Zum Inhalt wechseln


Foto

Hyper-V und Nano-Server 2016

Hyper-V Windows 10 Lerngruppe

  • Bitte melde dich an um zu Antworten
40 Antworten in diesem Thema

#31 Crashbreaker

Crashbreaker

    Newbie

  • 66 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 09:05

Moin

 

Ist bereits bekannt? https://docs.microso...ith-nano-server

 

Moin,

 

leider hat mir dieser Link nicht weiter geholen.

Da stehen nur allgemeine Information über Nano-Server.

 

Viele Grüße
Daniel



#32 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 585 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 09:16

Die Aufgaben sind folgendes:

Unter Hyper-V soll ich 2 DC-Server installieren die miteinander kommunizieren. Desweiteren soll ich auch einen Webserver, DB-Server, DNS, DHCP, DFS, AD etc. installieren. All das ist soweit ersteinmal kein Problem, jedoch habe ich einen Computer mit deren Hardware ich für dieses Vorhaben etwas beschränkt bin.

 

Zur Lösung würde ich dies gerne mit Nano-Server gelöst bekommen, jedoch komme ich da nicht weiter und hoffe sehr, dass Ihr mir da helfen könnt.

 

leider hat mir dieser Link nicht weiter geholen.

Da stehen nur allgemeine Information über Nano-Server.

 

Spätestens jetzt solltest du rekapitulieren, dass die Kollegen-Experten recht hatten, Dir von dem Vorhaben so abzuraten. Die MS-Quelle bestätigt die Dir gegebenen Ratschläge vollständig.

 

Wie geht es weiter? Ich sehe für Dich nur folgende weiterführende Alternativen:

  • Mehr Arbeitsspeicher für deinen Computer
  • Die Server trotzdem auf dem Computer starten zu lassen. Rein technisch gesehen, können Dienste noch Speicher freigeben, wenn Sie vom Betriebssystem dazu aufgeforderte werden  ;)
  • Es sein zu lassen

Mit freundlicher Unterstützung
Jan


#33 Crashbreaker

Crashbreaker

    Newbie

  • 66 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 09:32

Spätestens jetzt solltest du rekapitulieren, dass die Kollegen-Experten recht hatten, Dir von dem Vorhaben so abzuraten. Die MS-Quelle bestätigt die Dir gegebenen Ratschläge vollständig.


Dies habe ich schon längst verstanden und akzeptiert. Mir ging es um die Alternativlösungen.

 

Wie geht es weiter? Ich sehe für Dich nur folgende weiterführende Alternativen:

  • Mehr Arbeitsspeicher für deinen Computer
  • Die Server trotzdem auf dem Computer starten zu lassen. Rein technisch gesehen, können Dienste noch Speicher freigeben, wenn Sie vom Betriebssystem dazu aufgeforderte werden  ;)
  • Es sein zu lassen

Danke für die Alternativlösungen.

Ich denke ich werde auf dem Wirt-Server verzichten und mein Windows 10 als Wirt verwenden.
Bisher ist das die beste Alternativlösung.



#34 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 09:36

 

da Nano-Server kein GUI hat, weiß ich nicht wie ich den Hyper-V auf Nano anpacken kann

 

Ich denke, ohne GUI wäre wohl CMD und PS angesagt.

 

 

Ich zweifle aber an der Sinnhaftigkeit eines Versuchs mit Nano-Server, besonders im Kontext eines Lernvorhabens.

 

Da nach Bekunden umfangreich recherchiert , nichts dazu gefunden, scheint es so nicht angesagt oder praktikabel zu sein. Das von mir verlinkte Dokument beschreibt die Verwendung von Nano.

 

Nun, viel Erfolg :)


Bearbeitet von lefg, 07. August 2017 - 09:47.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#35 Crashbreaker

Crashbreaker

    Newbie

  • 66 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 09:45

Ich denke, ohne GUI wäre wohl CMD und PS angesagt.

 

Wie sehen da dann die entsprechenden Befehle aus?

Soweit ich weiß besteht doch auch die Möglichkeit (normalerweise) über einen anderen Hyper-V auf diese sich zu verbinden und entsprechend zu verwalten.

 

Allerdings funktioniert dies bei mir nicht, da Nano-Server und Windows 10 keine Verbindung zum DC-Server aufbauen kann. Es existiert ja soweit noch kein DC-Server. Den müsste und könnte ich erst dann zur Verfügung stellen, wenn der Hyper-V auf Nano-Server funktioniert.

Es ist quasi eine Zwickmühle ... Daher dachte ich zur Anfang, dass Ihr da eine Lösung dafür wüsstet, weil ich davon ausging, dass ich etwas falsch gemacht habe. Aber wenn die Experten sagen, dass Nano für den Container-Bereich ist und für mein Konzept nicht geeignet ist, dann nehme ich das so hin.

 

Viele Grüße
Daniel



#36 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 10:11

Und noch etwas

 

 

Sie können Nano Server nicht als Active Directory-Domänencontroller verwenden.


Wie sehen da dann die entsprechenden Befehle aus?

Soweit ich weiß besteht doch auch die Möglichkeit (normalerweise) über einen anderen Hyper-V auf diese sich zu verbinden und entsprechend zu verwalten.

 

Allerdings funktioniert dies bei mir nicht, da Nano-Server und Windows 10 keine Verbindung zum DC-Server aufbauen kann. Es existiert ja soweit noch kein DC-Server. Den müsste und könnte ich erst dann zur Verfügung stellen, wenn der Hyper-V auf Nano-Server funktioniert.

Es ist quasi eine Zwickmühle ... Daher dachte ich zur Anfang, dass Ihr da eine Lösung dafür wüsstet, weil ich davon ausging, dass ich etwas falsch gemacht habe. Aber wenn die Experten sagen, dass Nano für den Container-Bereich ist und für mein Konzept nicht geeignet ist, dann nehme ich das so hin.

 

Viele Grüße
Daniel

 

Werter Daniel,

 

leider kann ich da nicht helfen, erstens habe ich keine Ahnung von Nano, zweitens mache ich kein starkes lead by hand. Wie schon angedeutet, zweiflich ich am Sinn des Versuchs mit Nano. Ich glaube, Du fährst einen falschen Kurs.

 

Ist der Rechner nicht aufrüstbar mit RAM? Steht kein Etat zur Verfügung?

 

Wie wäre es mit Festplattenwechsel? Oder Dual-Boot?

 

Ich hab mal versuchsweise auf einem Blech einen Core gebaut als Host, darauf dann herkommliche Guests installiert oder importiert. Die Hardware war schon älter mit 8GB, die Platten langsam. Es dauerte schon. Die Guests konnte ich aber gut remote verwalten.

 

Ob man den Nano auf dem Blech, einem anderen Blech installieren kann?


Bearbeitet von lefg, 07. August 2017 - 10:15.

Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#37 Crashbreaker

Crashbreaker

    Newbie

  • 66 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 10:59

Hallo Lefg,

 

hm ist zwar auch eine gute Idee aber es könnte ja mal vorkommen, dass ich im Software Entwicklung durch einem oder mehreren Problemen mein Lernstunden unterbrechen und für meine Haupttätigkeit bereit stehen müsste. Da wäre es dann nicht von Vorteil, dass ich HDD-Wechsel oder Dual-Boot verwende. Zu mal auch einige Programme und Dienste in dem Bereich ständig zur Verfügung stehen müsste, fällt diese Option komplett aus (daran hatte ich nämlich auch schon gedacht).

 

Aufrüstbar wäre es schon aber bin momentan nicht in der Lage bzw. bereit für eine ältere Maschine noch paar hundert Euros zu investieren. Zumal RAMs zur Zeit auch nicht günstig sind.

 

Viele Grüße
Daniel



#38 lefg

lefg

    Expert Member

  • 20.508 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 11:23

Leider fällt mir momentan kein weiterer Ratschlag ein.


Das Messbare messen, das Nichtmessbare messbar machen. Galilei.

 

Diskutiere nicht mit ***en, denn sie ziehen dich auf ihr Niveau und schlagen dich dort mit Erfahrung! (Hab ich bei Tom abgeguckt)

 

Koinzidenz begründet keine Korrelation und ist kein Beweis für Kausalität. (Hab ich bei Daniel abgeguckt) https://de.wikipedia...rgo_propter_hoc

 

Absolutistischer“ Geschäftsführungs-Dogmatismus, der jedwede Empirie aus der „Werkstatt“ schlichtweg ignoriert , führt eben zumeist früher als später ….  (Hab ich von Klabautermann)


#39 Dukel

Dukel

    Board Veteran

  • 9.307 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 11:28

Wieso stellt dein Auftraggeber dir keine entsprechende Maschine zur Verfügung?


Stop making stupid people famous.


#40 Crashbreaker

Crashbreaker

    Newbie

  • 66 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 12:59

Leider fällt mir momentan kein weiterer Ratschlag ein.

 

 

Ich danke dir trotzdem für die Mühe.

 

Viele Grüße

Daniel


Wieso stellt dein Auftraggeber dir keine entsprechende Maschine zur Verfügung?

 

Dann wäre es keine Herausforderung und somit auch keine Aufgabe mehr.

Das wäre genauso, wie wenn man sagt: "wozu virtualisieren, stellt doch einfach eine neue Maschine dafür ein?!"

 

Man sollte mit dem Mitteln was man hat, dass beste raus holen. Wenn es gar nicht anders geht, dann kann man entsprechend auf Neuzulegung planen.

 

Viele Grüße

Daniel



#41 MurdocX

MurdocX

    Board Veteran

  • 585 Beiträge

 

Geschrieben 07. August 2017 - 13:14

Da ich hier in den Bergen wohne, würde ich den Vergleich etwas anderst aufziehen. Dein Chef verlang von Dir untrainiert auf einen Berg zu laufen. Das ist deine Herausforderung. Irgendwie wird es schon gehen, aber es ist eben nicht "Best Practice". Man könnte sich dabei verletzen. Ergo, es könnte etwas kaputt gehen. "Best Practise" ist eben vorher zu trainieren.

 

Jetzt könnte man sich fragen warum dein Chef Dir die Aufgabe gibt:

  1. Vielleicht hat Dein Chef einfach keine Ahnung das man trainieren muss, dann sollte man es klar rüber bringen
  2. Er stellt Dir eine Aufgabe von der er schon weiß das sie nicht funktioniert, denn er möchte das seine Mitarbeiter mitdenken und selber auf die Lösung kommen
  3. Er stellt Dir eine Aufgabe von der er denkt sie könnte funktionieren, aber ihm fehlt das Fachwissen, welches du erarbeiten sollst.

Prinzipiell sollte eine Aufgabe etwas sein, die es zu Lösen gilt. Nur wer sagt das es für jede Aufgabe auch eine Lösung gibt? Wenn er weiß das es funktioniert und Dir dies als Aufgabe stellt, dann wäre es an der Zeit Ihn nach der Lösung zu fragen. Oder nun festzustellen, dass es einfach so wie du es möchtest nicht funktioniert. 


Mit freundlicher Unterstützung
Jan




Auch mit einem oder mehreren der folgenden Tags versehen: Hyper-V, Windows 10, Lerngruppe