Jump to content
Sign in to follow this  
Xanathos

Suche für SBS 2003 ein Fax Programm

Recommended Posts

Da bei mir/uns gerade der Server bzw. die Client gesäubert werden und die BS neu installiert werden. Habe ich dem Server eine der alten Fritz ISDN Karten spendiert und dort soll in naher Zukunft auch der Faxserver liegen.

 

Hiernach sollen folgende Voraussetztungen erfüllt werden.

 

1. Alle Client sollen auf dem Server die Faxe drucken bzw. senden über den Server beim Empfänger ausdrucken.

(Druckerfreigabe für das Netzwerk würde ja voraus gesetzt)

 

2. die Journale sollen einsehbar sein um den Sendvorgang erfolgreich/nicht erfolgreich nach voll ziehen zu können.

 

3. Serienbriefe sollten möglich sein, über Excel od. andere DB

 

3.1 Serienbriefe sollten durch die WaWi mit importierbar sein (aber nicht so tragsich, wenn nicht, schließlich ist ja Excel da *g*)

 

 

Mehr fällt mir gerade nicht ein, die Clients sind WIN XP SP2 mit den neuesten Patches.

 

Die Progs der Fritzkarte sind IMHO nicht Netzwerkfähig. Was ich jetzt aus Zeitgründen noch nicht noch mal durch Test nach geprüft habe. (klar kann man den Fritz-Fax-Drucker für das Netzwerk freigeben, aber löst ja Punkt 2 nicht)

 

Für Serienbriefe hatte ich mal ein Tool für Word, was aber nur Clientfähig war, für die Serienbriefe. Was auch nur eine Teillösung wäre.

 

Sicher darf das PRog etwas kosten, aber Freeware wäre natürlich auch willkommen ;):)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Da du schon ne Fritzcard hast und dementsprechend auch ne Fritzsoftware würd ich es mal mit FritzLAN versuchen. findet sich auf dem ftp von AVM. Und für die Serienbriefe gibts auch ein Tool bei AVM, ein Makro für Word.

ftp://ftp.avm.de/tools/fritz_lan/deutsch

ftp://ftp.avm.de/tools/serien.fax/deutsch

 

Edit: für das FritzLAN musst dann ein Netzlaufwerk erstellen für Journal und Adressbuch und ALLE im Netz müssen über den gleichen Buchstaben auf dieses Netzlaufwerk darauf zugreiffen. Bei der Inst von FritzLAN wirst nach diesen Pfaden gefragt, also vorher anlegen und Adressbuch und Journal aus der Fritz-Installation da reinpacken.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eher keine Erweiterung sonder eine Alternative zu Exchange.

Und David auf nem Exchange zu installieren, wenn der Exchange benutzt werden soll, ist ne ganz schlechte Idee. Schon wegen der MAPI, David bringt da seine eigene mit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

[Gebetsmühle an]

on Board Faxservices des SBS2003 oder Windows 2003

[Gebetsmühle aus]

 

ob Du Dir mit der AVM Fritzcard unbedingt einen Gefallen machst lass ich hier offen. Die Konfiguration ist weder von Microsoft noch von AVM supported (auch jeder andere Hersteller wird Dir für diese Konstellation keinen Support geben - sei es Tobit, GFI oder sonst wer.)

 

Windows 2003 unterstützt aktive ISDN Karten (und nur solche machen auch Sinn). AVM B1, C2, C4 oder Eicon Diva Server etc ...

Share this post


Link to post
Share on other sites
[Gebetsmühle an]

on Board Faxservices des SBS2003 oder Windows 2003

[Gebetsmühle aus]

 

Geht mir anderen Dingen hier im Hause manchmal ähnlich..........:D :lol:

 

 

Windows 2003 unterstützt aktive ISDN Karten (und nur solche machen auch Sinn). AVM B1, C2, C4 oder Eicon Diva Server etc ...

 

Den genauen Typ der Fritz Karte kann ich raussuchen, auch wenn ich jetzt nicht genau weis was ne aktive sein soll.

 

 

@All

 

erstmal ein herzliches Danke für die Hilfe.

 

Im groben und ganzen suche ich hier die bestmögliche Variante um diese Aufgabe zu lösen. Bisher sind wir mit Projekt 1, Clientwashing, beschäftigt.

 

Outlook light Express soll in einem späteren Projekt durch Outlook ersetzt werden. Daher beschäftige ich mich damit jetzt noch nicht. Wenn es hier als Problemlösung dienen kann, um so besser.

Die Boardmittel von SBS 2003 kenne ich nicht so genau und bin da, im Prinzip, ein von Grund auf Lernender. Zwar sind viel Funktionen, dank 95/98/ME/XP Erfahrungen, ähnlich. Aber im großen und ganzen konnte ich mich mit den Grundfunktionen bzw. Boardmittel nicht so genau beschäftigen.

 

Ich stelle mich den Aufgaben wie sie an fallen......;) :)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Eine aktive ISDN-Karte ist eine mit eigenem Prozessor und nur solche werden offiziell von Microsoft und AVM unterstützt. Andere laufen zwar auch, aber aus eigener Erfahrung leider nicht immer problemlos auf dem SBS.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Erfahrungen zu diesem Thema:

 

den SBS-eigenen-Faxserver mag ich persönlich gar nicht. Es gibt hier an Board aber sehr viele Befürworter, welche diesen sogar mit passiver ISDN-Karte von AVM (Fritz) laufen haben.

 

Ich bevorzuge diese beiden Varianten:

Prinzipiell erst mal nur aktive ISDN-Karten (siehe Beiträge von Squire) in Windows Server einbauen.

Für kleines Geld kann man dann AVM-KEN auf dem Server einrichten. Bei einem SBS mit Exchange dies aber bitte von einem Profi machen lassen.

Hiermit kannst du jetzt den POP3-Connector des SBS weglassen und KEN popt und übergibt die Mails vom/zum Exchange.

Die Faxe können wahlweise am Server oder von jedem beliebigen Clienten per LAN-Capi (ist bei KEN dabei) empfangen werden. Diese können aber auch wunderschön an einen oder mehrere Benutzer per Mail weitergeleitet werden).

Zum Senden gibt es FritzFax auf jedem Clienten, mit der beschriebenen oben Serienfaxfunktion aus Word heraus, welche nachinstalliert werden muss.

Mehr Infos gibt es hier: AVM KEN

Ein paar neue Funktionen zum KEN! 4 habe ich mal hier aufgelistet: KEN! 4 Infos

 

Wenn es etwas mehr kosten darf, so empfehle ich Officemaster für Exchange von Ferrari.

Infos hier: Ferrari electronic AG ||Ferrari electronic AG * OfficeMaster * Home

Das ist eine Profikommunikationslösung, welche nur mit aktiven ISDN-Karten funktioniert. Dafür wird ist es aber herrlich in den Exchange integriert und bietet alles, was man an ISDN-Funktionen im Unternehmen braucht (FAX/Voice/SMS).

 

Ich habe alle 3 Varianten (inkl. SBS-Fax) bei Kunden im Einsatz.

Wenn eine ISDN-Leitung ausreicht und man nutzt nicht vorwiegend TS-Clients -> AVM KEN!

Wenn es mehrere ISDN-Leitungen werden sollen oder die User per TS-Client arbeiten -> Officemaster.

 

Gruß Goscho

Share this post


Link to post
Share on other sites

@goscho, der Profi wird für Outlook/Exchanche heran gezogen, keine sorge ;)

 

Da dürfte sich mein Erfahrungsschatz erweitern. Aus Zeitgründen habe ich jetzt einmal die Fritzkartenvariante gewählt. D.h. ich habe einen Client als Faxserver mit Fritzkarte benutz und die Programe dazu installiert und die Ordner für das Netzwerk demenstprechend freigegeben. Ein Client diente als Versender was mir echt Arbeit erspart hat, da ich die ganze faxerei nicht per Hand erledigen mußte.

 

Einige Empfänger hatten wohl eine leere Seite bekommen, wobei der Briefkopf aber drauf war. Ich weis jetzt nicht ob es am Dateiformat des Worddokumentes lag, dot. Da ich das mit einem vorhanden Fax einwandfrei empfangen hatte.

 

Seit meinem Dank gewiss :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Der letzte Beitrag zu diesem Thema ist mehr als 180 Tage alt. Bitte überlege Dir, ob es nicht sinnvoller ist ein neues Thema zu erstellen.

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Restore formatting

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

Werbepartner:



×
×
  • Create New...