Jump to content

Migration Hyper-V 2008 R2 Cluster nach Server 2012


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo beisammen,

 

ich möchte einen Hyper-V 2008 R2 Cluster nach Hyper-V 2012 Cluster updaten.

Das ich hierfür einen neuen Cluster erstellen muss und anschließend die VM's verschieben muss ist mir klar.

 

Wenn ich es richtig sehe benötigt ich hierfür neue Hardware Ressorucen, wie Server und Storage.

 

Server könnte man aus einem bestehenden Cluster raus nehmen, damit einen neuen Cluster unter Server 2012 erstellen, die VM's verschieben und anschließend die Server aus den alten Cluster neu mit Server 2012 installieren und in den neuen Cluster mit aufnehmen.

Beim Storage sieht es meiner Meinung nach schon schwerer aus, da ich mit dem neuen Cluster nicht auf das bestehende CSV zugreifen kann oder? Das bedeutet ich müsste min. den Speicherplatz, den momentan alle VM's auf dem bisherigen CSV belegen, nochmal für das neue CSV bereithalten?

 

Link to comment

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, brauchst du auf jedenfall eine Downtime.

 

Du kannst einen Server aus dem Cluster nehmen, den mit Win 2012 neu installieren und darauf einen neuen Cluster bauen. 

Dann fährst du die VM#s auf dem alten Cluster herunter und hängst das CSV am alten Cluster ab und hängst die LUN an den neuen Cluster. Dort musst du dann die VM#s importieren und kannst sie wieder starten.

 

Wen das erledigt ist, kannst du die restlichen Knoten des alten Clusters löschen und mit win 2012 neu installieren und in den neuen Cluster aufnehmen.

Link to comment

Wenn du nur ein CSV hast, bleibt dir nur die von Stefan beschriebene Variante, wobei mir das ehrlich gesagt ziemlich heiß wäre ohne Backup. Ansonsten einzelne VMs per Storage Migration auf den 2012er Cluster migrieren und irgendwann ist das CSV leer kann an den neuen Cluster angehangen werden und wieder befüllt werden. Hab ich hier bei uns so durch. Aber wir hatten auch mehr als ein CSV. ;)

 

Bye

Norbert

Link to comment

Hi,

 

schau dir mal die Anleitung von Marc Grote an: http://www.it-training-grote.de/blog/?p=5783

 

Wenn ich er richtige sehe, erstellt Marc auch eine neue LUN bzw. CSV.

 

Wenn ich das alles richtig verstanden habe, brauchst du auf jedenfall eine Downtime.

 

Du kannst einen Server aus dem Cluster nehmen, den mit Win 2012 neu installieren und darauf einen neuen Cluster bauen. 

Dann fährst du die VM#s auf dem alten Cluster herunter und hängst das CSV am alten Cluster ab und hängst die LUN an den neuen Cluster. Dort musst du dann die VM#s importieren und kannst sie wieder starten.

 

Wen das erledigt ist, kannst du die restlichen Knoten des alten Clusters löschen und mit win 2012 neu installieren und in den neuen Cluster aufnehmen.

 

Braucht man nicht im jedenfall eine kurze Downtime und zwar dann, wenn ich die VM's verschiebe?

 

Wenn ich es richtig sehe, gibt es nur die beiden Möglichkeiten, entweder den momentan belegten Speicherplatz nochmal zur Verfügung zu stellen oder die LUN umzuhängen und alles in einem Rutsch zu machen, heiss... :cool:

Das Problem ist, das ich in unserem Storage keine neue LUN mangels fehlenden Speicher bereitstellen kann, die vorhandenen LUN's haben reserven, auch wenn nicht das doppelte wie momentan benötigt.

Link to comment

Braucht man nicht im jedenfall eine kurze Downtime und zwar dann, wenn ich die VM's verschiebe?

Von 2008 R2 zu 2012 ja. Zwischen 2012 Clustern nicht.

 

Wenn ich es richtig sehe, gibt es nur die beiden Möglichkeiten, entweder den momentan belegten Speicherplatz nochmal zur Verfügung zu stellen oder die LUN umzuhängen und alles in einem Rutsch zu machen, heiss... :cool:

Du kannst auch alle VMs auf ne Platte exportieren dann die LUN umhängen und hast ggf. die Konfiguration noch drauf, ohne von der Platte wieder zu importieren. ;)

Das Problem ist, das ich in unserem Storage keine neue LUN mangels fehlenden Speicher bereitstellen kann, die vorhandenen LUN's haben reserven, auch wenn nicht das doppelte wie momentan benötigt.

Na wenn kein Platz da ist, und jetzt alles auf einer LUN in einer CSV liegt, dann geht's nicht anders. Ein Grund, warum nur ein großes CSV sowieso keine gute Idee ist (IMHO).

 

Bye

Norbert

Link to comment

Du kannst auch alle VMs auf ne Platte exportieren dann die LUN umhängen und hast ggf. die Konfiguration noch drauf, ohne von der Platte wieder zu importieren. ;)

 

Was meinst du mit gegebenfalls noch drauf, unter welchem Umstand?

 

Na wenn kein Platz da ist, und jetzt alles auf einer LUN in einer CSV liegt, dann geht's nicht anders. Ein Grund, warum nur ein großes CSV sowieso keine gute Idee ist (IMHO).

 

Bei vielen kleinen LUN's müsste man aber auch ständig die VM's bzw. VHD's verschieben, wenn diese anwachsen und die Größe der LUN nicht mehr ausreicht. :)

Link to comment

Du kommst um eine kurze Downtime nicht herum.

 

Wenn beide Cluster stehen:

 

1. Task: Cluster Migration Wizard ausführen und die VM "Hüllen" auf den neuen Cluster migrieren.

2. Task: LUNs vom alten auf den neuen Cluster umhängen. => Kurze Downtime

3. Task: VMs auf dem neuen Cluster starten

 

So die Kurzfassung.

  • Like 1
Link to comment

Was meinst du mit gegebenfalls noch drauf, unter welchem Umstand?

Ob das Umhängen problemlos funktioniert.

 

Bei vielen kleinen LUN's müsste man aber auch ständig die VM's bzw. VHD's verschieben, wenn diese anwachsen und die Größe der LUN nicht mehr ausreicht. :)

Wer redet von vielen kleinen LUNs? Ich meinte mehrere, die durchaus mehrere TB groß sind. Nur muß man halt drauf achten, dass der Gesamtplatz immer noch Spielraum hat. Sowohl physikalisch auch auch für die VMs.

 

Bye

Norbert

  • Like 1
Link to comment

Du kommst um eine kurze Downtime nicht herum.

 

Wenn beide Cluster stehen:

 

1. Task: Cluster Migration Wizard ausführen und die VM "Hüllen" auf den neuen Cluster migrieren.

2. Task: LUNs vom alten auf den neuen Cluster umhängen. => Kurze Downtime

3. Task: VMs auf dem neuen Cluster starten

 

So die Kurzfassung.

 

Genauso wie ich es wollte, ohne zusätzlichen Speicherplatz für den Export\Import der VM bereitzustellen. Dank Dir Daniel. :)

Link to comment

Backup ist vorhanden. Wieso sollte man dabei die disk schrotten?

 

Wie von Daniel erwähnt, ist dies einer der empholenen Migrationspfade von MS mit dem Cluster Migration Wizard.

Ich denke wichtig ist nur, das man nachdem der CMW durchgelaufen ist, die LUN an den bisherigen Cluster Node's entfernt und ausschließlich an den neuen Cluster Node's zur Verfügung stellt!

Link to comment

Ich habe noch einen interessanten Artikel zum Thema gefunden:

http://blogs.msdn.com/b/clustering/archive/2012/06/25/10323434.aspx

 

In dem Artikel steht, dass der alte Cluster und der neue Cluster beide das shared Storage erreichen können. Ich würde allerdings erst die LUN vom alten Cluster entfernen und dann erst auf dem neuen Cluster zur Verfügung stellen!

Ich werde dies nachher mal in der Testumgebung nachstellen... :)

Edited by AFM_Adm
Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...