Jump to content

ferix

Members
  • Content Count

    71
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About ferix

  • Rank
    Junior Member
  1. Heute habe ich wieder drauf geschaut und den Internet Explorer ohne AddOns gestartert - das ging. Kurioserweiße gingen dann aber auch Chrome und IE mit AddOns ohne irgendwelche Änderungen wieder problemlos. Irgendwie vermute ich nach wie vor, dass es an Kaspersky hing und vielleicht ein Kaspersky-Update das Problem behoben hat!?
  2. Edge funktioniert problemlos genauso wie sämtliche andere Programme. Lediglich Chrome und IE hatten vom ein auf den anderen Moment den oben beschriebenen Fehler und starteten nicht mehr. Ich werde die Remover Deinstallation dann mal austesten.
  3. Kaspersky ... hatte es auch schon vermutet. Schutz anhalten hat nichts gebracht. Aber vielleicht mal zum Test komplett deinstallieren!? Ohne Addins wollte ich die Browser übrigens auch schon starten.
  4. Guten Abend zusammen, auf einem neu installieren Windows 10 Rechner starten plötzlich Chrome und Internet Explorer mit der quasi gleichen Fehlermeldung in der Ereignisanzeige nicht mehr. Ansonsten funktioniert das System fehlerfrei. Kurioserweise wurde noch im Chrome gesurft, dann nur ein paar Minuten etwas in einem Word-Dokument geschrieben und danach trat plötzlich der Fehler auf. Hier die Ereignisanzeige für den Internet Explorer: Name der fehlerhaften Anwendung: iexplore.exe, Version: 11.0.14393.0, Zeitstempel: 0x57899953 Name des fehlerhaften Moduls: ntdll.dll, Version: 10.0.143
  5. Eure Lösungsansätze sind mir geläufig und werden schon so verfolgt :) Daher habe ich ja auch nach einer möglichen Ursache des Problems gefragt ;) Mir ist es grundsätzlich lieb, wenn ich weiß mit welchem Problem ich es zu tun hab bzw. was die Ursache eines Problems ist. Das eröffnet oftmals neue Lösungsansätze. Auf der anderen Seite ist es bei dem Gerät ohnehin schwierig, da ich den vorherigen Dienstleister des Kunden abgelöst habe und an dem Server schon ersichtlich viel ich nenne es mal "rumgespielt" wurde. Danke für eure Rückmeldungen :)
  6. Hallo zusammen, ich habe ein Problem an einem Server Windows 2008 R2, bei dem ich nicht weiterkomme bzw. einfach keinen Ansatz für die Ursache des Problems finde. Prinzipiell läuft das Gerät nach einem Neustart immer eine ganze Weile (ca. 1-2 Monate) problemlos. Dann tritt aber nach einer unbestimmten Zeit immer folgendes Problem auf und in der Ereignisanzeige gibt es keinerlei Hinweise bei Eintreten des Fehlers: die Windows Server-Sicherung funktioniert nicht mehr (Fehlermeldung bei Zugriff über Konsole), die Verbindung zur Datenträgerverwaltung ist nicht mehr möglich und alle gep
  7. Ist es schön wieder freien Speicher zu haben. Es ist definitiv so, dass die Windows Server Sicherung die Sicherungskopien auf der lokalen Festplatte abgelegt hat, obwohl als Sicherungsziel ja ganz klar 2 externe Festplatten hinterlegt sind. Kennt das schon jemand oder bin ich jetzt der Erste? Ich werde die 2 Festplatten sauber aus dem Backup entfernen und wieder neu einbinden. Mal sehen, ob die Windows Server Sicherung dann die Sicherungskopien wieder dort ablegt, wo sie es soll: auf den 2 eingebundenen externen Festplatten.
  8. Mit Diskshadow funktioniert es... Backup Version and Space Management in Windows Server Backup - The Storage Team at Microsoft - File Cabinet Blog - Site Home - TechNet Blogs
  9. Beide in dem Artikel beschriebenen Befehle funktionieren nicht. "wbadmin delete systemstatebackup" geht nicht, weil es sich nicht um reine Sicherungen des Systemstatus handelt. "vssadmin delete shadows /Shadow={xyz}" geht nicht und es kommt folgende Fehlermeldung: Fehler: Die gefundenen Snapshots befinden sich außerhalb des für Sie zulässigen Kontexts. Entfernen Sie sie mithilfe der Sicherungsanwendung, von der sie erstellt wurden. Wie kann ich weiter vorgehen? Evtl. die Festplatten aus der Sicherung entfernen? Ich muss doch den Speicher irgendwie wieder frei bekommen.
  10. Also es scheint definitiv die Windows Server Sicherung zu sein. Bei der 2. Platte, die ich jetzt angeschlossen habe, nimmt der von Sicherungskopien belegte Speicherplatz von Tag zu Tag ab und der belegte Speicherplatz auf der lokalen "Problemplatte" weiter zu. Ich werde jetzt mal versuchen wie in folgendem Link beschrieben alte Sicherungskopien zu löschen. Windows Server 2008/2008 R2 Backup: Löschen von alten Sicherungen - Ralf Schnells Blog - Site Home - TechNet Blogs
  11. VSS ist deaktiviert und das Verhalten ist ja komischerweise erst seit kurzem. Ich bin mir mittlerweile ziemlich sicher, dass der belegte Speicherplatz von der täglichen Windows Server Sicherung (Sicherungskopien) kommt. Aber wie kann ich dem entgegenwirken? Wird der Speicherplatz freigegeben, wenn ich die Platten aus dem Sicherungsauftrag entferne? Oder kann ich irgendwie manuell Sicherungen löschen? Es ist halt nur sehr merkwürdig, dass bei eingerichteter Sicherung auf externe Festplatten "versteckt" Speicherplatz einer lokalen Festplatte "gefressen" wird. Irgendwann geht der Sp
  12. Was mir jetzt noch aufgefallen ist, ist folgendes... Ich führe die Windows Server Sicherung auf einer externen Festplatte durch. Komischerweise geht der belegte Speicherplatz der Festplatte kaum nach oben, da der "Von Sicherungkopien belegter Speicherplatz" bei 0 GB liegt und das seit ein paar Wochen. Kann es unter Umständen sein, dass die Sicherungskopien irgendwie versteckt und für mich nicht sichtbar auf der Datenfestplatte abgelegt werden? Das kann aber doch normal nicht sein.
  13. Hallo zusammen, ich bin gerade etwas verwirrt, was die Anzeige des belegten Speicherplatzes auf der Datenfestplatte unseres Fileservers angeht. Ich führe regelmäßige Checks durch, die ich mir auch notiere. Hierbei ist mir aufgefallen, dass die Datenfestplatte bei dem letzten Check einen belegten Speicher von 361 GB hatte. Heute sollen auf einmal 659 GB belegt sein. Daraufhin habe ich direkt geprüft, ob vielleicht irgendein Nutzer Unmengen an Daten irgendwie auf den Server bekommen hat. Aber Fehlanzeige. Wenn ich alle Ordner auf der Festplatte inkl. versteckter Ordner markiere u
  14. Sprich bei jedem Plattenwechsel die Festplatte immer erst herauslöschen und dann neu einbinden? Oder war es eine "Ausnahme", dass es nicht funktioniert hat?
  15. Hallo zusammen, ich nutze die Windows Server Sicherung auf externe Festplatte(n). Da ich gerne 2 Platten im Tausch verwenden möchte, habe ich vor kurzem noch wie hier beschrieben eine 2. Platte hinzugefügt, was auch problemlos funktioniert hat. http://www.mcseboard.de/windows-server-forum-78/windows-server-backup-zwei-ziele-2-160467.html Auf die 2. Platte, die ich neu eingerichtet hatte, liefen jetzt eine ganze Weile die Backups. Nun habe ich vergangene Woche wieder den Plattenwechsel durchgeführt und die 1. Platte (auf ihr sind/waren bereits ältere Sicherungen) angeschlossen.
×
×
  • Create New...