Jump to content

begreifen oder auswendiglernen?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

begreifen oder auswendiglernen?  

19 members have voted

  1. 1. begreifen oder auswendiglernen?

    • begreifen, auswendiglernen kommt nicht in frage
      7
    • auswendiglernen, ich will gute noten bei den scheinen
      0
    • begreifen und auswendiglernen gehört zusammen
      12


Recommended Posts

hallo leute!

 

ich mache seit einigen wochen einen mcsekurs mit (vom arbeitsamt gefördert). ich habe mich selber um die teilnahme an diesem kurs bemüht, da ich wirklich einen job in der it-branche bekommen will.

 

jetzt stehen bald die ersten prüfungen an, die 4 grundprüfungen eben. neben den 8 stunden im kurs lerne ich noch durchschnittlich 3 - 4 stunden am tag.

 

jetzt habe ich mir auch cd´s gekauft, in denen die prüfungen simuliert werden. und mit diesen fragen komme ich einfach nicht klar.

 

okay, der stoff ist sehr umfangreich und man muss sich ständig mit der thematik auseinandersetzen, wenn man keine praktische erfahrung hat. ich begreife auch die dinge, die wir im kurs behandeln, ich könnte ein referat über dhcp oder dns halten, wenn ich die prüfungsfragen aber sehen, wird mir übel. ich weiss nicht, was microsoft in den fragen von mir will.

 

und das schlimmste ist, ich kann auch 20 stunden am tag lernen, ich glaube nicht, das ich dann mit den fragen besser zurecht komme.

 

deshalb überlege ich mir ernsthaft, meine strategie zu ändern. ich werde den stoff weiter lernen aber auch die microsoftfragen auswendiglernen. bestehe ich dann meine scheine mit "gut" oder "befriedigend" habe ich mein ziel erreicht.

 

wenn ich die scheine in der tasche haben, werde ich mich sicher nicht als mcse bewerben können, dazu sind die arbeitgeber viel zu sehr auf uni/fh-absolventen fixiert. ich suche mir erst mal eine praktikumsstelle und lerne noch weitere dinge, wie linux oder backoffice.

 

und wenn man dann praktische erfahrungen gesammelt hat, dann kann man auch mal schauen, ob man einen besseren job bekommt, als ein sklave in einem systemhaus zu sein.

 

also, begreifen und auswendiglernen, meiner meinung nach leider beides notwendig.

 

wie sind eure meinungen, eure erfahrungen?

 

gruss

 

andreas/bielefeld

Link to comment

Hi,

 

ich würde auch sagen: Unbedingt begreifen.

 

Einige Dinge muss man auswendig lernen (zB. Ports wie 443=SSL oder 80=http), aber Verständnisfragen, die man nicht bergreift auswendig lernen ist erstens mühsam und zweitens bringts nichts.

 

Eine andere Sache sind die Microsoft-Fragen, manche sollte man wissen um nicht in die Falle zu tappen...

Link to comment

hi also ich würde auch sagen unbedingt begreifen,

sonst bedauert du irgendwann die Zeit die du da jetzt reinsteckst

 

Du kannst doch mit den grüner MS Press Büchern die Situationen simulieren, na und wenn es beim ersten mal nicht klappt dann halt beim 5 mal.

 

Vielleicht lieber etwas in mehr Zeit in praktische Übungen stecken als nur stures Fragen lernen

Manche Sachen versteht man halt erst nach den 5 mal.

Mit der Zeit kommt dann das Verständniss auch für die anderen Sachen und die Zusammenhänge werden klarer.

 

Probiere die Fragen die gestellt werden in Simulation selbst zu erstellen und errechne dir die Anworten in den Simulationen selbst.

 

Na und diese Forum gibt es auch noch.... :D

Link to comment

Hallo,

 

ich finde, die große Frage ist, ob es überhaupt Sinn macht, sich mit der MCSE-Thematik zu befassen, wenn man keinerlei praktische Erfahrungen hat.

Ich finde, das hat´s selbst für Leute mit Erfahrung schon in sich. Wenn Du Dich schon bei der ersten Prüfung (ich schätze mal 70-210) so rumquälst, dann warte mal die darauffolgenden ab. Ganz zu schweigen von der Motivation, die mit Sicherheit irgendwann mal nachlässt. Ich will Dir ja nicht den Mut nehmen, aber es erscheint mir doch schon etwas unrealistisch.

Denn wenn ich im Nichtschwimmerbecken schon fast ertrinke, mache ich keinen Schwimmeisterschein. Da muß ich erst mal schwimmen lernen.

Ich würde mich an Deiner Stelle nur auf eine Prüfung beschränken, dann bist Du MCP, dann würde ich in einem Job mal so ein Jahr Erfahrung sammeln und dann überlegen, evtl. die anderen Prüfungen zu machen.

Das kommt auch wesentlich ehrlicher rüber. Denn diese "Neckermann-MCSEs" werden direkt erkannt, wie Dr. Melzer schon sagte. Mit einer Prüfung zeigst Du aber schonmal die Bereitschaft, Dich mit dem Thema zu befassen, das wird wahrscheinlich mehr honoriert, als wenn Du Dich als Profi ausgibst und eigentlich keine Ahnung hast.

Aber egal, was Du letztendlich machst: Viel Glück ! ! ! :)

 

René

Link to comment

hallo!

 

ich habe sicher keine praktische erfahrung, was netzwerkbetreuung angeht. allerdings war ich jahre lang pc-auftragter in der firma, in der ich arbeitete und haben auch mehrere kleine betriebe pc-mässig beraten (excel, word, access).

 

nun mache ich seit einiger zeit ein fernstudium zum netzwerkadministrator windows nt 4.0 server, bislang noch mit der note "sehr gut".

 

die microsoft fragen trainiere ich mit cd-simulationen von data-necker und von spirit, besonders die von spirit finde ich persönlich ziemlich gut.

 

ich denke mal, mit den scheinen bekommt man alleine eh keinen job. und das einzige was mir praxis bringt, ist eben ein praktikum. was in meinem fall auch vom arbeitsamt gefördert wird.

 

gruss

 

andreas/bielefeld

Link to comment

Ja gut, dann sieht das ja etwas anders aus. Kam vorher bei mir etwas anders rüber. Dann dürfte das ja zu schaffen sein :)

Die Spirits finde ich übrigens auch sehr gut und kann ich nur empfehlen, aber man muß sich halt bewußt sein, daß es "ein Leben nach den Spirits" geben wird. Denn die gibt´s ja leider nur für vier Prüfungen (bis jetzt). Da sollte man schon rechtzeitig anfangen, sich eine alternative Strategie zu überlegen, bevor man nachher in der Luft hängt. ;)

Link to comment
  • 4 weeks later...

Die formulierung der testfragen sind tatsächlich gwöhnungsbedürftig. Einige dinge muss man einfach wissen (auswendig lehrnen). Den stoff muss man begreifen. Die CD von Michael Völk bietet zu fast jeder frage eine erklärung und verweise auf entsprechende lektüre. Mit den kursen ist es so eine sache. Meistens ist die zeit zu kurz um alles auf anhieb zu begreifen, wie mir einige kollegen berichten. Ich versuche mich im selbsstudium seit 8 monaten und habe es bis zur 70-216 geschaft. Am 15. mai versuche ich die 70-217.

Link to comment
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...