Zum Inhalt wechseln


Foto

MCSE im Sonderverkauf?


  • Bitte melde dich an um zu Antworten
43 Antworten in diesem Thema

#16 lantester

lantester

    Newbie

  • 35 Beiträge

 

Geschrieben 29. April 2004 - 15:50

ich kann mich mikkie nur anschliessen bin auch gerade dabei meine MCSE zu erledigen , aber wie er schon sagte man merkt schon ob jemand etwas daruf hat oder nicht aber wenn jemaND DAS NÖTIGE iNTEREESE MITBRINGT WÜRDE ER VON MIR JEDE aRT VON uNTERSTÜZUNG ERHALTEN

In diesem Sinne

#17 Makaveli

Makaveli

    Member

  • 148 Beiträge

 

Geschrieben 30. April 2004 - 00:07

hi
@


ich fasse mich kurz :

es gibt einfach in der BRD zuviele MCSE.....davon haben min,50 % auswendigelernt ,das sind FAKTEN keine Vermutungen......MCSE alleine langt schon laaaange nicht mehr !!!! wenn man davor nichts mit der IT welt zu tun hatte !


@
blub

was vergleichst du immer die Bäcker ,Maurer etc ?? ich kenne einnen Schlosser,der hat 9 Monate MCSE gemacht,jetzt sitzt er bei HP Böblingen mit 26 € die std, fährt ne E-klasse Dienstwagen und fertig ...... :D :D glück gehört auch dazu !

lol du hörst dich an wie a Howard Student oder CEO bei bei IBM oder Vergleichbaren Unternehmen ,,
Bei Linux muß man wissen was man tut... Bei Windows muß man wissen, was man evtl. noch probieren könnte

MCSE 2000,MCSA 2003,A+,linux+

#18 blub

blub

    Moderator

  • 7.605 Beiträge

 

Geschrieben 30. April 2004 - 04:36

@makaveli,
Das hat sich auf den letzten Text über mir bezogen und war genau andersrum gemeint. Ich kenne übrigens auch zwei hervorragende IT-ler, der eine gelernter Schmid, der andere gelernter Metzger.

cu
blub

#19 yamc

yamc

    Member

  • 126 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2004 - 16:09

Noch etwas Öl ins Feuer:

Ist nicht die Fortbildungsschiene der Bundeswehr noch schlimmer für den Ruf des MCSE?

#20 Ivo

Ivo

    Member

  • 170 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2004 - 16:34

@yamc

Es kommt immer darauf an, was man mit dem BFD anfängt, ich kenne viele Zeitsoldaten die 8 Jahre bei dem Verein waren und nicht einen (!) BFD Kurs besucht haben. Es gibt immer gute Angebote, die von Zivilisten durchgeführt werden.

Nun oute ich mich auch mal:

Ich bin gelernter Kfz-Mechaniker, seit 5 Jahren bei der BW und hab noch 3 Jahre vor mir... Eingesetzt bin ich als so genanner DVUffz und S6Uffz , dabei ist meine Aufgabe die Netzwerke so zu verwalten, das sie immer funktionieren und alle Daten z.B. sofort verfügbar sind, sonst sind immer noch einige Datenbanken zu entwickeln und nebenbei soll man auch noch mal Soldat sein.
Über den BFD kannst Du ne Menge zulernen und Dich zertifizieren, wenn man nur mal den Finger aus den A**** zieht....

Es stimmt schon das jeder der nix anderes kann seinen KFZ Meister macht und dann für Gesellenlohn schafft aber dann ist diese Person selber daran schuld -> ich bereue es ja auch Kfz Mechaniker gelernt zu haben, aber damals war es gefragt...


Gruß Ivo


PS: Denk dran, jeder ist seines Glückes selber Schmid!!!

#21 yamc

yamc

    Member

  • 126 Beiträge

 

Geschrieben 02. Mai 2004 - 18:26

Original geschrieben von Ivo
@yamc

Denk dran, jeder ist seines Glückes selber Schmid!!!



Hallo Ivo, genau das meine ich ja auch.
Bisher war in diesem Thread aber Tenor, dass etwas neidisch darüber geklagt wurde, dass vom Arbeitsamt Kurse gefördert werden, wo Leuts ohne Job oder in Reha oder so den MCSE machen.
Das sind dann aber Personen, die mit 60-70% des letzten Gehaltes sich weiterbilden und evtl. schon von erfolglosen Bewerbungen geknickt sind und durch einen MCSE auch wieder Selbstbewusstsein kriegen (manchmal wenigstens).
Und einen 12 Stunden-Tag mit 6-7 Tagen pro Woche hat man während eines solchen Kurses schon, wenn man es ernst nimmt.
Ob sie dadurch mehr Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben sei dahingestellt, aber das ist bei jeder Ausbildung so.

Deshalb mein etwas ironischer Hinweis auf den BfD wo Leuts bei vollem Gehalt auch aus der Staatskasse bezahlt ohne Praxis in dem Gebiet die Prüfungen/Schulungen bezahlt bekommen.
Und häufig sind diese Leute dann auch noch mental bundeswehrgeschädigt.

Und die Selbstzahler setzen die Kosten von der Steuer ab.
Und wenns die Firma bezahlt: setzt die Firma die Kosten ab.

Meine generelle Meinung ist:
Die Halbwertszeit des KnowHows beträgt nur wenige Jahre, danach muss man (fast) alles neu erlernen und es ist deshalb relativ egal ob dieses "Neulernen" bei Nahe Null oder 100% veraltetem Wissen
beginnt.

Es kommt nur darauf an, was man dann mit diesem Wissen macht/machen kann, ob man generell neugierig auf das Neue ist
und dann seine Nische findet.
Es gibt sehr viele gute Quereinsteiger in fast allen Berufszweigen, warum nicht mit einem MCSE in die IT.

yamc
yet another mcse-mcdba ccna
MCSE-MCDBA-CCNA

#22 Gunbay

Gunbay

    Junior Member

  • 107 Beiträge

 

Geschrieben 04. Mai 2004 - 09:39

Auf jeden Fall ist der MCSE eine sehr sinnvolle und fachliche wichtige Sache auf dem IT Markt.

Für denjenigen, der in der IT Branche arbeitet, bringt das denjenigen einen deutlichen Schritt nach vorne.
Leider gibt es immer mehr, aber wenn man sich die Lebensläufe und Skills der Leute mal genauer ansieht, wird man die "guten" schon filtern können.

Nicht jeder MCSE ist im echten Leben auch arbeitsfähig, ich kenne genügend, die leider durch ausweniglernen Ihren Status bekommen haben, und können in den Firmen leider sehr sehr wenig.

Trotzdem lohnt sich der Aufwand !
Fertig: MCSE 2000, MCSA 2003
Geschafft: 70-210, 215, 216, 218, 217, 219, 228, 292
Next: MCSE 2003

#23 t.menge77

t.menge77

    Newbie

  • 15 Beiträge

 

Geschrieben 09. Mai 2004 - 14:39

Das ist mein erster Thread!

Frage 1
Habe meine MCP Prüfung 70-210, TIA I-Net und network + im NOV 2002 bestanden.
wollte Fragen ob es sich lohnt wieder anzufangen zu lernen.
Wollte gern die Examen
70-215
70-218
und 70-228 SQl
oder
Echange 70-224 machen.
Oder auf den MCSA 2003 zu gehen
70-290;
70-291
und die neue 70- 299 zu machen.
Möchte die Kurse selber bezahlen.
Die Prüfungsthemen möchte ich im Selbstudium erlernen bzw. mit Hilfe von Emulatoren und den Grünen Büchern durcharbeiten. Habe die ensprechenden Demokits von Microsoft wie Win 2000/2003 bzw. Server SBS 2003 ;Office 2003 dabei war auch der Excange Server und SQl 2000.
Frage2. bringt es bei der Jobsuche der MCSA was oder besser den MCSE zu machen.

Frage3. bringt es den Aufwand noch die 2000 er Schiene oder Besser die 2003 prüfungen zu machen
MFG
t.menge77

#24 haha123

haha123

    Newbie

  • 13 Beiträge

 

Geschrieben 10. Mai 2004 - 23:29

Ich gebe euch da absolut recht der MCSE Status sinkt aber ich denke dass dieses nicht immer an der Ausbildung liegt sondern an den vielen Hilfsmitteln die mittlerweile vorhanden sind.
Aber wenn wir uns ein bisschen an die Schule zurückerinnern wurden wir also zumindest war das bei mir so auch auf Prüfungen vorbereitet
Ich finde es schon wichtig das es Organisationen gibt die auch für Berufsumsteiger diese Maßnahmen anbieten.
Auch ich bin so ein Umsteiger und habe durch viel lernwille- und Kampf den weiten WEG zum MCSE geschafft.
Ich denke das es auch nicht an irgendwelchen pseudo- Organisationen liegt sondern immer nur an den Leuten die an so einer Maßnahme teilnehmen und es ist natürlich auch eine Sache der Motivation sowie Teamgeist und wille die manche Leute so gar nicht an den tag bringen. Aber es stimmt schon natürlich ist es gut wenn man bei so einer Maßnahme Praxis vorweisen kann.
Aber mit Lerngeist kann man auch dieses Hindernis überwinden und es auch zu einem wirklichen MCSE schaffen. Ich habe es ja auch geschafft. Und ich kann mir nicht vorstellen das es irgendeine Organisation gibt die es zulässt einen unqualifizierten Trainer in so eine Maßnahme hineinzustellen und dann die Leute irgendwelche Prüfungsfragen auswendig lernen zu lassen.
Da glaube ich würden die Leute auch einen Aufstand machen da dies absolut keinen sinn machen würde.
Auch wie du sagst ein junger Trainer kann natürlich ein Problem sein aber ein guter Freund von mir ist auch Trainer und sehr jung und ich denke er macht seinen Job sehr gut. Das alter sagt nicht alles über einen Menschen aus

#25 josh97

josh97

    Member

  • 155 Beiträge

 

Geschrieben 14. Mai 2004 - 22:05

Abend zusammen !

Interessante Meinungen.
Ich bin da etwas gespalten, weil ich einerseits der Meinung bin, daß es natürlich den Status des MCSE etwas verwässert hat mit den Jahren, weil es wirklich so ist mit den Braindumps. Auf der anderen Seite ist es auch so, daß solche Leute schnell aufliegen, wenn sie ansonsten keine Ahnung haben von der Materie.
Ich meine aber auch: wieso wird der Wert herabgesetzt ?
Weiter oben hat jemand (ich weiss jetzt eben nicht wer...schuldigung) auch einen entscheidenden Aspekt genannt, der vor allem bei kleineren und mittleren IT-Firmen wichtig ist, nämlich die Voraussetzungen bei manchen Ausschreibungen um überhaupt ein Angebot abgeben zu dürfen bzw. ein Projekt durchführen zu dürfen.
Und da ist manchen Firmen leider egal, ob sie einen MCSE einstellen, der das kann oder einen der es sich "erschlichen" hat. Was zählt ist der Status gegenüber dem Kunden !
Machen kann das ja dann der doofe unzertifizierte Mitarbeiter, der das im Gegensatz zum MCSE kann. Ist mir schon mal untergekommen !

Aber vergleicht mal bitte die Industrielandschaft von heute mit der
von vor z.B. 8 Jahren (da habe ich meinen MCP und CNA gemacht).
Damals gab es bei weitem noch nicht den Bedarf an solchen Fachkräften. Okay im Moment síehts mau aus, allerdings nicht weil keine Arbeit da wäre, sondern weil weniger IT'ler mehr arbeiten müssen, da die Firmen dort sparen.
Ich bin leider in den letzten Jahren nicht dazu gekommen weiter zu machen, weil ich genug zu tun hatte mit meinem Job (SysAdmin, System-Haus, mittlere Größe).
Das Lehrgeld zahle ich jetzt, weil ich ohne aktuelle Zert's erst gar nicht die Chance bekomme (meistens) mich persönlich vorzustellen.
Ausserdem sind viele gute Leute auf dem Markt.

Ich stehe im Moment davor mich entscheiden zu müssen, was ich nun mache und mit meinen fast 36 Jahren werd ich, man glaubt es kaum, auch schon fast zu alt.......(jedenfalls wenn ich manche Ausschreibungen lese).

Ich denke was gut kommt ist immer ein übergreifendes Wissen.
Man braucht nicht immer die volle "Dröhnung" ..
Sinnvoll kann auch sein : MS-Zert, Linux-Zert, Novell-Zert...
eben nicht alles sondern so die Grundsachen.

Es gibt schlicht fast keine Firmen die homogene Netze haben.
Und was nutz mir der Fachmann in MS der keine Ahnung hat von
Linux, wenn der Entscheider dann doch mal darüber nachdenkt (es komme mir bitte keiner jetzt mit den üblichen Glaubens- und Grabenkämpfen).

Okay, man muss sich eine Spezialität suchen, aber man sollte sich keine Scheuklappen aufsetzen !
An sich widerspricht sich das im IT-Sektor sowieso...
weiss ich was in 10 Jahren so ist ? Wenn ich heute 10 Jahre zurückschaue oder gar 15 ????
Was nutzt mir heute mein konkretes Apple IIe Wissen oder Amiga ?
nix....aber die Erfahrung zählt !

Ich werde mich jetzt wieder vertstärkt drum bemühen (und es leider
selber finanzieren müssen), da von ArbeitgeberSeite nix mehr kommt. Der hat nämlich nur in die SE's mit Kundenkontakt investiert (s.o.). Die hat er leider entlassen........aber ne fette Ausbildung finanziert vorher...nu ist keine Kohle mehr da !

als dann frohes lernen weiterhin

gruss
josh
Support bacteria, they're the only culture some people have

#26 stein123

stein123

    Gast

  • 49 Beiträge

 

Geschrieben 22. September 2004 - 20:08

hallo ******!

wie ich gehört habe, hast du dich über meinen beitrag weiter
vorne ein bißchen furchtbar viel aufgeregt!(1. seite,letzter)
vielleicht, weil es die wahrheit ist, bzw. war?

aber wie du vielleicht weisst, darf man hier seine meinungen,bzw.
erfahrungen kundtun.

vielleicht hört man ja von dir auch einmal etwas!

tschau@

#27 josh97

josh97

    Member

  • 155 Beiträge

 

Geschrieben 23. September 2004 - 07:52

Moin!

Mein letztes Posting ist schon einige Zeit her (Mitte Mai).
Und seitdem hat sich bei mir einiges getan. Leider im negativen,
weil ich seit 01.09. ohne Job bin.
Aber das ist nicht der Grund, weshalb ich das hier poste, sondern
ich muss stein123 absolut Recht geben.

Zugegeben der letzte Satz in dem Posting auf das Du verweist, ist
in der Tat sehr provokativ, aber ich kann dem ganzen nur Zustimmen
und zwar aus eigener Erfahrung.
Als ich seinerzeit (1997) meine Zerts gemacht habe, waren die
auch vom AA gesponsort (ja, ich gebs zu :wink2: ).
Da waren dann Leute dabei, die wenn sie da waren nur **** im Inet
gesurft haben, Musik gehört habe (MP3 war damals noch nicht in), oder erst mal
grundlegende Dinge der Technik lernen mussten, es aber gar nicht wollten. Nun ja.....
Und das ist mit Sicherheit heute auch noch so, weil ich erst letzte Woche
zwei Interessante Gespräche hatte. Eines mit meinem netten
(war er wirklich...) Berater vom AA und eines mit einem ehemaligen Kollegen.

Ich bin also nach meiner Entlassung zum AA und habe nachgefragt, ob sie mir denn die Zerts als Weiterbildung bezahlen (und auch nur die Prüfungen, weil eine wochenlange Schulung brauch ich wirklich nicht, da ich das für rausgeschmissene Zeit halte und es auch anders geht), weil ich es damit wesentlich einfacher habe, wieder einen Job zu bekommen, was ja auch in deren Interesse ist.
Nein, leider sei das Budget dafür nicht mehr vorhanden (-okay, hatte ich erwartet-). Einzige Möglichkeit wäre, wenn ich einen Zusage von einem Arbeitgeber hätte, der z.B. MCSE als Voraussetzung anführt. Das würden sie dann bezahlen.

Aber da drehen wir uns irgendwie im Kreis, weil wenn ich dann vorherschon vom Stapel fliege, weil ich die Zert nicht habe, werde ich kaum dazu kommen dies so machen zu können .... :confused:

Na ja..ich hatte auch eigentlich nichts anderes erwartet.
Also werd ich es selber bezahlen (müssen).

Und dann ein Gespräch mit einem ehemaligen Kollegen (MCSE2000),
der schon letztes Jahr entlassen wurde.
Der hat einen Freund, der ist Koch (!!!). Der musste seinen Job aufgeben wegen Bandscheiben usw.
Das AA (das gleiche wie bei mir) wollte ihn in einen MCSE Kurs stopfen, obwohl ihn die Materie eigentlich gar nicht interessiert.
Der Arbeitsberater war wohl recht hartnäckig, aber er wollte es nicht. Das war im Juli diesen Jahres !!!!!! Vor zwei Monaten !!!!
Jetzt ist er selbständig als CateringService (läuft gut).

Soviel dazu.
Ich meine ich kann meine Chancen auf einen neuen Job verbessern wenn ich mich weiterzertifiziere (über Sinn und Unsinn wurde ja schon genug diskutiert), möchte dies, komme aus der Branche, habe jahrelang damit gearbeitet, aber darf nicht. Stattdessen drücken die das Leuten auf die das gar nicht wollen und gar nicht das Interesse haben. DAS IST DOCH KRANK !!!!

Ich möchte das nicht verallgemeinern mit dem Kochs etc.pp. Ich kenn auch Leute, die völlig Branchenfremd waren die das
extrem gut machen. Aber das ist scheinbar tatsächlich die Ausnahme, die berühmte.

P.S.: ich müsste mich auch aufregen, weil ich im Prnzip damals auch branchenfremd war (Kaufmann). Das ich mich aber schon seit 1982 intensiv mit Computern beschäftige kann man daran natürlich nicht erkennen..

keep cool, wer immer sich dadurch aufs Füsschen getreten fühlt.

gruss
josh
Support bacteria, they're the only culture some people have

#28 imx

imx

    Newbie

  • 15 Beiträge

 

Geschrieben 27. September 2004 - 08:24

naja ich glaube es gibt Leute die sich die mühe machen und den MCSE bestehen und sich dann stolz damit bürden weil sie wirklich stolz drauf sind . manche wie z.B. solche Leute aus dem Schlosserbeispiel machen ihn einfach aus freier wilkür weil sie glauben durhc auswendig lernen grüner bücher die kentniss der Materie zu erlangen die Leute haben die sich seit jahren mit Windows bzw Microsoft Produkten auseindersetzen. Jeder muss selber wissen wieso er den MCSE macht und sich danahc auch so damit präsentieren.

#29 josh97

josh97

    Member

  • 155 Beiträge

 

Geschrieben 27. September 2004 - 10:07

@imx
nur das das nicht falsch verstanden wird:
Jeder der diesen Prüfungsmarathon erfolgreich abschliesst
kann stolz sein, auch die die es "nur" durch braindumps bestehen (sollten).
Denn ich bezweifle, dass man nur mit diesen alle MCSE relevanten Themen abdeckeln kann.
Ohne einen Funken Sachverstand von der Materie nutzen auch
solche Auswendiglernereien nix.

Nochmal: Respekt vor jedem, der es schafft. ;)

Die Klientel, die ich meine (kein Interesse, müssen sie machen,
etc.) kommen meist nur bis zum MCP (oder CNA usw.). Und dann
vielleicht noch ein zwei Prüfungen weiter.

Ab dann gehts einfach nicht mehr nur mit dem Auswendiglernen.
Das ist meine Meinung.
Sicher mag es auch gegenteilige Beispiele geben, aber allzu viele
dürften das nicht sein.

gruss
josh
Support bacteria, they're the only culture some people have

#30 stein123

stein123

    Gast

  • 49 Beiträge

 

Geschrieben 27. September 2004 - 17:58

hallo

vielleicht gibst du auch einmal deine meinung hier zum Besten.
du bist(warst) ja ein so ein super trainer? wirklich!!
habe gehört du bist gegangen worden!? ach, tut mir leid!
aber wenn du so gut warst, dann kannst ja sicherlich woanders
wieder anfangen, natürlich wieder vor einem nichtzahlenden
publikum.

p.s.:da fällt es ja nicht auf!