Jump to content

screamager

Members
  • Content Count

    22
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

1 Neutral

About screamager

  • Rank
    Newbie
  1. Wenn nachweisbar ist, dass das Office nur bestimmte Gruppen nutzen (AppLocker) geht das durch (hatte ich letztens). Vermutlich aber im Fall der Fälle auch abhängig von der Prüfungsgesellschaft. Grüße, Rüdiger
  2. Dann sieht es bitter aus.. - evtl. Browser content redirection. Aber das ist viel hätte, hätte... Mehr Infos zur Infrastruktur und was geht/erlaubt ist wäre wohl hilfreich. Grüße, Rüdiger
  3. Teams geht auch im Browser. Terminalserver ist hier allerdings eine Spaßbremse falls nicht Citrix mit Optimierung verwendet wird. Grüße, Rüdiger
  4. robocopy wäre hier schon passend. Versuch mal die Pfade in Anführungszeichen zu schreiben - da ist ein Leerzeichen drin. Grüße, Rüdiger
  5. Hi! "Relativ" simpel geht das mit einer Sophos UTM, egal ob auf Blech oder virtuell und dann die Web Application Firewall (Reverse Proxy) davor. Anleitung gibt es bei frankysweb. Grüße, Rüdiger
  6. Moin! Wir legen die Drucker im Regelfall auch lokal auf dem TS direkt über die IP an. Hierbei erstellen wir für jeden sichtbaren Drucker auch einen neuen Anschluss - so findet im Regelfall jeder User seinen Drucker. Die Probleme die Du beschreibst kenne ich. Manchmal führt leider kein Weg dran vorbei - bspw. fragt SAGE alle Drucker ab bevor es irgendwas tun (so hat uns das der Koop-Partner erklärt). Damit verlängert sich die Zeit bis zum Ausdruck im Regelfach seeeehr deutlich und führt zu Unmut. Grüße, Rüdiger
  7. Eine Fräge wäre ja auch, was sonst noch auf dem Host läuft. Das muss man dann natürlich in Relation sehen. Noch dazu ist der Xeon Silver 4210 CPU ja kein GHz-Wunder.
  8. Hallo zusammen, erstmal danke für die vielen hilfreichen Hinweise. Nachdem ich gestern und heute ca. 20 verschiedene Backups des Servers gebootet habe, konnte ich die Ursache finden. Es war tatsächlich der Virenscanner - genauer das HIPS-Modul des Eset File Security welches auf dem regelbasierten Filtermodus stand. Zurückgestellt auf den Automatischen Modus funktionierte der Server sofort wieder, wie er sollte. Darauf gekommen bin ich, falls es jemanden interessiert, das bei einem der gebooteten Backups eine Meldung des AV hochkam, wie man das HI
  9. Antwort ist leider: nö Lässt sich auch über die Powershell nicht deinstallieren - vermutlich weil auch hier die msiexec.exe zu Einsatz kommt.
  10. Ich hol mir gerade mal die VM aus dem Backup zurück um da weiter dran rumzuspielen. @testperson Danke für den Tipp @MurdocX Hättest Du zufällig noch den Link parat. Zur Info, es läuft die Eset File Security auf dem Server (mit der ich sonst allerdings keine Probleme hatte und habe). Es sind auch keine wilden Policies gesetzt - ich teste das mal und melde mich. Vielen Dank
  11. Funktioniert nicht - "kein Zugriff auf den Windows Installationsdienst" Meines erachtens hat es irgendwas mit dem System32-Ordner zu tun - genauer der cmd.exe. WIe gesagt, die cmd.exe kann ich öffenen - aber alles weitere innerhalb dieser funktioniert nicht. Sei es netstat oder netsh - beides funktionier übrigens auch nicht wenn ich aus dem Ordner heraus diese mit Doppelklick starte. Berechtigungen können es eigentlich nicht sein. Habe ich zum einen geprüft und die Powershell mit den internen CMD-lets funktioniert. Sobald ich hier aber wieder netstat etc. aufrufen will, f
  12. Habe ich ja bereits geschrieben - weder SRP noch Applocker sind konfiguriert. Und ja, ich habe es geprüft - zwischenzeitlich sogar mehrfach.
  13. Nein, beides nicht konfiguriert - ist ja auch kein RDSH.
  14. Das in dem Screenshot oben beschreibt es leider recht gut - die Kommandozeile bekomme ich auf - whoami oder gar ein ipconfig sind verboten - öffne ich die Powershell darf ich kein ipconfig aber ein get-netipaddress ausführen - ein sfc /scannow geht online natürlich auch nicht - offline mit einer 2019er DVD ohne Ergebnis Ich bin da langsam etwas ratlos...
×
×
  • Create New...