Jump to content

Windowsbetatest

Board Veteran
  • Content Count

    1,262
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

3 Followers

About Windowsbetatest

  • Rank
    Board Veteran
  1. Hallo, besser nicht, ich habe meine Diplomarbeit drüber geschrieben und jetzt den Kanal voll^^ mfg
  2. Sag mal, wie erlaubst du ein gesperrtes Zertifikat? Das geht eigentlich nicht. Oder sperrst du die nicht richtig? Zum Problem, deaktiviere mal das chachen der CRL. Innerhalb des Trustpoint mit "crl-cache none" oder so ähnlich. mfg
  3. Hallo, haben die Zertifikate eine CRL URL? Hast du mal über den Einsatz von OCSP nachgedacht? Hat der Router eventl. eine alte CRL im cache? Wie lang ist die Laufzeit der CRL? mfg
  4. Hallo, die Graka ist eine ES1000, die hat normalerweise ein eigenes RAM-Modul (32 MB) auf dem Board. mfg
  5. Hallo, mit 4 GB RAM geht es zu installieren. Wenn du eine OnBoard Graka hast oder das Memory Remapping nicht funktioniert/aktiviert ist, geht es mit 4 GB physischem RAM nicht, da nur 3 bis 3,5 GB nutzbar sind. Steck einfach 8 oder 12 GB rein und gut ist. Erfahrungsgemäß (Achtung subjetive Einschätzung) ist es besser, gleich mit der richtigen RAM-Menge zu starten. Anstatt später ein Upgrade zu machen, da sich Windows etwas an die vorhande RAM-Menge anpasst (z.B. Swap-Größe und ähnliches). Von einem Betrieb mit 4 GB RAM rate ich ab, also warum nicht gleich richtig machen? mfg
  6. Hallo, es gibt sicher auch schlechte, ich selbst habe mir auch nur permanents (-> Vollzeit Festanstellungen) anbieten lassen. CCIE z.B. ist nicht so das Thema, da kann man bei der Bewerbung sagen, das will ich werden und die sagen dir dann, wir unterstützen sie dabei und gut ist. (Ich mache das auch so.) Die Anforderungen von Stellenausschreibungen sind meist eh nur dazu da, dein Gehalt zu drücken. Für einen der das alles kann, ist meist kein Geld und keine entprechende Arbeit da. Ist halt nur der Wunschkandidat. Zum Gespräch, es hilft ehrlich zu sein. Man sollte halt mit seinen Schwächen (z.B. wenig Erfahrung) auch offen umgehen und die offensichtlichen selbst nennen. Jede "Macke" sollte man seinem zukünftigem Chef jedch auch nicht auf die Nase binden. mfg
  7. Hallo, als ich habe mich nie wirklich beworben, meine Jobangebote habe ich von "Headhuntern". Meine Vita siehst du ja (Ausnahme mein zukünftiges Diplom, wobei nie nach Noten, sondern nur nach bestanden gefragt wurde) . Ansonsten haben die "Traumjobs" mich gefunden und ich bekomme als Studienabgänge etwas mehr als du ;). Ich hatte bis jetzt den Eindruck, dass ich die Jobangebote bekomme, weil mein Gegenüber einen Mehrwert in mir sieht und gemerkt hat, dass ich weiterkommen will (-> CCIE). Auch um den Preis meiner Freizeit. Wenn du magst, kannst du mir ne PM schicken und ich nenne dir ein paar Agenturen. (Die mit H ist mein Favorit.) mfg
  8. Alle Anhänge müssen von den Mods freigeschalten werden, bevor ein anderer sie sehen kann. Das "Key-Usage" Attribut ist in den V3-Zertifikaten (siehe X.509) hinterlegt und gibt an, wofür man das Zertifikat verwenden kann. Die Certs scheinen auf den ersten blick nicht das Problem zu sein. Kannste mal die config posten? mfg
  9. Hallo, ich klann deine Anhänge nicht sehen, aber egal. Was sagen die Debug logs? Sind die ausgegebenen Zertifikate für eine entsprechende Authentifizierung verwendebar (-> Key-Usage Attribut)? Was sagt die CRL? mfg
  10. Hallo, um erwas konstruktives beizutragen. Mein Heim-Cisco (ein 876) kann per NBAR den Traffic analysieren und dann (je nach Konfiguration) derartige Protokolle blockieren. In der Bucht gibst die Dingen inzwischen um 100€, eventl. ist das ja ne Option. mfg
  11. Hallo, Hab diese Funktionalität nie probiert, aber die üblichen Verdächtigen kommen als zip, die ich nur entpacken muss und schon gehts los. Mal abgeshen davon, dass viele Kopierschütze Adminrechte benötigen. Hilft mir da diese Funktion? Von HTTP Hostern mal ganz abgesehen. mfg
  12. Hallo, ich habe u.a. mit dieses für meine Diplomarbeit verwednet. Windows Server® 2008 PKI and Certificate Security PRO-Other: Amazon.de: Brian Komar: Englische Bücher Außerdem wird es in mehreren (wichtigen) Projekten als Referenz genommen. Das es sehr gut ist, steht natürlich außer Frage ;) mfg
  13. Hallo, also ich habe drei Jahre gebraucht und die tägliche Belastung lag zwischen 10 und 12 Stunden. In den Prüfungswochen etwas mehr, sonst auch mal nur 8 Stunden. Es war ein duales Studium, 12 Wochen Vollzeitvorlesungen und 12 Wochen die "üblichen" 40 Stunden/Woche arbeiten. Es gab im Schnitt pro Woche 20 (pro Tag vier) 90-Min Vorlesungen. mfg
  14. Hallo, nur so, hast du mal die AGBs von Google für diese Dienste gelesen? mfg
  15. Hallo, also ich war (bin) etwas jünger und hab dann ohne Abi "einfach so" studiert. Letzten Monat habe ich meine Diplomarbeit abgegeben, also ist die Sache durch. (*auf Holz klopf*) Ich bereue es nicht, denn es war eine sehr harte aber auch sehr schöne Zeit. Jedoch war es kein zuckerschlecken. Ohne Abi zu dürfen heißt nicht, es auch wirklich bestehen zu können. Ich würde dir raten, erstmal das (Fach-) Abi zu machen. Dies hat zwei Gründe. Erstens lernst du das lernen für Studium/Schule und zweitens füllst du damit die vorhanden Wissenslücken. Z.B. hast du im Studium auf jeden Fall Integral/Differenzial Rechnung. Wenn du das dann erst lernen willst, wird es nicht einfacher. mfg und viel Glück
×
×
  • Create New...