Jump to content
Sign in to follow this  
werner008

hardwaredimensionierung empfehlungen für >1500 transaktionen / sek

Recommended Posts

moin,

gibt es so wie für exchange (You Had Me At EHLO... : Exchange 2007 Mailbox Server Role Storage Requirements Calculator) auch eine tabelle mit empfehlungen zur dimensionierung von sql-server hardware? irgendwie finde ich nichts...

 

der server soll zwischen 1500 und 5000 transaktionen mit maximal 2kb datenmenge vertragen, schreiben / lesend etwa gleichviel. die datenmenge wird auf max. 800gb anwachsen, danach werden altdaten entsorgt.

 

hat jemand von euch erfahrungen in diesen größenordnungen? wie gut skaliert der sql server?

 

aus dem bauch heraus hätte ich einen server mit 2x quad xeon mit 64-96gb ram und ein fibre channel SAN mit min. 16hdds im raid10 genommen (workshop mit anbietern folgt demnächst)

 

machen bei vielen transaktionen mehr CPUs sinn, also 4-wege maschine, oder ist das storage eher der limitierende faktor?

 

 

danke

werner

Share this post


Link to post

Was meinen denn die Entwickler der Software? Letztendlich sind dass die einzigen die dir wirklich helfen können.

 

Die Performance-Anforderungen von SQL Server können enorm unterschiedlich sein - unterschiedliche Isolation-Level wirken sich brutal auf die Performance aus.

 

Falls du kein brauchbares Sizing vom Softwarehersteller kriegst, wird es schwieriger. Je nach Budget kannst du dann den Ansatz "nicht kleckern sondern klotzen" verfolgen, oder den Daumen in die Luft halten, hoffen, und anonsten nachrüsten.

Share this post


Link to post

hallo,

die software gibt es noch nicht, die wird erst noch erstellt. die programmierer haben mir ungefähr das mitteilen können was ich geschrieben habe. ich gehe grundsätzlich davon aus, dass sie sql recht gut optimieren können, aber du hast natürlich recht, es hängt viel von der art der abfragen ab.

 

budget spielt eine ziehmlich untergeordnete rolle, geschwindigkeit ist wichtig.

 

danke

werner

Share this post


Link to post

budget spielt eine ziehmlich untergeordnete rolle, geschwindigkeit ist wichtig.

 

OT: so ein Projekt möchte ich auch mal wieder :)

Share this post


Link to post

Moin,

 

budget spielt eine ziehmlich untergeordnete rolle, geschwindigkeit ist wichtig.

 

dann ruf mich bitte mal an, das kriegen wir hin!

 

SCNR - aber was soll man bei dieser Sorte Anforderung sagen? Lukas' Darstellung ist schon völlig korrekt. Für Exchange kann man relativ genaue Angaben machen (Betonung auf "relativ"!), weil man genau weiß, wie die Anwendung sich verhält und es - verglichen mit einer universellen Backend-Datenbank - recht wenige Variationen gibt. Da SQL Server aber eben genau dieses universelle Backend ist und deine Software noch nicht existiert, kann man nur orakeln. Um Tests wirst du kaum herumkommen.

 

Und ja, SQL Server skaliert sehr gut, wenn man weiß, was man tut. Letzteres erfordert aber eben auch gute Kenntnisse der Applikation ...

 

Gruß, Nils

Share this post


Link to post

moin,

ok, ich habe etwas mehr vom entwicklerteam bekommen.

 

- es ist von 75% inserts auszugehen, nur wenige lesezugriffe am ende des tages

- berechnungen der daten erfolgen auf einem anderen server, der db-server tut nichts weiter, als einfach zeilenweise in die datenbank schreiben

- es schaut so aus, als würde es nur sehr wenige fremdschlüssel geben, das meiste dürfte einfach unnormalisiert reingeschrieben werden

 

wenn ich den schlimmsten fall mit 5000 inserts zu je 2kb ausgehe, lande ich gerade mal bei 10MegaByte pro sekunde -für mich klingt das nicht wirklich schlimm, oder seht ihr das anders?

 

ich werde sobald wie möglich eine testapplikation bekommen, und dann testen wir mal... ist halt alles recht zeitkritisch, daher auch der punkt kosten "eher zweitrangig" und einfach zu viel statt zu wenig hardware kaufen.

 

meine "aus dem bauch konfiguration" daher dual quad mit 64gb ram, raid10 aus 16 15k fc-san platten. mit der testapplikation sollten wir dann dem ganzen hoffentlich näher kommen.

 

meinungen? :-)

 

@djmaker: verfügbarkeit wird mit ersatzservern / cluster und ausfallrechenzentrum erledigt

 

 

 

danke

werner

Share this post


Link to post

Hast du auch die Performance-Anforderungen für die Replikation ins Ersatzrechenzentrum berücksichtigt? Synchrone Replikation, falls notwendig, macht INSERTs nicht schneller.

Share this post


Link to post

ja leider, wird im prinzip eh nur asynchrone replikation möglich sein da die bandbreite nicht garantiert ist und für andere zwecke mit benutzt wird. wir werdens zwar mal testen, aber ich sehe kaum eine chance unter den gegebenen bedingungen synchron zu replizieren

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...