Jump to content

DYNDNS never ending story?


Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Recommended Posts

Hallo,

ich muss leider noch einmal einen Beitrag aufmachen zu diesem Thema.

Beim googeln habe ich heute gelesen, dass da immer noch einiges im Argen liegen soll.

Mein Problem ist bei einem Kunden mit Netgear Routern, die laut Dyndns Freigabe haben (FVS338 und FVS124G). Mit dem 124g, den ich bisher privat hatte, ging so einiges auch nicht. Den habe ich im Morast versenkt und ein Zywall installiert.

Die Router lösen die DYndns Ip nicht auf, ein Zugriff über VPn ist nicht möglich.

Nur dann, wenn die Router gleichzeitig resettet werden (völlig unmöglicher Zustand), dann geht das ein paar Stunden problemlos, bis Zwangstrennung erfolgt. Dann wieder alles Essig!

Auf der Firmenseite beim Kunden feste IP.

Die Außendienstmitarbeiter haben fast nie Kontakt über die Dyn Geschichte.

Da muss doch was bei Dyn nicht in Ordnung sein.

Auf meine Anfragen bei Dyn bekomme ich noch nicht einmal eine Antwort.

Wollte heute für die betroffenen Leute bei der Telekom eine Business IP beantragen, damit das ein Ende hat, aber da bekommst du bei 5 Leuten 5 andere Antworten, von geht nciht bis geht ohne weiteres, aber dann noch das Problem, dass die T-Online Verträge bei den Außenenienstlern erst ein paar Monate alt sind und das geht dann doch wieder nicht.....

Ich habe die Nase gestrichen voll.

PS: noch nicht einmal ftp server über Dyn sind derzeit erreichbar. Habe ich eben bei einigen probiert.

herakles99

Link to post
Ich mache DynDNS-Registrierungen von IPs so es geht nie über einen Router selber, sondern immer mit einem DynDNS-Client auf einem Rechner im LAN dahinter (am besten ein Server). Ich nehme dazu den DirectUpdate Client http://www.directupdate.com

grizzly999

Hallo grizzly999,

das machen wir zudem noch dazu. Der Updater läuft auch auf dem DNS Server zusätzlich. Aber auch der gibt manchmal IP Adressen als Update von sich, die nicht stimmen.

Mein Kollege meint, dass der Ärger wohl im Zusammenhang mit dem 124g stünde.

Um das nachzuprüfen sollte überall mal ein 338 eingesetzt werden.

Trotzdem. Netgear Hotline meint, ihnen sei nichts bekannt.

herakles99

Link to post

Naja, ich benutze Watchguards und Drayteks, auch schon sehr lange (die liefen immer ohne Probleme) ... Aber seit ein paar Monaten nur noch Ärger mit diesem Dienst, einfach unzuverlässig und daher ein absolutes Nein, besonders, wenn es um VPN-Verbindungen geht, die die Leute nun mal permanent brauchen ...

Wenn die Leute das Geld für einen professionellen Internetzugang samt fester IP nicht ausgeben wollen, dann müssen sie auf die Möglichkeit der Unzuverlässigkeit aufmerksam gemacht werden und dann auch damit leben ...

Link to post
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte erstelle einen neuen Beitrag zu Deiner Anfrage!

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...