Jump to content

MKdrei

Members
  • Gesamte Inhalte

    20
  • Registriert seit

  • Letzter Besuch

Reputation in der Community

1 Neutral

Über MKdrei

  • Rang
    Newbie
  1. Aktion auf mehreren (RDP)-Servern ausführen?

    Abend, für eine "Maus/Keyboard-Automatisierung" kann ich Dir folgendes Tool empfehlen: http://www.macrocreator.com/download. Bedarf aber Einarbeitungszeit. Vielleicht könnte es aber auch mit PowerShell - "PSSession" funktionieren. PS-Remoting & WinRM Dienst muss auf allen aktiviert sein. Und dann könnte das so aussehen: Invoke-Command -ComputerName PrintSrv01 -ScriptBlock {Get-WmiObject -List | Where { $_.name -match 'User'} -credential USERNAME PSAdmin
  2. Mmmh, also mit den CALs habe ich so verstande: Wenn du nach Client CALs lizensieren möchtest, muss für jedes Gerät eine Lizenz erworben werden (Workstations, Laptops...). Dabei spielt es keine Rolle wieviele User an diesem Gerät arbeiten (Polizeistation z.B.) Wichtig ist zu beachten wieviele Geräte auf den Server zu greifen. Wenn du also 5 Clients hast, brauchst du 5 Client CALs - egal wieviele Benutzer daran arbeiten. Hast du in deiner Umgebung jedoch 5 Clients (z.B. CNC-Fräse, Zeitterminal, Kaffeekocherclient...)und nur einen User, dann reicht eine User CAL aus. Was mir noch aufgefallen ist, Client CALs sind etwas günstiger als User CALs. Also wenn ich mal so grob über den Daumen, mit Hilfe von Google schätzen darf (bei 20 Client CALs) bist du so bei 1100€ Lizenzkosten (Server 2012R2 Std). Ich habe jetzt keinen Rabatt oder ähnliches drin. Und ja, es gibt natürlich super billige Angebote auf eBay, aber ich halte davon nichts. Gruß
  3. Hi Gulp, da hast du recht. Das habe ich falsch gesehen. Zu meiner Entschuldigung...es war noch sehr früh :) Ich würde jetzt auch drauf tippen das "Datenträger 0" nicht ganz sauber ist...aber wie du schon gesagt hast, S.M.A.R.T wirds lüften. Gruß
  4. Moin, passt zwar nich zum CAL Thema, aber du schreibst oben: Also ein WSUS macht für dich auch nichts vollautomatisiert. Was er macht -> Er stellt sich als Update Quelle bereit und du bekommst die Möglichkeit deine Clients zu verwalten. Also unterm Strich sparst du Datenvolumen (wie du schon richtig geschrieben hast) und Zeit (aber bei 5 Clients). Ganz schlechte Idee ist dein WSUS Server wieder ab und aufzubauen. Das kann man machen, kann aber richtig Probleme beim Reconnect der Clients geben (wenn die (Zeit-)Differenz zu groß ist z.B.). Ich spreche da aus Erfahrung. Und nebenei, wenn du schon Lizenzen & CALs holst...dann kannst du das auch nutzen und dir ne kleine Domäne gönnen. Alternativ bietet Windows 10 die Funktion "Choose how updaes are delivered 1. Off 2.PCs on my local network 3. PCs on my local network, and PCs on the Internet". Zu finden ist das unter Updates & Security, Windows Update, Advanced Options. Sorry das es Englisch ist, sitze gerade an einer Eng. Kiste und war zu faul es zu übersetzen. Mit dieser Funktion sharen die Clients Ihre Updates untereinander. Wie gut das geht, kann ich Dir nicht sagen. Aber das könnte man mal probieren und berichten. Gruß
  5. Zeitlimit für Konsolensperre ist nicht verfügbar

    Moin, vielleich hat Windows es einfach mal vergessen :) [HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\Power\PowerSettings\7516b95f-f776-4464-8c53-06167f40cc99\8EC4B3A5-6868-48c2-BE75-4F3044BE88A7] "Attributes"=dword:00000002 Bau den mal ein, dann sollte es wieder da sein. Gruß
  6. Package-Name von PcSettings.exe

    Hi, Ich denke mal es wird das sein: shell:Appsfolder\windows.immersivecontrolpanel_cw5n1h2txyewy!microsoft.windows.immersivecontrolpanel Konnte das jetzt nicht an Windows 8 testen...unter Windows 10 ist es das auf jeden Fall. Gruß
  7. Moin, also ich würde mal darauf tippen das eine der beiden Platten nen bissel klein / voll ist. Daher kommt das Warnzeichen. Wie man oben sieht, sind beide Platten vom Warnhinweis betroffen. Warum?... den max. Speicherplatz bei RAID 1 bestimmt ja die kleinste Platte. Gruß
  8. Hi, wenn ich mich nicht irre geht das mit dem Bindestrich im Computernamen nicht...somit ist IP schonmal nicht schlecht. Ich weiß nicht wie deine Abfrage aussieht...aber probiere es mal hiermit. wmic /NODE: XXX.XXX.XXX.XXX /USER:"Administrator" /PASSWORD:"Password" logicaldisk get freespace Wenn das nicht geht...hast du an Firewall, Aktivierung von "WMI remote requests" & Com-Security Berechtigung gedacht? Gruß
  9. Teams für alle User

    Hi, das ist fast richtig. Teams ist eine Option von O365 welche als WebApp und als lokales Program (https://teams.microsoft.com/downloads) ausgeführt werden kann. Wundert mich das das nicht gehen soll. Mmh, wie sieht es aus wenn du das verteilst (WPP o.ä.)? Alternativ sollte jeder User TEAM in "seinem" O365 Portal abrufen und auch installieren können. Hab gerade mal geschaut...das wird wirklich unter "C:\Users\XY\AppData\Local\Microsoft\Teams" installiert... Wie verteilst du dein Office? Evtl. kann dir das "Microsoft Office 2016 Deployment Toolkit" weiterhelfen indem du die Setuproutine anpasst. Gruß
  10. Hi tobivan, ich weiß nicht ob mein Vorschlag die sauberste Lösung ist, aber welche Browser verwendet Ihr? Falls es Chrome ist...du kannst per GPO SafeSearch konfigurieren. Da brauchst du nichts mit DNAME bauen. Wie es beim IE läuft weiß ich nicht, aber ich denke da gibt es auch Möglichkeiten das per GPO zu lösen. Und wenn du schreibst Schulbetrieb. Da wird doch nicht nur nen einfacher Speedport hängen?...falls ja, eine Firewall wäre keine schlechte Idee. Da kann man so etwas auch mit erschlagen (u.a Sophos). Gruß
  11. Einfach Windows Defender nutzen und dann spart man sich Probleme wie diese :cool: ...
  12. Hi ferix, was hast du denn für eine AV Lösung im Einsatz? Kenne ein ähnliches Verhalten von Windows 10 und EMET 5.2. Gruß
  13. So, nachdem ich mir den ganzen Thread mal ganz in Ruhe durchgelesen habe, und ganz fest in mich gegangen bin...muss ich jetzt auch mal schreiben. 1. Großen Respekt an dieses Forum, die so hartnäckig JoNNy77 helfen wollen. 2. Was ist eigentlich das mysteriöse Killer Tool bzw. Killer? Killer gehört zur Firma Rival Network und verfeinert Netzwerkschnittstellen mit "besonderen" Netzwerkerkennungen- und Priorisierungs-Technologien". Dies passiert mithilfe eines Chips der direkt auf dem Mainbaord/Netzwerkkarte verlötet ist. Mainboards/Karten die diese Funktion haben, arbeiten normalerweise mit einer Intel-Netzwerkkarte zusammen. Verwendung findet das meistens bei Gaming-Hardware wie z.B. MSI Gaming, EVGA, Alienware etc. Ich würde es deinstallieren (ich habe selber ein "Killer" Netzwerkadapter - war halt mit dabei) denn es bringt dir WANseitig null Performacevorteile. 3. Du kannst Steam bzw. Spiele aus Steam nicht mit einem Spiel wie AoE I (wirklich Teil 1?) vergleichen. Bei Steam verbinden sich die Spieler mit den Steamservern (welche quasi der Host für dein Spiel sind) ...bei AoE bist du oder dein Freund der Host (lokal). Korrektur: AoE lief damals ebenfalls über "Fremdserver"...siehe Punkt 4 4. Jetzt wird‘s spannend. Wenn es wirklich AoE 1 ist, kannst du das Thema Online Multiplayer vergessen da die "Hamachi-Server" (ich glaube so hießen die) abgeschaltet wurden. Also kannst du das mit deinen Freunden allerhöchstens, gepflegt mit einem warmen Glas Milch bei einer LAN Party alter Schule spielen. Spielst du jedoch AoE 2 HD (Steam), wäre das ein anderes Thema. Aber da du ja Boarderlands spielen kannst (ebenfalls Steam), müsste AoE 2 HD auch gehen (siehe Punkt 3). Dies aber auch nur, wenn du das Spiel gekauft hast. Quelle: http://de.wikihow.com/Age-of-Empires-%C3%BCber-das-Internet-spielen Und bitte installiere Dir NICHT dieses Tool...keine Ahnung was das macht...also: NICHT INSTALLIEREN!
×