Jump to content
Sign in to follow this  
florianhag

SA im Selbststudium Hardwareanforderung für VMwares

Recommended Posts

hallo,

 

ich möchte mich im selbststudium auf die mcitp-sa-prüfungen vorbereiten und benötige dazu einen leistungsstarken computer um mehrere vmware´s parallel laufen zu lassen.

 

könnt ihr mir eure erfahrungen diesbzgl. mitteilen, welche leistung ein solcher pc aufweisen muss und wie viele vmware´s ich hier maximal gleichzeitig laufen lassen muss?!

 

danke im voraus,

 

mfg florian

Share this post


Link to post

Das wichtigste für einen guten VM Host ist genügend RAM. Und genau das ist bei Consumer-Maschinen ein bisschen ein Problem - mit bezahlbaren 2GB Sticks kommst du bei Intel's und AMD's Mainstream-Plattformen auf 8GB. Einzig Intel's X58 Plattform ermöglicht relativ günstige 12GB (6x2), was für viele Testumgebungen ausreichen sollte.

 

Was du natürlich auch machen kannst ist einen Entry-Server mit genügend RAM zu kaufen. Das ist dann allerdings gleich wieder eien andere Preisklasse.

Share this post


Link to post

okay also 12 sollten reichen, gut zu wissen :)

 

und wie viele vmware´s braucht man durchschnittlich (oder maximal) um eine vernünftige testumgebung zu bauen?

 

bitte um kurze info

Share this post


Link to post
und wie viele vmware´s braucht man durchschnittlich (oder maximal) um eine vernünftige testumgebung zu bauen?

 

VMware ist der Name einer Firma.

 

Wieviele VMs du brauchst ist davon abhängig welchen MCITP du machen willst. Die meisten Szenarios solltest du mit 4-6 VMs abdecken können.

Share this post


Link to post

Hallo,

Es kommt darauf an:

Wenn du Client-Zertifizierungen machst, solltest du 3-4 Virtuelle Systeme benötigen.

Im Bereich der Server-Zertifizierungen werden es auch mehr.

 

Ich nutze allerdings gerne immer auch ein Live-System zur Zertifizierung, so dass ich mir allein eine VM spare und nur 1-2 für Anpassungen benötige.

 

Auf meinem Notebook habe ich im Regelfall immer nur Notfallsysteme bzw. wenn ich dienstlich unterwegs bin und noch an der Zertifizierung arbeiten möchte. Die meisten virtuelle MAschinen laufen auf einen Desktop mit 8 GB.

 

Ich teile im Regelfall jedem System ca 1,5 GB Arbeitsspeicher zu, so dass ein Arbeiten definitiv möglich ist. Bei größere Szenarien kann man diesen ja auch entsprechend der Nutzung anpassen.

 

Gruß

Daniel

 

P.S. Da war Lukas schneller

Edited by DLensing
P.S. eingefügt

Share this post


Link to post

Ich teile im Regelfall jedem System ca 1,5 GB Arbeitsspeicher zu, so dass ein Arbeiten definitiv möglich ist. Bei größere Szenarien kann man diesen ja auch entsprechend der Nutzung anpassen.

 

Das Problem ist das für eine Exchange 2010 oder Sharepoint 2010 VM mit weniger als 4GB RAM arbeiten kaum möglich ist. Eine vollständige Exchange 2010-Testumgebung kann ich z.B. nicht mehr in meinem Homelab laufen lassen, sondern muss das auf den Testsystemen in der Firma machen - da kommt einiges zusammen - (TMG, 2x Edge, 2x HT, 2x CA, 2x MB, DC)

Share this post


Link to post

Hallo Lukas,

ich habe mich mit Exchange und Sharepoint noch nicht beschäftigt und somit ist mir bis dato nicht bewusst gewesen, dass die neuen Produkte soviel Arbeitsspeicher benötigt.

 

Wie hast du das mit deinem Arbeitgeber abgesprochen, da du ja seine Ressourcen nutzt?!

 

Gruß

Daniel

Share this post


Link to post
Wie hast du das mit deinem Arbeitgeber abgesprochen, da du ja seine Ressourcen nutzt?!

 

hm,

 

* Dezidierte Testmaschinen (bei uns Hyper-V und ESX) sind da und Ressourcen zumeist frei.

* Firma braucht/will das Cert. -> Partnerstatus/Ausschreibungen

* Chef wird informtiert und sagt ja.

 

=> Alles klar.

 

mfg ;)

Share this post


Link to post
Wie hast du das mit deinem Arbeitgeber abgesprochen, da du ja seine Ressourcen nutzt?!

 

Ich habe den stetigen Auftrag meine Zertifizierungen und die meines Teams aktuell zu halten (Partnerpunkte, etc.). Das dafür Firmenressourcen verwendet werden ist klar. Ich mache auch meine Prüfungen während der Arbeitszeit.

 

Ich arbeite in nem kleinen Betrieb (35 MA), da ist sowas ziemlich unkompliziert, da alle Mitarbeiter mehr oder weniger autonom arbeiten müssen. Wir haben nicht für alles einen Prozess.

 

Und so ein Testlab braucht man ja nicht nur für Zertifizierungen, sondern auch wenn es darum geht Probleme nachzustellen oder Lösungsansätze für Kundenprobleme zu suchen.

Share this post


Link to post

was sagt ihr dazu, würde das für die vorbereitung auf den server-administrator zum üben ausreichen:

- CPU: Core i7-860 4x 2.80GHz

- RAM: 8192MB

- HDD: 2000GB

 

ansonsten habe ich noch meinen MAC mit 2x2,8ghz ein 2gb ram für die client-seite (falls überhaupt notwendig).

Share this post


Link to post
was sagt ihr dazu, würde das für die vorbereitung auf den server-administrator zum üben ausreichen:

- CPU: Core i7-860 4x 2.80GHz

- RAM: 8192MB

- HDD: 2000GB

 

ansonsten habe ich noch meinen MAC mit 2x2,8ghz ein 2gb ram für die client-seite (falls überhaupt notwendig).

 

Wenn du eine Socket 1366 Platform-nimmst (mit Core i7-930) hast du die gleiche Performance, kannst aber für das mehr oder wenige gleiche Geld 12GB RAM nutzen...

Share this post


Link to post

Morgen!

 

Ich schmeiß mal wieder meinen heiß geliebten HP ML115 G5 in die Runde.

 

Außer dem RAID Controller onboard null Probleme mit ESXi. Fürs Raid habe ich mir einen kompatiblen Controller bei ebay für 46,- Euro ersteigert.

 

Das Teil läuft mit 2 x 1 TB im RAID 1, derzeit 5GB RAM und dem AMD Quad Core Opteron wie ne 1. Gebootet wird der ESXi vom USB-Stick.

 

Mir persönlich reichen die 8GB erstmal aus und für das Geld kann man echt nicht meckern.

 

Hat mich mit allem ca. 600 Euro gekostet. Der Server selbst bei Jacob Elektronik für ca. 330 Euro!!

Share this post


Link to post

Dann will ich auch mal:

 

Maschine 1 (eigentlich mein Client)

- CPU i7 - 920

- 12GB Ram

- Raid 0 für ESXi mit 1TB gesammt Platz

auf Asus Board.

 

Hier entscheide ich beim Booten, was die Kiste machen soll, sprich Boot von USB = ESXi Umgebung, Boot von Platte = Client

 

Maschine 2 ist die schon erwähnte Dell 690 mit 8 GB Ram, Xenon Dualkern und 3 x SAS Platten.

 

Performance ist bei beiden Systemen gut, die Dell habe ich in der Bucht für 400 Euro bekommen.

 

Gruss

J

Share this post


Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...