskonfiguration überprüft und versuchsweise geändert - ohne Erfolg.
  10. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Fritz!Card USB v2.1 - läuft bei mir seit längerem unter 2003 und 2008 ohne Probleme. Ich nutze sie in Verbindung mit einer ISDN-Anlage T-Concept XI420.
  11. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Welche Hype-V-Protokolle genau (gibt ja mehrere)? Aktuelle Fehler stehen dort leider keine, nur Informationen, die nicht auf Fehler hinweisen.Auch in den anderen Protokollen leider keine Hinweise dazu (nur ein Fehler bei einer Druckeranbindung, hat damit aber leider nix zu tun ...). Also ich habe eben nochmal alle Konfigurationsmöglichkeiten getestet hinslichlich zugeteilter Prozessoren (1 bis 4), Arbeitsspreicher statisch oder dynamisch, Ressourcensteuerung - es bleibt bei genau einer Maschine, die sich starten lässt ...
  12. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Das ist die "Fehlermeldung":
  13. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Datenserver (DC) und Fax / Anrufbeantworter (Fritz! / AVM). Das ist aber kaum belastend.
  14. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Es ist ein Core i7-Prozessormit 8 Cores, den virtuellen Maschinen ist ein Prozessor zugewiesen, der Speicher ist statisch. Eine Begrenzung auf 2 GB habe ich gerade getestet, bringt nix. Weitere Fehlermeldungen erhalte ich leider nicht bis auf die eine Meldung oben, auch die Protokolle sind "sauber" ...
  15. Zweite Hyper-V-Maschine startet nicht

    Liebe Gemeinde, auf meinem 2008er-R2-Server (16 GB Arbeitsspeicher) läuft schon länger eine virtuelle Hyper-V-Maschine unter Server 2003, die Streaming-Freigaben für MP3-Player bereitstellt. Da ich eine andere etwas ältere Software benötige, die nicht mehr unter Windows 10 läuft, habe ich nun eine zweite Hyper-V-Maschine unter Windows 7 installiert. Das Phänomen: Ich kann immer genau eine dieser beiden Instanzen starten. Läuft der virtuelle 2003er-Server und ich möchte die Windows-7-Maschine starten, erhalte ich den Fehler "Fehler beim Versuch, die ausgewählen viruellen Compter zu starten (Microsoft-Deutsch :-D). Fehler beim Starten von "XXXXXXX". Stoppe ich den 2003er-Server, läuft die Windows-7-Maschine anstandslos an, der Fehler kommt dann allerdings bei anschließendem Start der 2003er-Servers. Beide sind mit 4 GB Arbeitsspeicher konfiguriert. Der 2003er hat 50 GB Festplatte zugewiesen, Windows 7 hat 30 GB, und auf jeder Partition des Host-Servers ist noch genügend Platz vorhanden. Fehler in der Ereignisanzeige erhalte ich nicht. Woran kann dieser Fehler liegen? Geht dem 2008er-Server trotz 16 GB die Puste aus? Gruß
×