Jump to content

FrankMK

Members
  • Content Count

    103
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

10 Neutral

About FrankMK

  • Rank
    Junior Member
  1. Hi, gibt es ein Tool für XP mit dessen Hilfe ich das Fenster das aktuell aktiv ist bildschirmfüllend automatisch zommen kann bzw. noch besser wäre es wenn bei einem best. Programm dieses automatisch bildschrimfüllend gezoomt wird. Ich meine damit nicht das das Fenster maximiert wird, sondern das das Fenster vergrößert wird, so ähnlich wie mit Hilfe der Bildschirmlupe, die alles unter dem Mauscursor maximiert. Der Grund ist ein Programm, welches keine größere Schriftart zulässt, aber bei dem dieser Bildschirm teilweise aus bis zu 4-5m Entfernung abgelesen werden muss. Allg. die Auflösung zu verändern bringt nix. Bei 800x600 fehlt ein Teil des Fensters und ****erweise der Teil wo Buttons sind. Bei 1024x768 ist auf dem 21-Zöller ringsrum ein Rand von 2cm um das Fenster. Im Anzeigefenster Bereich Darstellung ist der SChriftgrad auf Extragroß eingestellt, aber das hat nur die Titelleiste vergrößert. Bisherige Programme die ich gefunden habe machen entweder das gleiche o. ähnliches wie die Bildschirmlupe von MS. Keines lässt zu den gesamten Bildschirm zu zoomen, also quasi eine Artindividueller Bildschirmauflösung Gruß Frank
  2. Hi, ist die Standardeinstellung von XP um die Suche zu beschleunigen. Um dieses Verhalten abzustellen muss man laut KB-Artikel 309173 im Schlüssel : HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Control\ContentIndex den DWORD-Wert : FilterFilesWithUnknownExtensions auf "1" setzen. Gruß Frank
  3. Hi, es gibt z.B. einen markanten Unterschied in den ACL's. ACLs in openldap beschränken den zugriff mit eigener syntax auf das Verzeichnis ACLs in NTFS beschränken den Zugriff auf files/directories im filesystem mit granulierten Rechten - ergo, dass einzige, was openldap und windows/linux ACLs gemeinsam haben, ist der Begriff, der beschreibt, dass hier Zugriffsberechtigungen festgelegt werden können. Der gravierendste Unterschied zur ADS ist - das openldap ein singlemaster-system ist. D.h. man kann nur auf einem Server Daten ändern. Der Rest der Directory-Server repliziert nur im Gegensatz zur ADS wo man auf mehreren Directory-Servern ändern kann. Zugriff auf Windowsrechte geht mit Openldap nur über Samba als "übersetzer" - die aktuelle Variante V3 unterstützt aber noch nicht alle Rechtevergaben. D.h. erst wenn Samba alle Rechtevergaben unterstützt (soll mit V4 kommen) kann man Windows vollkommen in openldap integrieren. Dazu kommen noch die von MS nicht dokumentierten X.500-Erweiterungen die nur ADS hat, wie z.B. die enge Verflechtung von Kerberos mit der ADS o. auch die Integration von Exchange. Andere LDAP-Anbieter können die Funktionalitäten nicht liefern, da sie wie gesagt undokumentiert und MS-spezifisch sind. Gruß Frank
  4. Hi, und das Land Sachsen stellt nu auch auf Linux um. Einen Vorteil hat imho Linux gegenüber Windows - es meint nicht jeder das er sich damit auskennt und pfuscht drin rum. Ich habe die Erfahrung gemacht, daß in einigen Unternehmen wo die Server unter Linux laufen das ganze sauberer installiert ist als bei Windows. Bei Windows wird von der GL oft ein normaler MA dazu verdonnert die Administration nebenbei zu machen (ist ja billig) und der klickt sich dann eine rel. unsaubere Umgebung zusammen, wie er es halt zu Hause auch gemacht hat. Das läuft zwar, aber Ordnung ist da keine drin und sicher ist es erst recht nicht. Fehlersuche dort ist dann auch extrem zeitaufwändig. Ich habe sowas während meiner selbstständigen Zeit bei Sicherheitsüberprüfungen oft genug gesehen. Der Schock was zu machen ist um das System dann sicher zu machen war dann meistens rel. groß und eine Arbeit die sich teilweise in Monaten rechnete. Bei Linux kommt ein Chef erst garnicht auf die Idee jemand dranzusetzen der es nicht gelernt hat, das hat noch so ein bischen den Flair eines Systems wo sich nur Freaks auskennen, obwohl es mittlerweile nicht mehr stimmt. Was DB's angeht nutze ich ehrlich gesagt aus den von Baron_Stuttgart genannten Gründen auch andere Systeme als Windows, ausser es wird MS-SQL vorausgesetzt. Gruß Frank
  5. Hi, ne er muss Geld mitbringen und darf nix kosten. Bereitschaft gibt es nicht, da der Admin eh im Serverraum wohnt und die Arbeitszeit 24/7 beträgt. Hier um die Ecke in einer Firma kommt man nicht in die engere Auswahl wenn man keinen Dr. in der Tasche hat oder über Beziehungen in der Firma verfügt. Wie schwer es aktuell ist einen Job zu finden merke ich im Moment, da ich versuche eine Stelle zu finden bei gleichem Gehalt wie jetzt ohne tgl. 100km(eine Strecke) fahren zu müssen. Bei den Spritpreisen ist das im Moment echt ätzend
  6. Hi, sorry was vergessen : http://www.german-nlite.de/ Gruß Frank
  7. hi, probier es mit nlite - http://www.nlite.de Da hast du den Vorteil nicht hardwareabhängig zu sein. Images laufen immer nur auf der Hardware auf der sie auch erstellt wurden. Eine andere Graka o. netzwerkkarte und das Image passt nicht mehr. Gruß Frank
  8. HI, alles mit $ am Ende sind administrative Freigaben die nicht in der Freigabenliste auftauchen. Gruß Frank
  9. HI, nur über proxy ins Internet, Authentifizierung am proxy per Windows-Domänen-Account, Verbindung im Netz nur über IPSEC, beim switch die ports so einstellen, das unbekannte Mac's nicht weitergeleitet werden. Dann kann anstöpseln wer will - kaum eine chance irgendwas zu machen. Ist nur etwas Arbeit am Anfang Gruß Frank
  10. Hi, dann nimm doch ne einfache PCI-GRAKA - damit kann fast jeder Rechner, ausser er ist ziemlich alt. Gruß Frank
  11. Hi, ich habes mir gemerkt indem ich die Eselsbrücke Ereignisprotokoll genutzt habe - Nur wo ich ein Ereignisprotokoll habe gibt es auch Anmeldeereignisse -> Anmeldeereignis gibt es auf jedem Rechner Und die andere Möglichkeit ist dann halt nur auf dem DC möglich. Gruß Frank
  12. Hi, die Auflösung läuft schon über die IP. Gruß Frank
  13. HI, abgesehen davon hängt es auch noch von der Serverlandschaft ab. Da kann es schon mal extra MA für best. Bereiche geben wie z.B. Datenbankadministration, R/3-Betreuung, u.ä. Gruß Frank
  14. Hi, liegen im Netz - sind Sachen aus dem Dokumentenmanagementsystem und das Programm ist der Viewer des DMS. Gruß Frank
  15. Hi, per remote konsole als admin solltest du zumindestens den Besitz übernehmen können udn damit dann neu rechte einstellen können. Gruß Frank
×
×
  • Create New...